Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

SPD sinkt in Umfrage erneut auf Tiefpunkt

Berlin (dpa) Die SPD ist in der wöchentlichen Forsa-Umfrage erneut auf ihren Tiefstwert von 20 Prozent gesunken. Die Sozialdemokraten verloren in der am Mittwoch veröffentlichten Umfrage im Auftrag des Magazins «Stern» und des Fernsehsenders RTL zwei Prozentpunkte im Vergleich zur Vorwoche.

SPD sinkt in Umfrage erneut auf Tiefpunkt

Die SPD kommt aus dem Umfrageloch nicht heraus.

Auch die CDU/CSU büßte einen Punkt ein und kam auf 37 Prozent. Die Grünen legten um einen Punkt auf 11 Prozent zu, die Liberalen verbesserten sich ebenfalls um einen Punkt auf nunmehr 12 Prozent. Die Linke hält sich bei 14 Prozent. Für sonstige Parteien würden 6 Prozent der Wähler stimmen.

Der Umfrage zufolge ist das Vertrauen der Bürger in die Kompetenz der SPD gering. Gefragt, welche Partei am ehesten die Probleme in Deutschland lösen könne, nannten nur 8 Prozent die SPD. Für die Union entschieden sich 24 Prozent. 59 Prozent glauben allerdings, dass gar keine Partei dazu in der Lage sei.

Kanzlerin Angela Merkel befindet sich weiterhin im Umfragehoch. Bei einer Direktwahl des Regierungschefs würden sich 59 Prozent der Bürger für die CDU-Chefin entscheiden. Lediglich 11 Prozent gäben SPD-Chef Kurt Beck den Vorzug. 30 Prozent wollen keinen von beiden als Regierungschef sehen.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

In der Übersicht

AfD-Wahlerfolg in Hessen: So reagieren die Parteien

NRW Die Kommunalwahl in Hessen galt als Testlauf für die Landtagswahlen am kommenden Sonntag. Die Ergebnisse sind für die etablierten Parteien ein Schock - die selbsternannte "Alternative für Deutschland" dagegen feiert zweistellige Prozentzahlen. Wie reagieren die Parteien auf den Höhenflug der Rechtspopulisten?mehr...

In der Übersicht

AfD-Wahlerfolg in Hessen: So reagieren die Parteien

NRW Die Kommunalwahl in Hessen galt als Testlauf für die Landtagswahlen am kommenden Sonntag. Die Ergebnisse sind für die etablierten Parteien ein Schock - die selbsternannte "Alternative für Deutschland" dagegen feiert zweistellige Prozentzahlen. Wie reagieren die Parteien auf den Höhenflug der Rechtspopulisten?mehr...

Politik

Gysi will «Toiletten-Affäre» zu den Akten legen

Berlin (dpa) Linksfraktionschef Gregor Gysi hat seine Partei dazu aufgerufen, ihren Streit über den Eklat («Toiletten-Affäre») bei einer Israel-kritischen Veranstaltung zu beenden.mehr...

Bundesregierung

Politiker sollen vor Wechsel in Wirtschaft Karenzzeit einhalten

BERLIN Beim Wechsel aus der Politik in die Wirtschaft sollen Regierungsmitglieder künftig bei möglichen Interessenkonflikten eine Sperrzeit von mehreren Monaten abwarten. Das Bundeskabinett brachte dazu am Mittwoch eine Gesetzesänderung auf den Weg, die Kritikern aber weit genug geht.mehr...