Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Roter Rhabarber ist weniger sauer

Berlin. Rhabarber gibt es in zwei Sorten: rot und grün. Die roten Stängel eignen sich gut für süße Speisen und lassen sich leichter schälen. Was Hobbyköche bei der Zubereitung außerdem wissen sollten:

Roter Rhabarber ist weniger sauer

Wer es milder mag, sollte roten Rhabarber kaufen. Foto: Mascha Brichta

Roter Rhabarber enthält weniger Säure als grüner. Deshalb eignet er sich besonders gut zum Kuchenbacken. Die Stangen müssen kaum geschält werden. Es reicht, die gröbsten Fasern vom Stielende her abzuziehen.

Rhabarber sollte nur in Emaille- oder Edelstahltöpfen gekocht werden - Aluminium verfärbt sich und gibt dem Gemüse einen unangenehmen Beigeschmack, erläutert die Vereinigung Slow Food.

Rhabarber lässt sich gut aufbewahren. In ein feuchtes Küchentuch gewickelt, hält er sich im Kühlschrank bis zu einer Woche. Verbraucher können ihn aber auch einfrieren: Dazu die Stangen waschen und in Stücke schneiden. Die Stücke auf einem kleinen Blech verteilen und etwa zwei Stunden anfrieren lassen. Erst danach in Gefrierbeutel oder Dosen füllen und wieder ins Gefrierfach legen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Ernährung

Lidl ruft Meeresalgen-Salat zurück

Neckarsulm. Schlechte Nachrichten für Salat-Freunde: Lidl hat einen Meeresalgen-Salat aus dem Sortiment genommen. Als Grund gab der Lebensmitteldiscounter eine mögliche Belastung mit Hepatitis-E-Viren an.mehr...

Ernährung

„Süffig“ statt „bekömmlich“: BGH verbietet Bierwerbung

Karlsruhe/Leutkirch. Im Mittelalter galt es selbst für Kinder als zuträglich - doch was früher war, ist heute nicht mehr so: Bier darf nach einem BGH-Urteil nicht als „bekömmlich“ vermarktet werden. Das stößt nicht nur einem Brauer sauer auf.mehr...

Ernährung

So gelingt ein glutenfreier Salat fürs Grillbuffet

Köln. Für Menschen mit Zöliakie oder einer Glutenunverträglichkeit kann der sommerliche Grillabend zum Spießrutenlauf werden: Zu vielen Speisen wird Brot gereicht - meist kein glutenfreies. Dass es auch leckere glutenfreie Beilagen gibt, beweist das folgende Rezept.mehr...

Ernährung

Was ist Pochieren?

Norderney. Zu den sanften Kochmethoden gehört das Pochieren. Dabei werden Eier oder Fisch in siedendem Wasser gegart. Wie die Zubereitung genau abläuft, erklärt Küchenchef Felix Wessler.mehr...

Ernährung

So kommt man glutenfrei durch die Grillsaison

Berlin. Laue Sommerabende schreien geradezu danach, den Grill anzuwerfen. Wer an Zöliakie oder Weizenunverträglichkeit leidet, muss jedoch auf vieles achten. So kommen Betroffene beschwerdefrei durch die Grillsaison.mehr...