Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Alle Artikel zum Thema: Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz

Berlin/Herxheim. Seit 2013 lebt Max Gruber in Berlin. Als seine Heimat würde der Sänger die Hauptstadt aber nicht bezeichnen. Aber was bedeutet ihm der Begriff Heimat überhaupt?mehr...

Heiligenroth. Rund 100 Kilogramm vergammeltes Fleisch hat die Polizei in einem Kleinbus entdeckt. Es lag auf einer blutverschmierten Plane und war bereits von Maden befallen, wie die Behörde in Koblenz mitteilte. Das Ekelfleisch wurde sichergestellt, dem Bus die Weiterfahrt verboten. Bei der Verkehrskontrolle auf der Autobahn 3 bei Heiligenroth in Rheinland-Pfalz stellten die Beamten zudem fest, dass der Fahrer bereits 23 Stunden ohne Pause hinter dem Steuer saß. Außerdem waren die Bremsen des Fahrzeugs kaputt und es fehlte der vorgeschriebene Fahrtenschreiber.mehr...

Mainz. Bremen und Rheinland-Pfalz wollen die Deutsche Fußball Liga (DFL) über einen Fonds an den Kosten für Polizeieinsätze bei Hochrisikospielen beteiligen. Der Rechtsstreit mit der DFL müsse beigelegt werden, sie solle jährlich eine zweistellige Millionensumme in den einzurichtenden Fonds zahlen, sagte der Bremer Innensenator Ulrich Mäurer. Daraus solle künftig ein Teil der Mehrkosten bezahlt werden, die der Polizei bei Hochrisikospielen entstünden. Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz unterstützt den Vorschlag.mehr...

Rüsselsheim. Am Standort Eisenach zeigt sich zuerst, wie die Sanierung des Autoherstellers Opel ablaufen wird. Im Poker zwischen dem französischen PSA-Konzern und IG Metall will Thüringen mitmischen.mehr...

Mainz. Fußball begeistert Millionen, Hunderttausende pilgern Woche für Woche in die Stadien. Das macht teilweise auch große Polizeieinsätze nötig. Für die sollte nicht nur der Steuerzahler aufkommen, finden die Länder Bremen und Rheinland-Pfalz - und machen einen Vorschlag.mehr...

Mainz. Fußball begeistert Millionen, Hunderttausende pilgern Woche für Woche in die Stadien. Das macht teilweise auch große Polizeieinsätze nötig. Für die sollte nicht nur der Steuerzahler aufkommen, finden die Länder Bremen und Rheinland-Pfalz - und machen einen Vorschlag.mehr...

Augsburg. Der FC Augsburg zelebriert den souveränen Klassenerhalt mit einem Schuss Genugtuung. Der unterschätzte Verein hat sich in der Eliteklasse längst etabliert. Und alle freuen sich schon auf die kommende Saison: „Hoffentlich unterschätzen uns wieder alle!“mehr...

Nürburg. Ein tödlicher Unfall hat am Sonntag die Eröffnung der Motorradsaison auf dem Nürburgring in der Eifel überschattet. Rund 20 000 Biker hatten sich zum traditionellen „Anlassen“ getroffen. Nach dem Motorradgottesdienst stießen bei der Rundfahrt über die Nordschleife aus zunächst ungeklärter Ursache zwei Biker mit ihren Maschinen zusammen, wie die Polizei am Abend mitteilte. Ein 57-Jähriger aus Nordrhein-Westfalen wurde dabei tödlich verletzt. Ein Niederländer kam mit leichten Verletzungen davon. Ein Gutachten soll den Unfallhergang klären.mehr...

Augsburg. 40 Punkte wie der FC Augsburg hätten die Mainzer auch gerne auf dem Konto. Sandro Schwarz gratuliert dem Trainerkollegen Manuel Baum zu einer „herausragenden“ Saisonleistung. Er selbst muss mit seinem Team wohl bis zum Ende zittern.mehr...

Augsburg. Der FSV Mainz 05 hat im Auswärtsspiel beim FC Augsburg keine Punkte holen können und bleibt damit weiter Tabellen-15. der Fußball-Bundesliga. Michael Gregoritsch (29.) und Alfred Finnbogason erzielten vor 29 110 Zuschauer beim 2:0 (1:0) die Treffer für die Augsburger, die mit 40 Punkten auf Rang elf stehen. Mainz hat 30 Zähler auf dem Konto und ist damit punktgleich mit dem 14. VfL Wolfsburg und dem SC Freiburg auf dem Abstiegs-Relegationsplatz 16.mehr...

Manderscheid. Ein 80-Jähriger aus Köln ist auf einem Wanderweg in der Eifel tödlich verunglückt. Wie die Polizei mitteilte, stürzte der Wanderer am Samstag auf dem Lieserpfad bei Manderscheid (Rheinland-Pfalz) vermutlich mehr als hundert Meter einen steilen Abhang hinunter. Er starb noch an der Unfallstelle. Der 80-Jährige war nach Angaben der Polizei mit mehreren Personen aus Nordrhein-Westfalen von Manderscheid nach Pantenburg unterwegs. Näheres zur Herkunft des Mannes und zur Ursache des Unfalls blieb zunächst unklar. Die Kriminalpolizei nahm Ermittlungen auf.mehr...

