Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Reisetipps: Star-Wars-Festival und Wild-West-Volksfest

Wilde Cowboys, Jedi-Ritter oder Terrakotta-Krieger: Urlauber können in fantastische und vergangene Welten eintauchen.

Reisetipps: Star-Wars-Festival und Wild-West-Volksfest

Nicht ohne Cowboyhut: Das kanadische Calgary lässt im Juli bei einem großen Volksfest den Wilden Westen aufleben. Foto: Calgary Stampede

Calgary lässt den Wilden Westen aufleben

Im kanadischen Calgary können Urlauber im Sommer in die Zeit des Wilden Westens eintauchen. Vom 6. bis 15. Juli gibt es bei dem Volksfest Calgary Stampede wilde Rodeos, Planwagenrennen, Paraden und Shows zu sehen, informiert die Tourismusvertretung Kanadas. Mehr als eine Million Besucher zelebrieren jedes Jahr die Cowboy-Vergangenheit der Region in der Provinz Alberta im Westen des Landes. Die Wurzeln des Festivals gehen auf das Jahr 1912 zurück.

Kerry in Irland feiert Star-Wars-Festival

Die irische Grafschaft Kerry feiert den weltweiten Star-Wars-Tag am 4. Mai mit einem eigenen Festival. Eingeladen sind Fans der Weltraumsaga und Besucher der Region an der Westküste des Landes, wie Tourism Ireland mitteilt. Geplant sind zum Beispiel ein Tanzfest in Star-Wars-Kostümen und Führungen zu Filmkulissen. Die Insel Skellig Michael vor der Küste Kerrys diente als markanter Drehort für den Film „The Last Jedi“. Es handelt sich den Angaben zufolge um das erste irische Star-Wars-Fest. Das Programm dauert bis 6. Mai.

Repliken der Terrakotta-Armee in Bremen zu sehen

In Bremen können Besucher bald originalgetreue Repliken der berühmten chinesischen Terrakotta-Krieger sehen. Vom 18. Mai bis 19. August sind rund 150 solcher Figuren im BLG-Forum in der Überseestadt zu sehen, informiert die Bremer Touristik-Zentrale. Darüber hinaus werden weitere Ausstellungsstücke aus der Zeit des ersten Kaisers von China ausgestellt. Die 1974 von Bauern entdeckte Terrakottaarmee nahe Xi'an gehört zum Unesco-Weltkulturerbe. Der Kaiser Qin Shi Huangdi (259 bis 210 v. Chr.) ließ sich mit den lebensgroßen Tonfiguren begraben.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Reise und Tourismus

Würzburger Mozartfest lockt in Weinkeller und Residenz

Würzburg. Klassik-Fans ist das seit 1921 existierende Würzburger Mozartfest gut bekannt. Aber auch Klassik-Frischlinge finden mittlerweile Gefallen daran. Denn das Mozartfest geht neue Wege und bietet die Töne des Musikgenies auch an ausgefallenen Orten und in modernen Varianten.mehr...

Reise und Tourismus

Reisen nach Hawaii trotz Vulkanausbruch weiterhin möglich

Hawaii/Denver. Lava, Vulkanasche, Rauch - der seit mehreren Wochen Feuer speiende Vulkan Kilauea zerstörte schon Dutzende Gebäude auf Hawaii. Die Insel kann zwar von Touristen weiter besucht werden, doch sie sollten die aufsteigenden Dampf- und Gaswolken meiden.mehr...

Reise und Tourismus

Colorado, Alabama, Tennessee: Reise-News aus den USA

In Denver findet derzeit die Reisemesse IPW statt. Dort stellen Tourismusvertreter und Veranstalter auch interessante Ziele im eigenen Land vor. Zu ihnen gehört unter anderem ein Outdoor-Erlebnispark in Colorado.mehr...

Reise und Tourismus

Neues Architekturzentrum öffnet in Chicago

Denver/Chicago. Die US-amerikanische Großstadt Chicago bekommt ein neues Architekturzentrum. Der Zeitpunkt der Eröffnung steht schon fest. Auf der Reisemesse IPW verriet die Tourismusvertretung schon einmal, was dort zu sehen sein wird.mehr...

Reise und Tourismus

Inselhüpfen rund um Fünen

Faaborg. Treckertouren auf Bjørnø, leckeres Eis von Skarø - Inselhüpfen in der Ostsee vor Fünen bietet viele Erlebnisse. Ø-Hop nennen die Dänen ihre Tagestouren mit Fährschiffen, die in Faaborg und Svendborg zu einigen der über 90 kleinen Inseln ablegen.mehr...

Reise und Tourismus

Kykladen-Inseln: Andros und Tinos in der Ägäis

Andros/Tinos. Andros und Tinos liegen nur wenige Fährstunden von Athen entfernt in der Ägäis. Doch auf beiden Kykladen-Inseln scheint die Zeit auf angenehme Weise stehengeblieben zu sein. Auch mancher Städter genießt das - und hat sich dort eine Existenz aufgebaut.mehr...