Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ringelnatter mischte Holzhandel auf

Gewerbegebiet Westerweide

HERBEDE Helle Aufregung herrschte Dienstagmittag im HolzLand Wischmann im Gewerbegebiet Westerweide. Beim Umstellen von Paletten im Lager standen die Mitarbeiter plötzlich einer wild fauchenden Schlange gegenüber.

von Von Lisa Timm

, 10.08.2010
Ringelnatter mischte Holzhandel auf

Schlangenexperte Bodo Haarmann hat die Ringelnatter eingefangen.

Mark Wischmann und Uwe Cremer fackelten nicht lange. Sie fingen die Schlange kurzerhand ein, indem sie ein Speisfass drüber stülpten. Anschließend schoben sie vorsichtig ein Brett unter das Fass und drehten es um. Dabei schnappte die Schlange um sich und fauchte furchterregend.

"Damit sich das Tier nicht noch mehr aufregte, legten die Mitarbeiter Zweige und Laub ins Fass, um dem Tier Versteckmöglichkeiten zu bieten", lobte im Nachhinein Reptilien-Experte Bodo Haarmann die sachgemäße Vorgehensweise der "Schlangenfänger". Er wurde nämlich hinzugerufen, nachdem die Polizei das Fundtier ebenfalls in Augenschein genommen hatte. Schnell war klar, es handelt sich um eine harmlose Ringelnatter.

Die hatte aber eine imponierende Länge von 1,10 Meter. "Da kriegt man im ersten Moment einen gehörigen Schreck", weiß Bodo Haarmann. "Und nach dem Vorfall in Oberhausen, wo ein ganzes Haus wegen einer Baby-Kobra evakuiert werden musste, sind die Leute ziemlich vorsichtig." Anhand der Größe der Natter konnte Haarmann klar konstatieren: "Das ist ein Weibchen." Der erfahrene Schlangen-Experte hatte dann keinerlei Probleme die tiefdunkle, olivfarbene Natter einzufangen und in seine Transportkiste zu packen. Er fuhr direkt zu einer verborgenen Stelle im Wald, wo er die Ringelnatter wieder aussetzte. "Dort findet sie ideale Lebensbedingungen vor", sagt Haarmann erfreut.