Manderscheid/Köln. Ein 80-Jähriger aus Köln ist auf einem Wanderweg in der Eifel tödlich verunglückt. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, stürzte der Wanderer am Samstag auf dem Lieserpfad bei Manderscheid (Rheinland-Pfalz) vermutlich mehr als hundert Meter einen steilen Abhang hinunter. Er starb noch an der Unfallstelle. Der 80-Jährige war nach Angaben der Polizei mit mehreren Personen aus Nordrhein-Westfalen von Manderscheid nach Pantenburg unterwegs gewesen. Näheres zur Ursache des Unfalls blieb zunächst unklar. Die Kriminalpolizei nahm Ermittlungen auf.mehr...

Zweite Bundesliga

22.04.2018

1. FC Kaiserslautern verliert letzte Hoffnung

Kaiserslautern. Der 1. FC Kaiserslautern hat in der 2. Fußball-Bundesliga praktisch keine Hoffnung auf den Klassenerhalt mehr. Der Tabellenletzte verlor mit 0:1 (0:0) gegen Dynamo Dresden und hat drei Spieltage vor dem Saisonende acht Punkte Rückstand auf den Relegationsrang.mehr...

Steinwenden. Ein 83 Jahre alter Mann ist in Rheinland-Pfalz von seinem Traktor überrollt und dabei getötet worden. Er war laut Polizei gestern mit dem Entladen des Anhängers beschäftigt, als sich der Traktor plötzlich in Bewegung setzte. Der Mann starb noch an der Unglücksstelle in Steinwenden bei Kaiserslautern.mehr...

Augsburg. 40 Punkte. Das war von Anfang die erste Zielmarke, die sie sich beim FC Augsburg gesetzt haben. Am Sonntag soll es gegen den FSV Mainz 05 so weit sein: Der zehnte Saisonsieg würde dem FCA die Punkte 38, 39 und 40 und damit zugleich ein achtes Jahr Bundesliga garantieren.mehr...

Kaiserslautern. Die Lage von Zweitliga-Schlusslicht 1. FC Kaiserslautern im Abstiegskampf ist fast aussichtslos. Dennoch will Trainer Michael Frontzeck nicht aufgeben.mehr...

Höhr-Grenzhausen. Nur einen Sekundenschlaf brauchte es, und der Luxussportwagen einer 54-Jährigen war ein Schrotthaufen. Der Wagen aus britischer Produktion krachte in das Heck eines Sattelzugs auf der Autobahn 48 bei Höhr-Grenzhausen im Westerwaldkreis in Rheinland-Pfalz. Nur durch Zufall sei niemand verletzt worden, heißt es von der Polizei. An dem 650-PS-Boliden entstand ein Schaden von etwa 200 000 Euro. Der Schaden am Sattelauflieger hielt sich mit etwa 3000 Euro in Grenzen.mehr...

Darmstadt. Vom 24. April bis 22. Juli werden in Darmstadt spätmittelalterliche Malereien gezeigt: 14 Altaraufsätze, Fragmente und Tafeln des insgesamt 79 Werke umfassenden Museumsbestands.mehr...

Rüsselsheim. Das Management des verlustreichen Autobauers Opel verlangt nach Angaben von Betriebsratschef Schäfer-Klug von den Beschäftigten deutliche Einschnitte. Dies wolle die Mitarbeitervertretung nicht mittragen. Der Vorschlag, in Eisenach künftig nur ein Fahrzeug zu bauen, laufe in etwa auf eine Halbierung der Belegschaft von aktuell 1.800 Mitarbeitern hinaus, sagte Schäfer-Klug im Anschluss an eine Betriebsversammlung im Stammwerk Rüsselsheim. An den deutschen Opel-Standorten mit fast 19.000 Beschäftigten gilt aktuell Kurzarbeit. Opel war im August 2017 vom französischen PSA-Konzern übernommen worden und soll saniert werden.mehr...

Mainz. Erst im Herbst haben ARD, ZDF und Deutschlandradio ihre Reformpläne für die kommenden Jahre vorgestellt. Doch den Länderchefs reicht das nicht und machen Druck für neue Einsparungen. Bis zum 20. April wollen sie mehr sehen.mehr...

Ludwigshafen. Bei einem Schlag gegen mutmaßliche Drogenhändler sind in mehreren Bundesländern acht Verdächtige gefasst und große Mengen Rauschgifts sowie 1000 Cannabispflanzen beschlagnahmt worden. Die Festgenommenen aus Rheinland-Pfalz, Hessen, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg sollen Drogen „in nicht geringen Mengen“ hergestellt und verkauft haben, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag in Ludwigshafen mitteilten. Insgesamt gebe es etwa 20 Beschuldigte, sagte der Leitende Oberstaatsanwalt in Frankenthal, Hubert Ströber. Manchen davon werde zur Last gelegt, als Mitglied einer Bande gehandelt zu haben, „aber nicht allen“.mehr...

