Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

SPD-Parteitag in Berlin hat begonnen

Berlin.

Der mit Spannung erwartete SPD-Parteitag mit der Entscheidung über Gespräche mit der Union über eine große Koalition hat begonnen. SPD-Vize Aydan Özoguz sagte zur Eröffnung, die Partei müsse überlegen, was sie für das Land tun könne. Die etwa 600 Delegierten wählen auch einen neuen Vorstand. Parteichef Martin Schulz stellt sich zur Wiederwahl. Im März war er mit dem Rekordergebnis von 100 Prozent der Stimmen zum Nachfolger von Sigmar Gabriel gewählt worden.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schlaglichter

Bund, Länder und Wirtschaft beraten über Schweinepest

Berlin. Im Rahmen der Vorkehrungen gegen eine Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest nach Deutschland holt die Bundesregierung die Länder und beteiligte Wirtschaftsbranchen an einen Tisch. Bei einer „Nationalen Präventionskonferenz“ in Berlin will Agrarminister Christian Schmidt heute über den Stand der Ausbreitung und Maßnahmen gegen ein Einschleppen der Tierseuche beraten. Erwartet werden Vertreter von Bauern, Jägern, Fleischbranche und Landkreisen. Das Kabinett hatte erst am Mittwoch eine neue Verordnung beschlossen.mehr...

Schlaglichter

Volkswirte sehen starken Konjunktur-Start im neuen Jahr

Nürnberg. Die deutsche Konjunktur ist nach Einschätzung von Experten erwartungsgemäß stark ins Jahr 2018 gestartet. Die Zeichen stehen demnach weiter auf Wachstum. Dieses dürfte nach den bisherigen Vorzeichen mit einem um mehr als zwei Prozent steigenden Bruttoinlandsprodukt mindestens so hoch ausfallen wie 2017, prognostizierten Volkswirte deutscher Großbanken und Konjunkturforscher in einer Umfrage der Deutschen Presse-Agentur. Einige rechnen sogar mit einem noch stärkeren Wirtschaftswachstum.mehr...

Schlaglichter

Nonnen-Anwärterin kämpft um Bleiberecht in leerem Kloster

München. Eine Juristin, die im aufgelösten Kloster Altomünster in Bayern lebt und dort Nonne werden will, wehrt sich weiter gerichtlich gegen ihren Auszug. Heute verhandelt das Landgericht München über die Vollstreckung einer Räumungsklage der Erzdiözese München und Freising. Die 39 Jahre alte Claudia Schwarz hatte bereits Mitte Februar vor dem Verwaltungsgericht München erstritten, trotz teils mangelhaften Brandschutzes bleiben zu können. Sie zog dazu in eine andere Zelle um. Der Vatikan hatte die Auflösung des Klosters beschlossen, weil dort nur noch eine Nonne gelebt hatte.mehr...

Schlaglichter

Teile der AfD werden laut Maas Fall für Verfassungsschutz

Berlin. Bundesjustizminister Heiko Maas sieht Teile der AfD „auf dem Weg, ein Fall für den Verfassungsschutz zu werden“. Das sagte der SPD-Politiker den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Wer Menschen aufgrund ihrer Herkunft oder Abstammung diskriminiere, agiere immer offener rassistisch und nationalistisch. Allerdings dürfe man nicht glauben, allein mit einer Beobachtung durch den Verfassungsschutz seien die Probleme gelöst. „Die Auseinandersetzung mit der AfD muss vor allem sachlich und politisch erfolgen“.mehr...

Schlaglichter

Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst beginnen

Potsdam. Die künftige Bezahlung der 2,3 Millionen Beschäftigten von Bund und Kommunen steht ab heute im Zentrum von Tarifverhandlungen. Die Tarifrunde 2018 für den öffentlichen Dienst beginnt in Potsdam. Zuvor wollen die Gewerkschaften Verdi und dbb mit Protestaktionen vor Ort ihren Forderungen Nachdruck verleihen. Sie verlangen sechs Prozent mehr Lohn, mindestens aber 200 Euro pro Monat mehr. Die kommunalen Arbeitgeber und das Bundesinnenministerium haben die Forderungen bereits als unbezahlbar zurückgewiesen.mehr...

Schlaglichter

20-Jähriger nach Messerangriff auf 16-Jährige vor Gericht

Essen. Er soll eine 16-Jährige auf einen Schulhof gelockt und dort mit einem Messer angegriffen haben, die Jugendliche überlebte dank einer Notoperation: Wegen Mordversuchs steht ab heute in Essen ein 20-Jähriger vor Gericht. Mitangeklagt ist die 27 Jahre alte Partnerin des Mannes. Sie soll die Tat mitgeplant und auch mit zum Tatort gefahren sein. Hintergrund war möglicherweise Eifersucht. Die 27-Jährige soll erfahren haben, dass ihr Partner Kontakte zu der Jugendlichen unterhielt.mehr...