Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

SV Hardt geht in Borken unter

Fußball

Klassischer Fehlstart für den SV Dorsten-Hardt: Nach einer 0:6-Pleite bei der SG Borken ist die Elf von Trainer Marc Wiscehrhoff spätestens jetzt im Abstiegskampf angekommen.

HARDT

von Armin Dille

, 18.02.2018
SV Hardt geht in Borken unter

Auch Tuncay Turgut konnte dem Hardter Spiel diesmal keine Ordnung geben. Gegen Werne steht das Team nun nächsten Sonntag unter Druck.(A) Pieper

Ein Spiel auf insgesamt schwachem Niveau bei der SG Borken mündete für die Landesliga-Fußballer des SV Dorsten-Hardt am Sonntag in einer katastrophalen 0:6-Niederlage.

Landesliga 4

SG Borken - SV Hardt

6:0 (4:0)

Der Hardter Trainer Marc Wischerhoff war nach dem Spiel um Fassung bemüht: „Das ist auch einige Zeit nach dem Abpfiff noch nicht so ganz in Worte zu fassen. Der Borkener Sieg geht in Ordnung. Wir konnten in keiner Phase umsetzen, was wir uns vorgenommen hatten.“

Insbesondere im 16-Meter-Raum bekamen die Hardter auf dem Borkener Kunstrasen keinen Druck auf den Gegner aufgebaut. Was sich in zwei frühen Toren rächen sollte. Der Schuss von Marcel Kröger landete abgefälscht zum 1:0 im Tor des Hardter Keepers Stefan Schröder (14.) und auch Bastian Bone traf aus knapp 16 Metern zum 2:0 für die Platzherren (26.). Aljoscha Kamp legte das 3:0 nach (29.) und erzielte ebenfalls aus rund 16 Metern den 4:0-Halbzeitstand (36.).

Torchancen der Hardter in Durchgang eins? Komplette Fehlanzeige. Zu lange brauchten die Hardter, um im Angriff Entscheidungen zu treffen. So war es leicht für die Borkener Verteidigung, sich zu formieren und die Hardter Angriffsbemühungen früh am 16-Meter-Raum zu unterbinden.

In der zweiten Halbzeit lief es etwas besser für die Hardter, die sich nun bemühten, mehr Körpersprache zu zeigen. Tormöglichkeiten waren aber weiter Mangelware. Nach einem absichtlichen Handspiel sah Jens Lensing, der zuvor bereits mit einer gelben Karte verwarnt worden war, den gelb-roten Karton (72.). Borken nutzte sein Überzahlspiel zunächst zum Treffer zum 5:0 durch Niklas Bellen (80.). Und nur vier Minuten später markierte erneut Bone den 6:0-Endstand aus Sicht der Borkener Gastgeber.

Mit der deutlichen Niederlage ist der SV Hardt auf den elften Tabellenplatz abgerutscht und nur noch sechs Punkte von einem Abstiegsplatz entfernt. Damit ist das Team angekommen im Abstiegskampf, den die Hardter auf jeden Fall vermeiden wollten. Im Kellerduell gegen den Werner SC auf heimischem Platz steht der SV Hardt am kommenden Sonntag unter gehörigem Druck. Wischerhoff: „Das wird eine sehr intensive Woche.“

Hardt: Schröder; Lensing, Hennebach, Heitbreder, Jansen, Wickermann, Turgut, Seiffert (46. Pelaj), Liesenklas (70. Königshausen), Brefort, Pfeifer.

Tore: 1:0 (14.) Kröger, 2:0 (26.) Bone, 3:0 (29.) Kamp, 4:0 (36.) Kamp, 5:0 (80.) Bellen, 6:0 (84.) Bone.

Besonderes Vorkommnis: Gelb-Rote Karte gegen Lensing (Hardt) wegen absichtlichen Handspiels (72.).