Mainz. Nach dem Keller-Duell zwischen Mainz und Freiburg wird vor allem über den Videobeweis diskutiert. Der greift erstmals zu einem Zeitpunkt, als beide Mannschaften schon nicht mehr auf dem Feld stehen - ein Novum in der Bundesliga-Geschichte.mehr...

Mainz. Der kuriose Halbzeit-Elfmeter für den FSV Mainz 05 im Bundesligaspiel gegen den SC Freiburg (2:0) war nach Aussage von DFB-Schiedsrichter-Boss Lutz Michael Fröhlich regelkonform. „Wichtig ist, dass der Hinweis des Video-Assistenten noch erfolgte, bevor das Schiedsrichterteam das Spielfeld verlassen hat. Das ist hier der Fall“, sagte Fröhlich am Dienstag der „Bild“-Zeitung. „Bibiana Steinhaus kontaktierte Guido Winkmann, als dieser noch auf dem Spielfeld war. Das belegen die Aufzeichnungen aus dem Video-Center in Köln.“mehr...

Mainz. Mainz gegen Freiburg ist das letzte Montagsspiel dieser Bundesliga-Saison. Der Widerstand gegen diese Anstoßzeit ist groß - und hat in den vergangenen Wochen zumindest ein wenig bewirkt.mehr...

Nierendorf. Beim Aufstellen eines Maibaumes in Rheinland-Pfalz ist ein 15-Jähriger ums Leben gekommen. Er arbeitete in Grafschaft Nierendorf in einer Grube, in der der Stamm verankert werden sollte, wie die Polizei mitteilte. Aus noch ungeklärter Ursache rutschte der Baum in die Grube und verletzte den Jugendlichen so schwer, dass er wenig später in der Uniklinik Bonn starb. Laut Polizei hatten kurz vor dem Unglück mehrere junge Einwohner am Gerätehaus der Feuerwehr Vorbereitungen getroffen, um den traditionellen Maibaum aufzustellen.mehr...

Mainz. 16. gegen 15., Mainz 05 empfängt den SC Freiburg: Das letzte Montagabendspiel dieser Bundesliga-Saison ist für den Abstiegskampf sehr wichtig.mehr...

Mainz. Etwa 161 000 Mainzer sind heute aufgerufen, über den Bau eines Turms zur Erweiterung des Gutenberg-Museums abzustimmen. Das geplante Gebäude - Bibelturm genannt - soll rund 23 Meter hoch werden und dem Museum 400 Quadratmeter an zusätzlicher Ausstellungsfläche geben. Der Entwurf sieht für den eigentlich als Bibliotheksturm bezeichneten Bau eine Fassade aus Kupferblech vor, das mit frei gesetzten Buchstaben perforiert ist.mehr...

Wien. Das Alter der Verdächtigen schockiert: Ein damals Zwölfjähriger, eine 15 Jahre alte Frau und ein zur Tatzeit 17-Jähriger sollen Anschläge in Deutschland geplant haben. Gegen einen ist jetzt das Urteil gefallen.mehr...

Wien. Im Wiener Terrorprozess um zwei geplante Anschläge in Deutschland ist ein 19 Jahre alter Angeklagter zu neun Jahren Haft verurteilt worden. Das Urteil erging wegen versuchter Anstiftung zum Mord und Mitgliedschaft in der Terrormiliz Islamischer Staat. Das Landgericht sah es als erwiesen an, dass der 19-Jährige beim Anschlagsversuch eines damals Zwölfjährigen auf den Weihnachtsmarkt in Ludwigshafen eine aktive Rolle gespielt hat. Auch habe er versucht, eine damals 15-Jährige zu einem gemeinsamen Anschlag auf die US-Militärbasis im rheinland-pfälzischen Ramstein zu überreden.mehr...

Westerburg. Mit einem Lampenständer soll ein Mieter in Rheinland-Pfalz seinen Vermieter erschlagen haben. Die Staatsanwaltschaft Koblenz ermittelt nach Mitteilung gegen den 67-Jährigen wegen mutmaßlichen Totschlags. Der Deutsche soll am vergangenen Dienstag in Westerburg im Streit seinem Vermieter mit dem Lampenständer gegen Kopf und Oberkörper geschlagen haben. Das Opfer starb noch am Tatort. Die Polizei nahm den 67-Jährigen kurz darauf fest. Er kam in Untersuchungshaft. Motiv und Hintergründe sind laut Staatsanwaltschaft noch unklar. Die Ermittler wollen Zeugen befragen.mehr...

Mainz. Der Arzt behandelt, doch der Schmerz lässt nicht nach. Zahnarzt Mike Jacob berichtet von immer mehr Patienten, deren Beschwerden mit einer rein technischen Behandlung nicht heilbar sind.mehr...

Trier. Die Moselstadt Trier hat ein XL-Standbild ihres berühmtesten Sohnes aufgestellt. Anlass ist dessen 200. Geburtstag. Nicht jeder ist über das Geschenk aus China glücklich, deswegen bekommt Marx eine Nachtwache.mehr...

