Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Robert Pattinson: Filmbranche macht zuweilen einsam

London. Der britische Schauspieler kennt die Vor- und Nachteile seines Berufs aus eigener Erfahrung. Für ihn überwiegen die positiven Seiten.

Robert Pattinson: Filmbranche macht zuweilen einsam

Der britische Schauspieler Robert Pattinson will immer ein Kind bleiben. Foto: Ralf Hirschberger

Für den britischen Schauspieler Robert Pattinson (31) sind Schauspielerberuf und Sozialleben nicht immer vereinbar. Natürlich sei er einsam, sagte er der deutschen Ausgabe des Promi-Magazins „In Touch“ (Donnerstag).

Er sei das Alleinsein aber gewohnt, betonte der „Twilight“-Star: „Das lernst du in meinem Beruf. Du machst Projekte, kommst anderen für drei Monate total nahe. Dann ist alles vorbei, und du fühlst dich völlig entwurzelt.“ Doch seinen Beruf würde er trotzdem nicht wechseln. „Ich muss zugeben: 60 Prozent der Schauspieler sind komplett wahnsinnig. Aber ich mag nun mal verrückte Leute, die sind spannend.“

Außerdem sei das Schauspielen „der perfekte Beruf für jemanden, der immer ein Kind bleiben und keine Verantwortung übernehmen möchte“.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Kino

Preise in Cannes: Den Schwachen eine Stimme geben

Cannes. Vernachlässigte Kinder, vom Schicksal gebeutelte Flüchtlinge und andere Menschen am Rand der Gesellschaft - beim Filmfest in Südfrankreich zeichnet die Jury vor allem Werke mit einer Botschaft aus.mehr...

Kino

Goldene Palme für Familiendrama aus Japan

Cannes. Ein berührendes Werk über eine Familie am Rande der Gesellschaft gewinnt die Goldene Palme für den besten Film. Spike Lee bekommt mit seiner gefeierten Satire den zweitwichtigsten Preis des Festivals.mehr...

Kino

Clint Eastwood spielt Drogenkurier

Los Angeles. Mit 87 Jahren ist Clint Eastwood noch immer aktiv - auch als Schauspieler. In seinem neuen Film stellt er einen Drogenkurier dar. Den Gegenspieler könnte ein „American Sniper“-Star mimen.mehr...

Kino

Jennifer Aniston als lesbische US-Präsidentin

Los Angeles. Ein lesbisches Präsidentenpaar? Netflix macht es möglich. Der Videostreaming-Dienst produziert eine Komödie mit Jennifer Aniston in der Hauptrolle. Die First Lady spielt eine bekannte Komikerin.mehr...