Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Rocky und Freddie sind Siegertypen

BOCHUM Der Grün-Gold-Club aus Bremen bei den Lateinformationen sowie der 1. TC Ludwigsburg in der Standard-Sektion holten sich in Bochum die nationalen Meistertitel.

Rocky und Freddie sind Siegertypen

Souveräner Meister bei den Latein-Formationen: Der Grün-Gold-Club Bremen.

"Rocky", das Musikthema zu den Filmen des niemals aufgebenden Box-Weltmeisters, und eine ebenso leidenschaftliche Vorstellung bescherte der Latein-Formation von Grün-Gold Bremen nach Welt- und Europameistertitel nun auch zum dritten Mal die Deutsche Meisterschaft. Vor 5500 Zuschauern setzten sich die Norddeutschen im Bochumer RuhrCongress vor ihren Dauerrivalen von der TSG Bremerhaven durch, die zur Musik von Christina Aguilera tanzten.

Mit einer temperamentvollen Performance auf dem Trainerstuhl am Rande des Parketts trieb Roberto Albanese die Bremer Lateinformation zur Höchstleistung. "Wir haben tänzerisch das größte Potenzial und haben es zum richtigen Zeitpunkt abgerufen", freute sich der GGC-Trainer, nachdem sechs der neun Wertungsrichter die Eins gezogen hatten.

Zweijährige Entwicklungszeit

Albaneses Aussage ließ sich ebenso auf die Standardsektion übertragen, wo der der von Norman und Dagmar Beck trainierte 1. TC Ludwigsburg seinen Titel souverän verteidigte. Zur berühmten Hymne von Freddie Mercury und Montserrat Caballé an die Stadt Barcelona erarbeitete das Team in fast zweijähriger Entwicklungszeit eine kreative und mit hohem Schwierigkeitsgrad versehene Standard-Choreographie, die Publikum und Wertungsrichter gleichermaßen faszinierte. Die Plätze zwei und drei gingen an den Braunschweiger TSC und OTK Schwarz-Weiß Berlin. Vertreter des Tanzsportverbandes NRW waren in der Standardsektion nicht vertreten, dafür nutzte die Lateinformation des TSZ Velbert in Bochum ihren Heimvorteil und tanzte zum Musikthema "Café del Mar" auf den dritten Platz.

Als nationaler Meister qualifizierte sich der 1. TC Ludwigsburg für die Weltmeisterschaft, die er am 24. November in der Stuttgarter Porsche-Arena ausrichtet. Der T.T.C. Rot-Weiß-Silber Bochum, souveräner Gastgeber im RuhrCongress, bereitet ebenfalls ein internationales Tanz-Event vor. Am 10. Mai richten die Bochumer die Europameisterschaft der Latein-Formationen aus, bei der sich das Publikum auf das Wiedersehen mit Roberto Albanese und der Formation des Grün-Gold-Clubs Bremen freuen darf.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Frauenfußball

Personalplanung in Höntrop noch nicht beendet

HÖNTROP Bei den Landesliga-Fußballerinnen des SV Höntrop stehen vier Neuzugängen vor dem Anpfiff der Saison 2014/15 zwei Abgänge gegenüber: Das Rothosen-Trainer-Duo Hans Skopek und Jürgen Tolksdorf nimmt in seinen Kader Sabine Reinhold (Fortuna Herne), Sandra Schitke (SV BW Weitmar 09) sowie Julia Rogmann und Jeannine Sellhoff (beide eigene Jugend) auf.mehr...

Bochum Sport

Vier Teams, ein Halleluja

WATTENSCHEID Das war ein gelungener Nachmittag. In der Wattenscheider Lohrheide gab es am 6. Juli den Halleluja-Cup, der nicht nur mit Fußball, sondern auch mit einem Familienprogramm angereichert war.mehr...

Bochum Sport

Mit Bochum wird geplant

BOCHUM Erneut war die Spitze des Deutschen Leichtathletikverbandes im Wattenscheider Olympiastützpunkt. Es wurden die letzten Vorbereitungen für die GALA am 1. August getroffen.mehr...

Bochum Sport

80 000 Euro fehlen noch

WATTENSCHEID "Wir sind früh dran", sagte Guido Tann, Vorsitzender der SG 09 Wattenscheid.mehr...

Bochum Sport

Birte Bultmann überrascht

NÜRNBERG TV 01-Wattenscheids Cheftrainer Tono Kirschbaum sprach am Abend des 5. Juli im Mannschaftshotel von "einem tollen, ersten Tag" seiner Leichtathleten. Fünf Medaillen gab es am ersten Tag in Nürnberg.mehr...