Saarbrücken. Bei einem Anti-Terror-Einsatz im Saarland nehmen Spezialeinheiten drei Syrer fest. Zwei sollen Anhänger der Terrormiliz IS sein, der dritte soll versucht haben, Kämpfer für eine andere Terrorgruppe zu rekrutieren.mehr...

Mainz. Beim Entgleisen einer Straßenbahn in Mainz sind 29 Menschen verletzt worden, darunter rund 10 Schulkinder. 23 Personen erlitten bei dem Unfall leichte Blessuren wie Prellungen, sagte ein Polizeisprecher in Mainz. Bei sechs Menschen seien weitere Untersuchungen nötig, sie hätten etwa eine Kopfplatzwunde oder ein offenes Knie. Die Bahn war auf ihrem Weg Richtung Mainzer Innenstadt nach Polizeiangaben auf Höhe einer Weiche aus den Schienen gesprungen. Warum, war zunächst noch völlig unklar. Den Sachschaden schätzte die Polizei auf rund eine Million Euro.mehr...

Köln/Koblenz. Riskante Manöver auf der Autobahn, beschädigte Polizeiautos - fast wie im Kino hat sich ein Mann 100 Kilometer hinweg eine wüste Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Zunächst war der 38-Jährige zwei Beamten des Zolls am Montagabend bei Köln aufgefallen, wie die Polizei Koblenz am Dienstag mitteilte. Als dieser sich einer Kontrolle entzog, folgte eine Verfolgungsjagd über die A61 bis Koblenz, wo der Mann über eine Landstraße auf die A48 und später noch auf die A1 wechselte.mehr...

Schlaglichter

10.04.2018

Länderübergreifende Verfolgungsjagd

Köln. Riskante Manöver auf der Autobahn, beschädigte Polizeiautos - fast wie im Kino hat sich ein Mann über 100 Kilometer hinweg eine wüste Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Zunächst war er der Zollfahndung am Abend bei Köln wegen falscher Kennzeichen aufgefallen, wie das Polizeipräsidium in Trier mitteilte. Es folgte eine Verfolgungsjagd über die A61 bis Koblenz, wo der Mann auf die A48 und später noch auf die A1 wechselte. Dort wurde er schließlich gestoppt und festgenommen. Fünf Polizeiautos seien bei der Verfolgung „teils erheblich“ beschädigt worden, sagte ein Polizeisprecher.mehr...

Kaiserslautern. Die deutsche Meisterschaft des 1. FC Kaiserslautern vor genau 20 Jahren hält Trainerlegende Otto Rehhagel im heutigen Fußball für nicht wiederholbar.mehr...

Kandel. Knapp 1300 Menschen haben gestern im Zusammenhang mit dem Tod des Mädchens Mia im südpfälzischen Kandel demonstriert. 900 davon nahmen an einer Demo des bürgerlich-rechten bis rechtspopulistischen Lagers teil. 360 andere beteiligten sich an Aktionen des linken Spektrums. Dabei sei eine Gegendemonstrantin von einem Vertreter des rechten Spektrums leicht verletzt worden, teilten die Beamten mit. Zudem sei eine weitere Körperverletzung angezeigt worden. Details dazu nannte die Polizei nicht. Rund 1000 Polizisten sprachen 16 Platzverweise aus.mehr...

Wittlich. Beim größten Literaturfestival in Rheinland-Pfalz geben sich mehr als 20 renommierte Schriftsteller die Ehre. Thriller-Autor Sebastian Fitzek machte den Anfang und las aus seinem neuesten Werk „Flugangst 7A“.mehr...

Wörth am Rhein. Während eines Streits mit seiner Ehefrau ist ein 47-Jähriger in Wörth am Rhein bis in 15 Meter Höhe auf einen Baum geklettert. Von dort wollte er am Abend zuerst nicht mehr runterkommen. Als ihn die Polizei nach zwei Stunden doch dazu bewegen konnte, verließen den Mann die Kräfte. Er musste im Korb einer Drehleiter auf den Boden zurückgeholt werden. Der 47-Jährige kam ins Krankenhaus. Seine Ehefrau regte sich so auf, dass sie den Ort des Geschehens noch während des Rettungseinsatzes verließ.mehr...

Mainz. Die britische Sängerin kennt Angstgefühle und Selbstzweifel aus eigener Erfahrung. Doch sie hat inzwischen gelernt, der eigenen Kreativität und sich selbst zu trauen.mehr...

Reise und Tourismus

05.04.2018

Schifffahrt an Rhein und Mosel startet in Saison

Mainz/Koblenz. Ob Loreley, Deutsches Eck, Rüdesheim oder Andernacher Geysir: In vielen Ecken von Rheinland-Pfalz fahren Ausflugsschiffe wieder durch die Gewässer. Leinen los für die Saison 2018. Doch die Branche hat mit Unwägbarkeiten zu kämpfen.mehr...

