Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

SV Schermbeck holt den Pott

Jugendfußball: Stadtmeisterschaft der B-Junioren

Spannende Titelkämpfe der B-Junioren sahen die Zuschauer am Wulfener Wittenbrink am Donnerstag. Am Ende setzte sich der SV Schermbeck durch – allerdings erst im Elfmeterschießen gegen den FC Rhade.

WULFEN

von Von Jan Große-Geldermann

, 07.06.2012
SV Schermbeck holt den Pott

Gemeinsames Gruppenbild vor dem Endspiel: der SV Schermbeck (rote Trikots) und der FC Rhade.

Ausrichter BW Wulfen hatte schon einen Regen-Notfallplan aufgestellt, doch der konnte in der Schublade bleiben. Stabiles Sommerwetter lockte viele Zuschauer an. Die sahen zwar wenige Tore aus dem Spiel heraus, dafür aber viele spannende Duelle. Das spiegelte sich auch in der Endabrechnung der Vorrunde wider. In beiden Gruppen spielte das Torverhältnis eine wichtige Rolle. In Gruppe A sicherten sich der FC Rhade und die JSG Deuten/Lembeck die zwei Halbfinal-Tickets nur dank des besseren Torverhältnisses gegenüber BW Wulfen. Alle drei Teams hatten vier Punkte auf dem Konto. SuS Hervest schied nach einem torlosen Remis im letzten Gruppenspiel gegen Deuten/Lembeck mit drei Punkten als Vierter aus.

In Gruppe B setzte sich der SV Schermbeck erwartungsgemäß durch. Allerdings leistete sich der Favorit beim 1:3 gegen RW Dorsten einen überraschenden Patzer. Der brachte die Jungs vom Jahnsportplatz ins Halbfinale. Am Ende waren die Rot-Weißen zwar punktgleich mit dem SV Hardt, hatten aber trotz der 1:2-Niederlage im letzten Gruppenspiel gegen den schon ausgeschiedenen BVH Dorsten das bessere Torverhältnis. In den Halbfinalspielen ging es genauso spannend weiter. Zwischen dem FC Rhade und RW Dorsten gab es nach 2x12 Minuten Spielzeit keinen Sieger (1:1). Im Elfmeterschießen setzten sich die Rhader dann mit 7:6 durch, ehe der SV Schermbeck sein Endspiel-Ticket durch einen 1:0-Erfolg gegen die JSG Deuten/Lembeck löste. Vor dem Finale wurde im Elfmeterschießen noch schnell der dritte Platz vergeben. Diesmal hatten die Jungs von RW Dorsten mehr Fortune und schlugen Deuten/Lembeck mit 3:2. Im Endspiel zwischen dem SV Schermbeck und dem FC Rhade stand es nach regulärer Spielzeit 1:1. Auch hier ging es passender Weise ins Elfmeterschießen, das der SVS mit 7:6 gewann.

Insgesamt zeigte sich Ausrichter BW Wulfen zufrieden mit dem Turnierverlauf. Zwei Rote Karten wegen Schiedsrichter-Beleidigung trübten allerdings die Bilanz. Schlimmer waren jedoch die schweren Verletzungen, die sich drei Spieler unglücklich in Zweikämpfen zuzogen. Gleich zweimal musste deshalb ein Krankenwagen kommen. 

Lesen Sie jetzt