Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Röber freut sich auf Russland - Akrapovic Assistent

Moskau/Wolfsburg (dpa) Der deutsche Fußball-Trainer Jürgen Röber ist 17 Monate nach seinem Rücktritt bei Borussia Dortmund als neuer Trainer des russischen Erstligisten Saturn Ramenskoje vorgestellt worden.

«Hier sind prächtige Bedingungen für eine erfolgreiche Arbeit», sagte Röber. Mit dem bosnischen Saturn-Stürmer Marko Topic hat er bereits in Wolfsburg gearbeitet. «Sonst kenne ich die Mannschaft noch nicht so gut. Es gibt zwar viel zu tun im technischen Bereich und auch bei der Taktik, aber das werden wir erarbeiten», sagte Röber, der die Nachfolge von Gaji Gajiew antritt.

Ramenskoje, derzeit 13. von 16 Mannschaften in der Premier Liga, war Ende Juli in der Qualifikation zum UEFA-Pokal gegen den VfB Stuttgart ausgeschieden. «Ich habe das Spiel in Stuttgart im Stadion gesehen, aber sonst kenne ich die Mannschaft nur vom Video», sagte Röber. Für den 54-Jährigen ist es nach Partizan Belgrad (2005/2006) das zweite Engagement im Ausland. Am 24. August steht das Heimspiel gegen den Tabellennachbarn aus Wladiwostok an. «Jeder Spieler sollte verantwortlich auftreten und stolz sein, für Saturn anzutreten», sagte Röber. Die 80 000-Einwohner-Stadt Ramenskoje liegt rund 45 km südöstlich von Moskau.

Sein Assistent werde der ehemalige Fußballprofi Bruno Akrapovic, sagte Röber. Er bestätigte damit einen Bericht der «Wolfsburger Allgemeinen Zeitung». Akrapovic hatte erst im Juli den Co-Trainer-Posten beim Regionalligisten VfL Wolfsburg II angetreten. «Ich habe versucht, ihn umzustimmen, aber er hat mir gesagt, dass der Wechsel nach Russland für ihn eine einmalige Chance ist», sagte Wolfsburgs Trainer Bernd Hollerbach. Der 40 Jahre alte Bosnier war als Spieler unter anderem für Wolfsburg, Mainz 05, Tennis Borussia Berlin und Energie Cottbus aktiv.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Internationaler Fußball

Englischer Schiedsrichter geht nach Saudi-Arabien

London (dpa) Schiedsrichter Mark Clattenburg beendet seine Karriere in der englischen Premier League und im europäischen Fußball, um einen Job in Saudi-Arabien zu übernehmen.mehr...

Internationaler Fußball

«Barça» nur 0:0 - Real durch Sieg elf Punkte vorn

Barcelona (dpa) Mit einem torlosen Remis gegen den Lokalrivalen Espanyol hat der FC Barcelona seine Generalprobe für das Halbfinale der Fußball-Champions League gegen Manchester United verpatzt.mehr...

Internationaler Fußball

AS Rom verliert erst Totti, dann den Titel

Rom (dpa) Schlimmer hätte es für den AS Rom kaum kommen können: Erst verlor der Vize-Meister seinen Kapitän Francesco Totti mit einem Kreuzbandriss, dann verspielte er mit dem 1:1 gegen den Abstiegskandidaten Livorno seine Titelchance.mehr...

Internationaler Fußball

Drei Bundesliga-Profis in Polens EM-Team

Warschau (dpa) Die polnische Fußball-Nationalmannschaft hat die heiße Phase der EM-Vorbereitung eingeläutet. Nationaltrainer Leo Beenhakker berief in Warschau drei Bundesliga-Profis in seinen vorläufigen Kader für das Turnier in Österreich und der Schweiz.mehr...

Internationaler Fußball

Coach Capello: Rooney kann England-Kapitän werden

Sunderland (dpa) Wayne Rooney hat laut Nationaltrainer Fabio Capello das Zeug zum Spielführer der englischen Fußball-Auswahl. «Er ist der talentierteste englische junge Spieler», sagte Capello über den Angreifer von Manchester United.mehr...

Internationaler Fußball

Lob für Lehmann in England - Kritik von Matthäus

London/Hamburg (dpa) Sonst gescholten, diesmal gelobt: Auch wenn Jens Lehmann ausgerechnet bei seiner Rückkehr ins Tor die Hoffnungen auf den englischen Meistertitel mit dem FC Arsenal begraben musste, durfte er sich wenigstens über ungewohntes Lob der englischen Presse freuen.mehr...