Frankfurt/Main. Der frühere Bundesliga-Profi Martin Amedick hat sich ähnlich wie Per Mertesacker über die mentalen Probleme in seiner Karriere geäußert. In tiefen depressiven Phasen sei er immer panisch geworden, je näher der Anpfiff einer Partie rückte. „Immer wieder lief in meinem Kopf ab: 'Du kannst in diesem Zustand keinesfalls spielen'. Am Vorabend war der Gedanke da, im Hotel morgens. Erst als das Spiel begann, konnte ich diese Angst vergessen und einfach funktionieren“, sagte der einstige Abwehrspieler von Borussia Dortmund, Eintracht Frankfurt und des 1. FC Kaiserslautern in einem Online-Bericht des Fachmagazins „Kicker“ (Dienstag).mehr...

Frankfurt/Main. Der frühere Bundesliga-Profi Martin Amedick hat sich ähnlich wie Per Mertesacker über die mentalen Probleme in seiner Karriere geäußert. In tiefen depressiven Phasen sei er immer panisch geworden, je näher der Anpfiff einer Partie rückte.mehr...

Berlin. Mit dem Umzug von Freiburg nach Mainz hat Hauptkommissarin Ellen Berlinger alias Heike Makatsch eine Million Zuschauer hinzugewonnen. Damit nähert sich die „Tatort“-Ermittlerin der Beliebtheit ihrer Kollegen in Köln und Münster.mehr...

Mainz. Ex-Nationalkeeper René Adler hat mit seiner Glanztat in der Nachspielzeit einen Punkt gegen Borussia Mönchengladbach gerettet. Nach dem starken Comeback wird er auch im wichtigen Abstiegsduell beim 1. FC Köln im Tor stehen.mehr...

Tipp des Tages

02.04.2018

Tatort: Zeit der Frösche

Mainz. Dunkle Bilder, leise Töne - und ein Verbrechen: Der zweite „Tatort“ mit Heike Makatsch geht unter die Haut. Denn der neue Fall von Kommissarin Ellen Berlinger betrifft auch ihre Familie.mehr...

Mainz. Der 1. FSV Mainz 05 kann auch im fünften Spiel in Serie in der Fußball-Bundesliga nicht gewinnen. Gegen Borussia Mönchengladbach reichte es am Ostersonntag nur zu einem 0:0.mehr...

Sinsheim. Im Abstiegskampf muss der 1. FC Köln einstecken wie noch nie in dieser Saison. Torhüter Timo Horn, der einzige in Normalform, wettert gegen seine Mannschaft.mehr...

Sinsheim. 1899 Hoffenheim macht das halbe Dutzend gegen den 1. FC Köln voll und feiert den höchsten Bundesliga-Sieg der Club-Geschichte. Das Team von Chefcoach Nagelsmann darf sich auch bei einem Stürmer bedanken, der vor dieser Spielzeit zu den Rheinländern wechseln wollte.mehr...

Sinsheim. 1899 Hoffenheim feiert gegen Köln den höchsten Bundesliga-Sieg der Club-Geschichte und ist wieder nah dran an Europa. Das Team von Chefcoach Nagelsmann darf sich auch bei einem Stürmer bedanken, der vor dieser Spielzeit zu den Rheinländern wechseln wollte.mehr...

Mainz. Der abstiegsgefährdete FSV Mainz 05 will mit einem Sieg im Fußball-Bundesligaspiel gegen Borussia Mönchengladbach am Sonntag (18.00 Uhr/Sky) für eine Wende sorgen. „Wir haben den Neustart eingeleitet“, sagte 05-Trainer Sandro Schwarz. Die Rheinhessen müssen gegen den Tabellenneunten vom Niederrhein auf den französischen U21-Nationalspieler Abdou Diallo verzichten, der sich einen Nasenbeinbruch zugezogen hat.mehr...

Koblenz. Wer steckt hinter der Enthauptung eines Wohnsitzlosen in Koblenz? Noch gibt es keine heiße Spur in dem ungewöhnlichen Fall. Die Sonderkommission hofft nun auf neue Hinweise.mehr...

Mainz. Der abstiegsgefährdete FSV Mainz 05 will mit einem Sieg im Fußball-Bundesligaspiel gegen Borussia Mönchengladbach am Sonntag (18.00 Uhr) für eine Wende sorgen. „Wir haben den Neustart eingeleitet“, sagte 05-Trainer Sandro Schwarz.mehr...

Koblenz. Der Rechtsstreit um die Direktorenstelle bei der Landesmedienanstalt Rheinland-Pfalz ist beendet. Das Oberverwaltungsgericht erklärte die umstrittene Wahl eines Ex-NRW-Staatssekretärs für rechtens.mehr...

Koblenz. Auf dem Koblenzer Hauptfriedhof, wo er die Nächte verbrachte, wird ein seit vielen Jahren obdachloser früherer Kunsthändler ermordet und enthauptet. Die Polizei hat bei der Suche nach seinem Mörder noch keine heiße Spur.mehr...

Koblenz. Nach dem Mord an einem Obdachlosen in Koblenz rätseln die Ermittler über das Motiv. „Wir haben derzeit keine heiße Spur“, sagte Kriminaldirektor Jürgen Süs vom Polizeipräsidium Koblenz. Das 59 Jahre alte Opfer war am vergangenen Freitag tot auf dem Koblenzer Hauptfriedhof gefunden worden. Der Mann wurde enthauptet. Oberstaatsanwalt Rolf Wissen sagte, das Verbrechen sei „außergewöhnlich brutal und menschenverachtend“. Die Polizei bildete eine „Sonderkommission Hauptfriedhof“ mit 35 Beamten.mehr...

