Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Ribéry wieder im Bayern-Mannschaftstraining

München. Franck Ribéry macht auf dem Weg zu seinem Comeback beim FC Bayern München weiter Fortschritte. Der 34 Jahre alte Offensivspieler absolvierte am Mittwoch nach seiner Knieverletzung erstmals wieder Teile des Mannschaftstrainings.

Ribéry wieder im Bayern-Mannschaftstraining

Franck Ribéry trainierte beim FC Bayern nach seiner Verletzung wieder mit der Mannschaft. Foto: Marc Müller

Dies teilte der deutsche Rekordmeister mit. Ein Einsatz des Franzosen am Samstag (15.30 Uhr) gegen Augsburg komme aber wohl noch zu früh. Ribéry hatte sich am 1. Oktober im Auswärtsspiel bei Hertha BSC (2:2) einen Außenbandriss zugezogen und danach eine mehrwöchige Pause einlegen müssen.

Linksverteidiger Juan Bernat steht hingegen schon vor seinem Comeback. „Ich fühle mich gut“, sagte der 24-jährige Spanier, der sich in der Sommervorbereitung eine Syndesmosebandriss zugezogen hatte und seitdem fehlte. „Ich habe zwar noch leichte Schmerzen, aber das ist normal nach dreieinhalb Monaten Verletzung. Ich denke, ich bin jetzt bei 90 Prozent.“ Vielleicht könne er „im nächsten Spiel dabei sein“.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Erste Bundesliga

Delaney vor Nord-Derby: „Liebe diese Spiele“

Bremen. Werder Bremens Mittelfeldspieler Thomas Delaney geht voller Vorfreude in das Nordderby gegen den Hamburger SV. „Ich liebe diese Spiele. Das sind die Top-Spiele des Jahres. In der Bundesliga ist jedes Spiel groß, aber dieses hier noch ein bisschen mehr“, sagte der Däne.mehr...

Erste Bundesliga

Ex-Bremer Hunt im HSV-Trikot: „Einiges wieder geraderücken“

Hamburg. Für Aaron Hunt vom Hamburger SV ist das Bundesliga-Nordderby bei seinem Ex-Verein Werder Bremen am Samstag die beste Gelegenheit zur Wiedergutmachung.mehr...

Erste Bundesliga

Was bedeutet das Bremer Urteil für den Fußball?

Bremen. Wenn am Samstag der HSV zu Gast bei Werder Bremen ist, heißt das für die Polizei: Großeinsatz. Den klammen Stadtstaat Bremen kostet das viel Geld. Ein Teil will er sich vom Profifußball zurückholen. Das Oberverwaltungsgericht gab dem Stadtstaat nun recht.mehr...

Erste Bundesliga

Das sagen Verbände, Vereine und Politiker zum Bremer Urteil

Bremen. Das Urteil zu den Polizeieinsätzen bei Hochrisikospielen sorgt für Unverständnis im Fußball. Vereine und Verbände hoffen auf eine erfolgreiche Revision.mehr...

Erste Bundesliga

Wendell nach Fußprellung auf dem Weg der Besserung

Leverkusen. Bayer Leverkusens brasilianischer Verteidiger Wendell ist nach seiner im Spiel beim Hamburger SV erlittenen Prellung am rechten Fuß auf dem Weg der Besserung. Das teilte der Fußball-Bundesligist mit.mehr...

Erste Bundesliga

Jens Todt: „Seit einem Jahr Krisenmanagement“

Hamburg. Sportdirektor Jens Todt vom Fußball-Bundesligisten Hamburger SV hat nach der Wahl von Bernd Hoffmann zum Vereinspräsidenten Fehler bei der Kaderzusammenstellung eingeräumt.mehr...