Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Alle Artikel zum Thema: Sachbuch

Sachbuch

Buch im Gespräch

12.06.2018

Würmer beschwören und Babys ärgern

Berlin. Oft messen Menschen in aller Welt ihre Kräfte in völlig sinnlosen Wettkämpfen. Nigel Holmes hat das in Infografiken umgesetzt.mehr...

Buch im Gespräch

12.06.2018

Zwei Literaten durchstreifen Bibel und Koran

Berlin. Schwäbische Christin trifft arabischen Atheisten. Sie eint das Interesse an Theologie und Religionswissenschaft. Gemeinsam machen sich Sibylle Lewitscharoff und Najem Wali auf eine - durchaus kurzweilige - Tour durch die heiligen Schriften der Weltreligionen.mehr...

Hannover. Was macht den Anderen zum Anderen? Für die US-Nobelpreisträgerin Toni Morrison ist diese Frage schon immer spannend gewesen, seit sie sich dem Rassismus in den USA gewidmet hat. In ihrem jüngsten Buch versucht sie der Frage allgemeiner als bisher auf den Grund zu gehen.mehr...

Berlin. Verteidigung war sein Metier: Per Mertesacker galt als einer der besten Fußballer Deutschlands und streifte 104 Mal das Nationaltrikot über. Nun berichtet er über seine Karriere - eine unterhaltsame Einstimmung auf die Fußball-Weltmeisterschaft.mehr...

Buch im Gespräch

29.05.2018

Kleine Geschichte der Bestseller nach 1945

Berlin. Was macht ein Buch überhaupt zu einem Bestseller, also zu einem der meistverkauften Bücher? Dieser Frage geht der Literaturkritiker Jörg Magenau in seiner kleinen Geschichte der deutschen Bucherfolge vor allem seit 1945 nach.mehr...

Buch im Gespräch

22.05.2018

Endspiel in Berlin: „Die Totengräber“

Berlin. Die Weimarer Republik liegt in den letzten Zügen. Strippenzieher, graue Eminenzen und Volksverführer ringen um die Macht. Das Tagebuch eines Niedergangs.mehr...

Buch im Gespräch

22.05.2018

Frank Schirrmacher im „Portrait“

Berlin. Frank Schirrmacher war ein Ausnahmejournalist. Er starb 2014 im Alter von nur 54 Jahren. Michael Angele hat ein „Portrait“ über ihn geschrieben - der Versuch einer Annäherung.mehr...

Berlin. Wie sind die Großeltern eigentlich ins Internet gekommen, als es noch keine Computer gab? Diese - nicht erfundene - Enkelfrage zitiert der erfolgreiche Sachbuchautor Bruno Preisendörfer in seinem neuen Buch über die technische Entwicklung im Alltag seit 1950.mehr...

Buch im Gespräch

08.05.2018

Thea Dorn: „Lasst uns Patrioten sein!“

Berlin. Der Patriotismus sollte nicht den Rechten überlassen werden. In ihrem Buch „deutsch, nicht dumpf“ plädiert die Schriftstellerin und Fernsehmoderatorin für einen aufgeklärten Kulturpatriotismus.mehr...

München. Die Liste von Nico Hofmanns Filmen ist beeindruckend lang, die mit den Preisen, die er dafür bekommen hat, auch. Der Ufa-Chef hat viel zu erzählen, nicht nur über die Branche, in der an ihm kein Weg vorbeiführt.mehr...

Buch im Gespräch

01.05.2018

Die Geschichte des Berliner Harnack-Hauses

Berlin. Otto Hahn und Werner Heisenberg erforschen die Kernspaltung, Max Planck die Quantenphysik und Otto Warburg sucht nach den Ursachen der Krebserkrankung: Ein eher unscheinbares Gebäude im Berliner Villenviertel wird vor dem Zweiten Weltkrieg zum Treffpunkt eines „Clubs der Nobelpreisträger“.mehr...

Buch im Gespräch

01.05.2018

Vom Glück, sein eigener bester Freund zu sein

Berlin. Der Philosoph und Bestsellerautor Wilhelm Schmid greift oft populäre Themen auf. Diesmal beschäftigt er sich mit dem Unterschied von Eigenliebe und Selbstfreundschaft. Und damit, wie das Leben leichter werden könnte.mehr...

Berlin. Auf seine alten Tage reist der DDR-Schriftsteller Landolf Scherzer als Tourist zum ersten Mal nach Kuba - und schreibt ein Buch darüber. Auf den Sozialismus lässt er nichts kommen.mehr...

Buch im Gespräch

17.04.2018

Walt Whitmans kurioser Gesundheitsratgeber

Berlin. Gesunde Männer für ein starkes Amerika: Ein wiederentdeckter Ratgeber zeigt Walt Whitmans Vorliebe für schöne, starke Männer und sein darwinistisches Menschenbild.mehr...

Buch im Gespräch

17.04.2018

Real Crime vor 100 Jahren: „Mord im Adlon“

Berlin. Das Berliner Luxushotel Adlon direkt am Brandenburger Tor war vor 100 Jahren Schauplatz eines Verbrechens, das Kriminalgeschichte schrieb. Helmut Böger stellt den Fall in „Mord im Adlon“ in geschichtlichen und gesellschaftlichen Zusammenhängen dar.mehr...

Berlin. War der Krieg im Mittelalter wirklich brutaler als heute? Die Gräber von Verdun und Katyn sagen etwas anderes. Doch auch damals kämpften nicht nur edle Ritter. Schon eher Raufbolde, deren Profession das Töten war.mehr...

Berlin. Sie wollte schon immer eigentlich nur Musik machen. Ihre Lieder singen und ihr Publikum begeistern. Doch ob in der DDR oder im Westen Deutschlands: Veronika Fischer musste sich immer wieder gegen Vereinnahmung wehren.mehr...

