Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Risiko für Rückenleiden steigt im Winter

Eine falsche Bewegung, und plötzlich ist er da, der Schmerz im Rücken. Betroffene führen das Leiden meist auf eine falsche Körperhaltung oder eine Verkühlung zurück. Doch in vielen Fällen liegt es am mangelnden Sport - gerade im Winter.

Risiko für Rückenleiden steigt im Winter

Zwickt es im Rücken? Häufige Ursache im Winter ist fehlende Bewegung. Foto: Arno Burgi/dpa

Saarbrücken (dpa-infocom) - Bei schlechtem Wetter lockt es nur wenige vor die Tür. Daher neigen die Menschen im Winter dazu, sich weniger zu bewegen und die Abende auf der Couch zu verbringen. Darunter leidet nicht nur die Fitness, sondern auch der Rücken.

„Passivität kann zu einer Dekonditionierung der Rückenmuskulatur führen und den gesamten Bewegungsapparat schwächen“, erklärt Marcel Reuter, Sportwissenschaftler und Dozent an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement/BSA-Akademie.

Wie Überbelastung durch körperliche Arbeit kann auch Bewegungsmangel zu Rückenschmerzen führen. Denn fehlt es an Kraft- und Mobilitätseinheiten, verkümmert die Wirbelsäulenmuskulatur.

Deshalb gilt auch in den Wintermonaten: dreimal pro Woche Walken, Joggen oder spazieren gehen. Dabei sollte man allerdings aufpassen, dass die Rückenmuskulatur nicht auskühlt und verhärtet. Wichtig für die Prävention ist außerdem ein regelmäßiges Krafttraining. Menschen mit häufigen Rückenproblemen empfiehlt Reuter ein gezieltes Rückentraining.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Gesundheit

So schützen sich Skifahrer vor Kälte

Planegg. Deutschland steht eine Kältewelle mit polaren Temperaturen bevor. Wintersportler müssen sich besonders schützen - im Gesicht, an den Fingern und an den Füßen. Was Experten empfehlen.mehr...

Gesundheit

Grippewelle rollt mit neuem Spitzenwert

Berlin. In Bayern hat eine Kirchengemeinde sogar das Weihwasserbecken geleert, um Ansteckungen mit Grippeviren zu vermeiden. Nützen dürfte das nicht viel. Die Influenza hat Hochsaison.mehr...

Gesundheit

Klinik-Betriebsunterlagen gehören nicht zur Patientenakte

Karlsruhe. Gerade nach einer Operation können Hygienemängel im Krankenhaus für Komplikationen sorgen. Ein Blick in die Betriebsunterlagen wäre hilfreich, um solche Missstände aufzudecken. Doch haben Patienten einen Anspruch darauf?mehr...

Gesundheit

Mit Fäustlingen und Skimaske Erfrierungen vorbeugen

Berlin. Auf Deutschland kommt eine Kältewelle zu. Frost bis zu minus 20 Grad sagen Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes voraus. Das könnte vor allem für Ohren, Nase und Hände eine Härteprobe werden. Wie Spaziergänger sich vor Erfrierungen schützen:mehr...

Gesundheit

Erste Hilfe bei Heuschnupfen

Berlin. Während sich die meisten Menschen im Spätwinter auf den Frühling freuen, sehen Pollenallergiker eher eine schwere Zeit auf sich zukommen. Doch die richtigen Maßnahmen verschaffen bei Heuschnupfen Linderung.mehr...