Wien/Ludwigshafen. Ein mutmaßlicher österreichischer IS-Terrorist mit möglichen Bezügen nach Ludwigshafen muss sich ab kommender Woche in Wien vor Gericht verantworten. Gegen den 19-Jährigen wurde Anklage wegen des Verdachts der versuchten Anstiftung zum Mord und zu einer terroristischen Straftat erhoben. Der Prozess am Wiener Straflandesgericht beginnt am 4. April, wie die Sprecherin am Dienstag mitteilte. Zunächst sind fünf Verhandlungstage angesetzt. Dem Angeklagten drohen bis zu 15 Jahre Haft. Trotz eines Deradikalisierungsprogramms wurden in seiner Zelle Zeichnungen brennender Gebetshäuser und gewaltbereiter Glaubenskrieger gefunden.mehr...

Büchel. Zum Auftakt einer 20-wöchigen Protestaktion haben Demonstranten vor dem Fliegerhorst Büchel in der Eifel den Abzug der 20 mutmaßlich letzten US-Atomwaffen in Deutschland gefordert. Sie kritisierten am Montag, dass die USA diese sogar durch noch zielgenauere und flexiblere neue nukleare Waffen ersetzen wollten. „Eine neue Spirale der atomaren Aufrüstung hat begonnen“, hieß es in einem Faltblatt. Die US-Atomwaffen am Bundeswehrstandort Büchel sind nicht offiziell bestätigt.mehr...

Koblenz. Für Qualitäts- und Prädikatsweine herrschen strenge Regeln. Das steckt der Teufel manchmal im Detail, heißt es sprichwörtlich. Diese Erfahrung musste ein Winzer machen, als es um die Frage des Süßens ging.mehr...

Zweite Bundesliga

26.03.2018

Strasser will zurück auf die Trainerbank

Kaiserslautern. Jeff Strasser, der wegen Herzrhythmusstörungen nicht mehr beim Fußball-Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern arbeitet, will bald wieder auf die Trainerbank zurückkehren.mehr...

Ludwigshafen. Katalysatoren, Lacke, Kunststoffe: Der Chemiekonzern BASF gehört längst zu den großen Zulieferern der Autoindustrie. Dass die bald nur noch Elektro-Autos herstellt, glaubt Vorstandschef Bock nicht. Er setzt auf ein starkes Wachstum der Branche.mehr...

Mainz. Mit einem stillen Trauerzug und einem Requiem im Mainzer Dom nehmen Geistliche, Politiker und Bürger heute Abschied von Kardinal Karl Lehmann. Der langjährige Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz starb am 11. März im Alter von 81 Jahren. Die Trauerfeierlichkeiten beginnen an der Augustinerkirche, wo der ehemalige Mainzer Bischof am Dienstag vergangener Woche aufgebahrt wurde. Nach einem kurzen Gebet formiert sich dann ein Trauerzug mit rund 350 Teilnehmern. Die Prozession geleitet den Leichnam des Kardinals in den Dom. Dort beginnt um 15.00 Uhr das Requiem.mehr...

Portugals kulinarische Vorzüge sind Fisch und Meeresfrüchte. Wer also nicht nur die Aprilsonne an der Algarve genießen, sondern auch schlemmen möchte, sollte das Fisch-Festival in Lissabon besuchen. Für Geschichtsinteressierte lohnt eine Reise an den Niederrhein.mehr...

Mainz. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat betont, dass er Muslime als Teil der Gesellschaft in Deutschland sieht. Unter Bezug auf das Zitat seines Vorvorgängers Christian Wulff, „Der Islam gehört inzwischen auch zu Deutschland“, sagte Steinmeier den Zeitungen der VRM: Von dieser Botschaft dürfe man sich nicht verabschieden. Er rate dazu, nicht über Schlagzeilen und Überschriften zu streiten, sondern über Instrumente für eine gelingende Integration zu diskutieren.mehr...

Trier. Wein war für Karl Marx immer wichtig. Nicht nur zum Trinken - auch als Weinbergbesitzer. Wein öffnete Marx außerdem die Augen für soziales Elend. Und das sollte Folgen für die ganze Welt haben.mehr...

Köln. Die schwere Havarie der „Waldhof“ vor sieben Jahren auf dem Rhein ist einem Gerichtsurteil zufolge nur von dem Säuretanker allein verursacht worden. Das Oberlandesgericht Köln entschied am Dienstag, dass das entgegenkommende Schiff „Acropolis“ keine Schuld trage. Dementsprechend muss die Reederei der „Acropolis“ auch keinen Schadensersatz zahlen. Revision gegen die Entscheidung wurde nicht zugelassen.mehr...

Frankfurt/Main. Nach dem Aus im DFB-Pokal hat Mainz 05 in Frankfurt auch das Bundesliga-Derby klar verloren. Die Mannschaft spielt in dieser Saison so schlecht, dass sie sich im Abstiegskampf im Moment nur auf eines verlassen kann: die Schwäche der Konkurrenz.mehr...

