Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Richtfest des Dortmunder Weihnachtsbaums

/
Der Dortmunder Weihnachtsbaum feierte am 16. November Richtfest: Um 12.49 Uhr schwebte der Engel auf seinen Platz. In 45 Metern Höhe ist die himmlische Figur spitze.
Der Dortmunder Weihnachtsbaum feierte am 16. November Richtfest: Um 12.49 Uhr schwebte der Engel auf seinen Platz. In 45 Metern Höhe ist die himmlische Figur spitze.

Foto: Menne

Zwei Anläufe, pardon Anflüge, brauchte der vier Meter große Engel, ehe die Gerüstbauer von der Firma Weise die Lichtgestalt nach halbstündigem Rangieren mit dem Kran von der Kette ließen.
Zwei Anläufe, pardon Anflüge, brauchte der vier Meter große Engel, ehe die Gerüstbauer von der Firma Weise die Lichtgestalt nach halbstündigem Rangieren mit dem Kran von der Kette ließen.

Foto: Menne

Duane Gray von der Gerüstbaufirma Weise hat alles fest im Griff.
Duane Gray von der Gerüstbaufirma Weise hat alles fest im Griff.

Foto: Menne

Schaulustige auf der Brücke, die die beiden Karstadt-Häuser verbindet.
Schaulustige auf der Brücke, die die beiden Karstadt-Häuser verbindet.

Foto: Menne

Zahlreiche Zaungäste verfolgten auch am Boden das Schauspiel am Wipfel der elften Riesentanne.
Zahlreiche Zaungäste verfolgten auch am Boden das Schauspiel am Wipfel der elften Riesentanne.

Foto: Menne

Erstmals ging der Engel um 12.22 Uhr in die Luft. Doch trotz vorheriger Berechnung war die Kette zu lang, an der er hing, und brachte den Ausleger des Krans an seine Grenzen.
Erstmals ging der Engel um 12.22 Uhr in die Luft. Doch trotz vorheriger Berechnung war die Kette zu lang, an der er hing, und brachte den Ausleger des Krans an seine Grenzen.

Foto: Menne

Kommt ein Engel geflogen...
Kommt ein Engel geflogen...

Foto: Menne

Die neue Spitze des Weihnachtsbaums leuchtet extrem hell.
Die neue Spitze des Weihnachtsbaums leuchtet extrem hell.

Foto: Menne

Rund 1000 LED-Lämpchen sorgen dabei für strahlenden Glanz.
Rund 1000 LED-Lämpchen sorgen dabei für strahlenden Glanz.

Foto: Menne

Der Trompeten-Engel musste noch in Blickrichtung Azad gedreht und dann festgegurtet werden.
Der Trompeten-Engel musste noch in Blickrichtung Azad gedreht und dann festgegurtet werden.

Foto: Menne

Ab dem 26. November wird der Weihnachtsbaum in Dortmund so wie beim Testlauf leuchten.
Ab dem 26. November wird der Weihnachtsbaum in Dortmund so wie beim Testlauf leuchten.

Foto: Menne

Foto: Menne

Der Dortmunder Weihnachtsbaum feierte am 16. November Richtfest: Um 12.49 Uhr schwebte der Engel auf seinen Platz. In 45 Metern Höhe ist die himmlische Figur spitze.
Zwei Anläufe, pardon Anflüge, brauchte der vier Meter große Engel, ehe die Gerüstbauer von der Firma Weise die Lichtgestalt nach halbstündigem Rangieren mit dem Kran von der Kette ließen.
Duane Gray von der Gerüstbaufirma Weise hat alles fest im Griff.
Schaulustige auf der Brücke, die die beiden Karstadt-Häuser verbindet.
Zahlreiche Zaungäste verfolgten auch am Boden das Schauspiel am Wipfel der elften Riesentanne.
Erstmals ging der Engel um 12.22 Uhr in die Luft. Doch trotz vorheriger Berechnung war die Kette zu lang, an der er hing, und brachte den Ausleger des Krans an seine Grenzen.
Kommt ein Engel geflogen...
Die neue Spitze des Weihnachtsbaums leuchtet extrem hell.
Rund 1000 LED-Lämpchen sorgen dabei für strahlenden Glanz.
Der Trompeten-Engel musste noch in Blickrichtung Azad gedreht und dann festgegurtet werden.
Ab dem 26. November wird der Weihnachtsbaum in Dortmund so wie beim Testlauf leuchten.