Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Rückkehrrecht von Teil- in Vollzeit wird rasch angegangen

Berlin. Das Rückkehrrecht von Teil- auf Vollzeit war in der vergangenen Legislaturperiode nicht umgesetzt worden.

Rückkehrrecht von Teil- in Vollzeit wird rasch angegangen

Dieses Mal gehe die Union mit, das Thema sei in den Koalitionsverhandlungen „sehr sehr präzise“ und intensiv debattiert worden, so Nahles. Foto: Wolfgang Kumm

Die neue Bundesregierung will nach Angaben von SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles das verabredete Rückkehrrecht von Teilzeit in Vollzeit rasch angehen. „Es kommt in den ersten 100 Tagen auf den Tisch“, sagte Nahle im ZDF-„Morgenmagazin“.

Dieses Mal gehe die Union mit, das Thema sei in den Koalitionsverhandlungen „sehr sehr präzise“ und intensiv debattiert worden. „Es gibt den Willen, das zu machen. Das hat Frau Merkel gestern Abend bei uns auch nochmal in der Fraktion bestätigt.“

Das Rückkehrrecht von Teil- auf Vollzeit soll nur für Unternehmen ab 45 Mitarbeiter gelten. Von 46 bis 200 Mitarbeitern soll der Anspruch nur einem pro angefangenen 15 Mitarbeiter gewährt werden müssen. Der Anspruch gilt nur für Teilzeit zwischen einem und fünf Jahren.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Inland

Spahn verspricht Beitragsentlastung in Milliardenhöhe

Berlin. Der erste große Gesetzentwurf von Gesundheitsminister Spahn hat es in sich: Die Beitragszahler sollen spürbar weniger zahlen müssen. Doch bei den Krankenkassen herrscht Alarmstimmung.mehr...

Inland

Bürgermeister Müller verspricht Berlin zusätzlichen Feiertag

Berlin. Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller hat den Hauptstädtern einen zusätzlichen gesetzlichen Feiertag in Aussicht gestellt. „Die Frage ist nicht so sehr, ob wir einen solchen Feiertag bekommen, sondern eher welchen“, sagte der SPD-Politiker der „Welt“.mehr...

Inland

Asyl zu Unrecht gewährt: Korruptionsskandal beim BAMF

Bremen/Nürnberg. Unter welchen Umständen jemand Asyl in Deutschland bekommt, ist streng geregelt. Eine BAMF-Mitarbeiterin in Bremen nahm es mit diesen Regeln wohl nicht so genau. Gegen sie wird wegen Bestechlichkeit ermittelt. Unklar ist, um wieviele Asylbewerber genau es dabei geht.mehr...

Inland

Jeder Zweite zweifelt an Nahles als neuer SPD-Vorsitzenden

Berlin. Andrea Nahles will die erste Frau an der Spitze der SPD werden - und die Partei vor dem Komplettabsturz retten. Einer Umfrage zufolge zweifeln aber viele an ihr als Hoffnungsträgerin der gebeutelten SPD. Und dann wäre da noch die Konkurrentin beim Parteitag.mehr...

Inland

Keine Mehrheit für Entkriminalisierung des Schwarzfahrens

Berlin. Die Strafverfolgung von Schwarzfahrern ist teuer, belastet die Justiz und kann die Betroffenen im Extremfall sogar ins Gefängnis bringen. Das wird wohl auch nach der heutigen Bundestagsdebatte so bleiben.mehr...

Inland

Neue Unruhe um Wahlkampf türkischer Politiker in Deutschland

Istanbul. Schon in etwas mehr als zwei Monaten wird voraussichtlich in der Türkei gewählt - wieder einmal. Wahlkampf türkischer Politiker in Deutschland ist inzwischen verboten. Eine Debatte darüber gibt es trotzdem.mehr...