Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Roeser bestätigt Umzug

Ehemaliges Nokia-Gelände

BOCHUM "Wir ziehen nach Bochum", sagt Dr. Joachim Mohme, einer von zwei Geschäftsführern der Roeser Medical GmbH in Mülheim. Das Unternehmen wird sich auf dem ehemaligen Nokia-Gelände ansiedeln.

von Von Benedikt Reichel

, 12.10.2009
Roeser bestätigt Umzug

Die Roeser Medical GmbH stattet komplette Operationssäle mit Technik und Operationsequipment aus.

 Das Unternehmen wird für 300 Arbeitsplätze in Bochum sorgen. Auch wenn sicherlich viele der Angestellten in Mülheim mit der GmbH nach Bochum umziehen werden.Wirtschaftliche Gründe

Gründe für den Umzug gebe es viele, so Joachim Mohme - vor allem "wirtschaftlicher Natur". Das Logistikunternehmen versorgt medizinische Dienstleister wie zum Beispiel Krankenhäuser mit Medizintechnik, übernimmt teilweise die komplette Warenlogistik für Krankenanstalten. Dass Bochum genau in dieser Branche gut aufgestellt ist und zudem den Expansionskurs fährt, ist den Managern in Mülheim aufgefallen. Ab Anfang des kommenden Jahres sind sie ein Teil der Bochumer Gesundheitswirtschaft.

Größere Umbauarbeiten sind in den ehemaligen Nokia-Hallen nach Angaben von Mohme nicht nötig. Die Roeser Medical GmbH wird 5 000 Quadratmeter Büro- und 10 000 Quadratmeter Lagerfläche nutzen. "Der logistische Standort in Mülheim bleibt zunächst erhalten", erklärt der Geschäftsführer.

Umsatz von 120 Millionen Im vergangenen Jahr hat das Unternehmen einen Umsatz von 120 Millionen Euro erwirtschaftet. Die Produktpalette reicht von Spritzen, Kanülen und Skalpellen bis hin zu kompletten Operationssälen. In Bochum stößt Roeser Medical auf mehr als ein Dutzend Kliniken und Krankenanstalten. Alles potentielle Kunden der Ex-Mühlheimer.