Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Russische Studentin sucht Gastfamilie für einjähriges Praktikum

WITTEN Alena Kalacheva lächelt. Nach zehntägiger Anreise aus Wolgograd ist die 21-Jährige bei Mutter Tatiana in Witten angekommen. RN-Mitarbeiterin Laura Collmann hat mit der russischen Studentin über ihren Deutschland-Besuch gesprochen.

04.08.2008
Russische Studentin sucht Gastfamilie für einjähriges Praktikum

Die russische Psychologie-Studentin Alena Kalachewa.

Gut, mittlerweile bin ich ja schon seit über einer Woche hier. Am ersten Tag war ich aber sehr müde.

Ja! Ich musste zehn Tage mit dem Bus fahren und drei Tage in Moskau auf ein Visum warten. In Russland kaufen einige Firmen die Bahntickets auf und verticken sie dann für das Doppelte oder das Dreifache – das konnte ich mir nicht leisten. Für meine Familie habe ich die Reise aber gerne in Kauf genommen.

Wir waren u.a. in Dortmund an der Hohensyburg und bei Starlight Express in Bochum. Ich sammle auch gerne Pilze in umliegenden Wäldern – mir gefällt die schöne Natur an Witten. In ein paar Tagen mache ich für vier Tage Urlaub am Gardasee in Italien. Ich bin aber auch hier, um eine Gastfamilie zu finden und mein Deutsch zu verbessern. Nächstes Jahr beende ich mein Studium der Kinderpsychologie und möchte dann ein Jahr Praktikum in Deutschland machen. Ich mag Land und Leute sehr, es ist ein großer Unterschied zu Russland. Dort sind viele Menschen ärmer. Wer Alena ab Mitte 2009 für ein Jahr bei sich aufnehmen möchte, kann sich bei Familie Hennings unter Tel. 02 30 2/9 78 68 97. melden.