Erste Bundesliga

17.03.2018

Mainz 05 hat weiter Vertrauen in Schwarz

Frankfurt/Main. Der FSV Mainz 05 hat seinem Trainer Sandro Schwarz im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga das Vertrauen ausgesprochen. Das betonte Sportvorstand Rouven Schröder vor und nach der 0:3-Niederlage bei Eintracht Frankfurt.mehr...

Frankfurt/Main. Schon wieder ging es nach Frankfurt, schon wieder endete das Derby mit 0:3. Mainz 05 fehlt es in dieser Saison an allen Ecken und Enden an Qualität. Das einzige, was diese Mannschaft bislang noch rettet: Mindestens zwei Konkurrenten im Abstiegskampf sind noch schwächer.mehr...

Kaiserslautern. Der 1. FC Kaiserslautern hat im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga den nächsten Dämpfer erhalten. Das Tabellenschlusslicht kam vor 32.243 Zuschauern nicht über ein 1:1 (0:0) gegen den FC St. Pauli hinaus und bleibt damit vorerst fünf Zähler hinter dem Relegationsplatz.mehr...

Frankfurt/Main. Erst am 7. Februar spielten Eintracht Frankfurt und Mainz 05 noch im DFB-Pokal gegeneinander. Damals gewann die Eintracht 3:0. Zumindest sportlich geht es in diesem Derby fast immer um viel.mehr...

Karlsruhe. Drastische Bilder von Plastikmüll in Weltmeeren gibt es zuhauf. Aber auch in Binnengewässern schwimmen winzige Plastikpartikel in großer Zahl. Eine Pilotstudie in fünf deutschen Bundesländern liefert dazu Daten. Für Schlussfolgerungen ist es aber noch zu früh.mehr...

Karlsruhe. Drastische Bilder von Plastikmüll in Weltmeeren gibt es zuhauf. Aber auch winzige Plastikteilchen in Binnengewässern könnten dem Ökosystem gefährlich werden. Eine Pilotstudie in fünf deutschen Bundesländern liefert dazu Daten. Für Schlussfolgerungen ist es aber noch zu früh.mehr...

Kaiserslautern. Bei einem Streit ist ein 31 Jahre alter Mann in Kaiserslautern mutmaßlich vom Ex-Lebensgefährten seiner Freundin erstochen worden. Bei dem Messerangriff in einer Privatwohnung wurde auch die Frau leicht verletzt, wie die Polizei mitteilte. Das 31-jährige Opfer wurde zunächst mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht, wo es wenig später starb. Der 37-jährige Tatverdächtige floh mit dem gemeinsamen drei Jahre alten Kind. Die Polizei nahm den Mann in einer Wohnung in Kaiserslautern fest.mehr...

Leverkusen. Mit vier Festnahmen und der Durchsuchung von 70 Wohnungen, Büros und Banken ist die Polizei gegen eine mutmaßliche Betrügerbande vorgegangen, die unter anderem Senioren im großen Stil geschädigt haben soll. Allein bei den Straftaten auf Kosten der Senioren gehen die Ermittler von einem Schaden in Höhe von etwa einer Million Euro aus. Am frühen Morgen durchsuchten Polizisten in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Österreich fast 70 Objekte, wie Polizei und Staatsanwaltschaft in Köln mitteilten. Wie viele Objekte davon in Rheinland-Pfalz lagen, war zunächst unklar.mehr...

Mainz. Seltene Skizzen von Donald Duck sind in einer Sonderausstellung in Mainz zu sehen. Dabei wird klar: Nicht immer haben die Figuren aus Entenhausen so ausgesehen wie heute.mehr...

Worms. Weil ihr ICE wegen eines Oberleitungsschadens liegengeblieben war, mussten Fahrgäste bei Worms mehrere Stunden in dem Zug ausharren. Kurz nach Mitternacht konnten sie die Fahrt in einem Ersatzzug fortsetzen, wie ein Sprecher der Deutschen Bahn mitteilte. Demnach kam der ICE von Dortmund nach München gegen 19.20 Uhr in der Nähe einer Rheinbrücke zum Stehen. Die Evakuierung des Zugs habe bis spät in den Abend gedauert. Wie viele Menschen in dem Zug festsaßen, konnte der Sprecher nicht sagen. FFH berichtete von rund 700 Passagieren.mehr...

Worms. Die Evakuierung des Zugs hat bis spät in den Abend gedauert, weil der Brückenbereich nicht einfach zugänglich war. Erst gegen kurz nach Mitternacht waren alle Passagiere in den zweiten Zug umgestiegen.mehr...

Mainz. Brückenbauer, Reformer, Menschenfreund - der Tod des Mainzer Kardinals Karl Lehmann hat in Kirchen, Politik und Gesellschaft Betroffenheit ausgelöst. Der Geistliche, der seit September mit den Folgen eines Schlaganfalls gekämpft hatte, starb am frühen Morgen im Alter von 81 Jahren in seinem Haus in Mainz. Als Bischof von Mainz und Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz prägte er die katholische Kirche weit über Mainz hinaus. „Er war einer der wichtigen Brückenbauer zwischen den Konfessionen und Religionen“, würdigte ihn Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.mehr...

