Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Russland will 100 Tage bis zur WM für Feinschliff nutzen

Moskau. Russland will den Countdown bis zur Fußball-Weltmeisterschaft für den letzten organisatorischen Feinschliff nutzen.

Russland will 100 Tage bis zur WM für Feinschliff nutzen

100 Tage vor Beginn der Fußball-WM in Russland steht der letzte organisatorische Feinschliff im Fokus. Foto: Marcus Brandt

Nun sei das Wichtigste, dass alle Bauarbeiten gemäß den FIFA-Standards abgeschlossen würden, sagte Sportminister Pawel Kolobkow der Agentur R-Sport zufolge in Moskau. „Es ist wichtig, Russland der Welt zu zeigen, wie es ist: offen, gastfreundlich und modern“, sagte er genau 100 Tage vor WM-Beginn. Vizeregierungschef Witali Mutko sagte, sechs Stadien sollten in den kommenden Tagen fertig werden.

Die WM wird vom 14. Juni bis 15. Juli in elf russischen Städten ausgetragen. In allen Spielorten wurde der 100-Tage-Countdown bis zum Eröffnungsspiel mit Feiern und Ausstellungen begangen.

Sportminister Kolobkow blickte bei einer Sitzung in seiner Behörde auch über die WM hinaus. Er kündigte an, dass knapp 100 für die WM gebaute Trainingsplätze künftig für den Jugendfußball genutzt werden sollten.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

EM-Qualifikation

DFB übergibt Bewerbung für EURO 2024

Nyon. 1628 Seiten enthalten das sogenannte Bid Book und die Zusatzdokumente für die Bewerbung um die EM 2024. Der DFB hat die Unterlagen nun bei der UEFA abgegeben und hofft, 18 Jahre nach der stimmungsvollen Fußball-WM 2006 wieder ein großes Turnier ins Land zu holen.mehr...

EM-Qualifikation

10 aus 14: Die möglichen deutschen EM-Spielorte für 2024

Nyon. Der Deutsche Fußball-Bund hat bei der Auswahl der möglichen EM-Spielorte für 2024 besonderen Wert auf klare Regeln gelegt. In einem Evaluierungsbericht wurden die Stärken und Schwächen der insgesamt 14 Kandidaten festgehalten.mehr...

EM-Qualifikation

17 Männer und eine Frau wählen den EM-Gastgeber 2024

Nyon. Die EM-Gastgeber werden vom Exekutivkomitee der Europäischen Fußball-Union (UEFA) gewählt. Am 27. September entscheiden die Mitglieder des Gremiums um UEFA-Präsident Aleksander Ceferin, ob Deutschland oder die Türkei das Kontinentalturnier 2024 veranstaltet.mehr...

EM-Qualifikation

EM-Rivale Türkei: Altstars, Schulden, einzigartige Fans

Istanbul. Die Krawalle beim Istanbuler Derby werfen ein schlechtes Licht auf den Fußball der Türkei. Auch sonst leidet er an Problemen. Bei der Bewerbung für die EM 2024 bringt das Land aber auch Pluspunkte ein.mehr...

EM-Qualifikation

Ägypten bei Fußball-WM ohne Torwart el-Shennawy

Kairo. Ägypten muss bei der Fußball-WM in Russland auf Torwart Ahmed el-Shennawy verzichten. Der 26 Jahre alte Schlussmann hat sich bereits am 12. April beim 1:2 seines Vereins Zamalek Kairo gegen Al-Ittihad Alexandria eine schwere Verletzung im linken Knie zugezogen.mehr...