Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

SV Hardt und Deuten wollen zuhause punkten

Fußball

In der Landesliga 4 will der SV Dorsten-Hardt seine Schwächephase gegen Nottuln endlich zu den Akten legen, der SV Rot-Weiß Deuten empfängt mit Borussia Emsdetten einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt und steht entsprechend unter Erfolgsdruck.

DORSTEN

von Von Andreas Leistner

, 14.10.2016

Landesliga 4 SV Hardt - GW Nottuln So. 15 Uhr, SA Storchsbaumstraße.

„Wir müssen wieder zu der Konsequenz und Entschlossenheit zurückfinden, die wir in der Anfangsphase der Saison gezeigt haben“, fordert der Hardter Trainer Marc Wischerhoff. Das Spiel in Ahaus sei ein Schritt in die richtige Richtung gewesen, aber nicht mehr: „Auch da war längst nicht alles Gold, was glänzte.“

Das Positive: „Die Jungs wissen das selbst und haben das bei unseren Besprechungen auch selbst gesagt. Das ist gut so.“ Gegen Nottuln − aktuell mit einem Punkt Rückstand auf die Hardter Tabellenneunter − werden die Hardter allerdings auch voll gefordert werden. „Da stehen gleich mehrere Akteure im Team, deren Wege wir schon in der Westfalenliga gekreuzt haben. Es ist zudem eine großgewachsene und robuste Mannschaft“, weiß Marc Wischerhoff.

RW Deuten - Borussia Emsdetten So. 15 uhr, SA Am Bahndamm, Weseler Str. 327.

Vier Punkte trennen beide Teams, Deuten ist Letzter, Mitaufsteiger Emsdetten Zwölfter. Da braucht es nicht viel Fantasie, um Deutens Trainer Frank Frye zuzustimmen: „Das ist natürlich ein Spiel, in dem für uns nur ein Dreier zählt.“ Emsdetten kommt allerdings mit breiter Brust zum Bahndamm. Am vergangenen Sonntag holte die Borussia gegen Coesfeld einen 0:2-Rückstand auf und gewann noch 3:2.