Schlaglichter

11.03.2018

Totengeläut für Kardinal Karl Lehmann

Mainz. Mit einem halbstündigen Geläut der größten Domglocke hat das Bistum Mainz heute des verstorbenen Kardinals Karl Lehmann gedacht. Zur gleichen Zeit läuteten auch viele der 303 Pfarreien in Rheinland-Pfalz und Hessen die Kirchenglocken. „Mit Kardinal Karl Lehmann verlieren wir einen großen und liebenswürdigen Menschen“, sagte sein Nachfolger im Amt des Mainzer Bischofs, Peter Kohlgraf. Bundeskanzlerin Angela Merkel ließ mitteilen, sie denke heute mit tiefer Dankbarkeit an die guten Gespräche und Begegnungen über viele Jahre. Lehmann war am Morgen im Alter von 81 Jahren gestorben.mehr...

Mainz. Nah bei den Menschen und tief verwurzelt im Glauben: Kardinal Karl Lehmann hat jahrzehntelang die katholische Kirche in Deutschland verkörpert. Der Mainzer Bischof war gut zwei Jahrzehnte Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz - eine von vielen Stationen eines erfüllten Lebens:mehr...

Mainz. Schalke 04 bleibt auf Kurs Champions League. Vier Siege in Serie haben das königsblaue Selbstvertrauen gestärkt. Sportvorstand Heidel richtet eine Kampfansage an die Konkurrenz. Trainer Tedesco übt sich dagegen (noch) in öffentlicher Zurückhaltung.mehr...

Wissenschaft

11.03.2018

Die Gene bestimmen Ameisenschicksale

Frankfurt/Mainz. Ameisen gelten als friedliebende und fleißige Baumeister. Einige scheinen jedoch ein bisschen aus der Art geschlagen: Sie gehen auf Raubzüge, halten Arbeitssklaven und werden von Forschern als Kampfmaschinen im Millimeterformat beschrieben.mehr...

Bonn/München. Mit großer Betroffenheit und Trauer hat die Deutsche Bischofskonferenz auf die Nachricht vom Tod Kardinal Lehmanns reagiert. „Ein großer Theologe, Bischof und Menschenfreund geht von uns“, sagte Kardinal Reinhard Marx, Vorsitzender der Bischofskonferenz und Erzbischof von München und Freising. Mit Lehmann gehe ein warmherziger und menschlicher Bischof von großer Sprachkraft. „Die Kirche in Deutschland verneigt sich vor einer Persönlichkeit, die die katholische Kirche weltweit wesentlich mit geprägt hat“, heißt es in der Mitteilung der Deutschen Bischofskonferenz vom Sonntag. Lehmann war am frühen Sonntagmorgen im Alter von 81 Jahren gestorben.mehr...

Mainz. Kardinal Karl Lehmann galt als einer der beliebtesten Bischöfe in Deutschland. Er war Brückenbauer, Buchautor, Fußballfan. Knapp zwei Jahre nach seinem Wechsel in den Ruhestand ist er gestorben.mehr...

Mainz. Sein Tod hinterlässt eine gewaltige Lücke: Kardinal Lehmann prägte über Jahrzehnte die katholische Kirche. Die Hoffnung ist allerorten groß, dass sein geistliches Erbe bleibt.mehr...

Schlaglichter

11.03.2018

Kardinal Lehmann ist tot

Mainz. Kardinal Karl Lehmann ist tot. Der frühere Mainzer Bischof starb nach Angaben des Bistums am Morgen in seinem Haus in Mainz. Der 81-Jährige hatte seit September mit den Folgen eines Schlaganfalls und einer Hirnblutung gekämpft. Zuletzt waren seine Kräfte deutlich geschwunden. Der frühere Bischof war einer der beliebtesten Katholiken Deutschlands und genoss weltweit Ansehen. Er war von 1983 bis 2016 rund 33 Jahre lang Bischof des Bistums Mainz, von 1987 bis 2008 leitete Lehmann die Deutsche Bischofskonferenz.mehr...

Eilmeldungen

11.03.2018

Bistum: Kardinal Lehmann ist tot

Mainz. Der frühere Mainzer Bischof, Kardinal Karl Lehmann, ist tot. Der 81-Jährige starb nach Angaben des Bistums am Sonntagmorgen in seinem Haus in Mainz. Er hatte im Herbst vergangenen Jahres einen Schlaganfall erlitten.mehr...

Wiesbaden. Die Gefahr der Nachwuchsgewinnung radikaler Islamisten über das Internet hat nach Ansicht des BKA zugenommen. Die Propaganda sei professioneller geworden und werde mittlerweile zielgruppengerecht produziert, sagte eine BKA-Sprecherin der dpa. Die Verlagerung dschihadistischer Propaganda auf soziale Medien hätten den Zugriff und den Konsum der Propaganda wesentlich einfacher gemacht. Der Inhalt werde inzwischen außerdem in mehreren Sprachen veröffentlicht.mehr...