Buch im Gespräch

04.04.2018

Prinz Philip, Meister der Fettnäpfchen

Berlin. Seine sprachlichen Ausrutscher und bissigen Kommentare sind legendär. Jetzt versammelt ein Buch die größten sprachlichen Schnitzer von Prinz Philip.mehr...

Buch im Gespräch

03.04.2018

Heinz Budes Sicht auf 1968

Berlin. Welche Bedeutung hat die Studenten- und Jugendrevolte von 1968 in der deutschen Nachkriegsgeschichte und was ist von ihr geblieben? Der Soziologe Heinz Bude versucht es mit seinem kleinen Buch „Adorno für Ruinenkinder - Eine Geschichte von 1968“, West, wohlgemerkt.mehr...

Berlin. Seine sprachlichen Ausrutscher und bissigen Kommentare sind legendär. Jetzt versammelt ein Buch die größten sprachlichen Schnitzer von Prinz Philip.mehr...

Berlin. Wie leichtfertig hat sich die deutsche Elite dem Nationalsozialismus hingegeben? Helmut Lethen porträtiert vier Persönlichkeiten aus Kunst und Wissenschaft, die den Pakt mit Hitler schlossen.mehr...

Berlin. Er war der Mann der Stunde, als Nazideutschland halb Europa im Blitzkrieg einnahm: Winston Churchill - im Mai 1940 mit 65 Jahren zum Premierminister Großbritanniens gewählt. Der Neuseeländer Anthony McCarten skizziert in seinem Sachbuch „Die dunkelste Stunde“ den Werdegang Churchills.mehr...

Berlin. Studentenbewegung, friedliche Revolution, Häuserkampf - an Orten der Revolte fehlt es in Berlin nicht. Ein historischer Reiseführer taucht in die Welt von Rebellen, Alternativen und Dissidenten ein.mehr...

Berlin. Schon ihre Namen lassen die mythischen Geschichten dahinter erahnen: Atlantis und Thule, Fusang und Aurora. Doch niemand kann diese sagenhaften Inseln mehr finden. Der Schotte Malachy Tallack erzählt von einigen der merkwürdigsten Orte der Welt.mehr...

Berlin. Christa Wolf und der aus der Sowjetunion ausgebürgerte Schriftsteller und Menschenrechtler Lew Kopelew waren über Jahrzehnte eng befreundet, was auch in einem umfangreichen Briefwechsel dokumentiert ist. Jetzt sind die Briefe von 1969 bis 1997 mit ergänzenden Kommentaren erschienen.mehr...

Buch im Gespräch

13.02.2018

Alice Schwarzer und ihre Algerien-Familie

Köln. Deutschlands bekannteste Frauenrechtlerin ist ledig, kinderlos und hat - Überraschung - trotzdem eine Großfamilie. In Afrika. Im neuen Buch befasst sich Alice Schwarzer mit Algerien - und was es für Europa heißt, wenn das Land „kippt“.mehr...

Buch im Gespräch

13.02.2018

Sterbende Schönheit? Plädoyer für Latein

Berlin. Gerundium oder Ablativus absolutus: Generationen von Schülern erinnern sich an ihren Lateinunterricht - womöglich mit Qualen. Das Buch „Latein lebt“ zeigt den Anmut dieser „nutzlosen Sprache“.mehr...

Berlin. In der bayerischen Hauptstadt geschah 1919 Unglaubliches: Dichter übernahmen die Macht. Volker Weidermann erzählt von einer Tragikomödie mit blutigem Ausgang.mehr...

Berlin. Die Erde bietet unendlich viele Gegenden, die sehr reizvoll sind, von deren Attraktivität aber viele Menschen kaum etwas wissen. Zwei Bücher stellen nun außergewöhnliche Reiseziele in aller Welt vor und laden zum Träumen ein.mehr...

Frankfurt/Main. Die Opfer- und andere Mythen um Ingeborg Bachmann hat sich Ina Hartwig als Biografin vorgeknöpft. Sie zeichnet ein vielfältig buntes Bild der Schriftstellerin und scheut mitunter auch Klatsch nicht. Zu Bachmanns Feuertod im Bett hat sie detektivisch recherchiert.mehr...

Buch im Gespräch

09.01.2018

Zum Gruseln: „Menschen brauchen Monster“

Berlin. Ob Frankenstein, Godzilla oder Darth Vader - schaurige Monster bevölkern Bücher, Filme und unsere Fantasie. Ein Sachbuch spürt den Ursachen ihrer ungebrochenen Popularität nach.mehr...

Buch im Gespräch

02.01.2018

Verschollene Geschichten großer Meister

Berlin. Verbrannt, gestohlen oder von einer frommen Verwandtschaft vernichtet - manche Bücher bedeutender Schriftsteller sind für immer verloren. Eine spannende Spurensuche.mehr...

Berlin. Ist Michel Houellebecq ein Provokateur, Visionär, Reaktionär? Eine Journalistin versucht in ihrem Buch eine Annäherung an ein Chamäleon. Es gelingt ihr nicht so richtig.mehr...

Buch im Gespräch

19.12.2017

Bildband „AntArktis“ vom Nord- und Südpol

Berlin. Bildbände über ferne Landschaften erfreuen sich andauernder Beliebtheit. Kerstin Möller hat in „AntArktis: Eiswelt-Perspektiven“ die Natur von Nord- und Südpolregionen in beeindruckenden Fotos dargestellt.mehr...

Berlin. Wild, frei, laut: Das Berlin der Zwanziger faszinierte Besucher. Es lockte mit schrillen Shows und schnellem Sex - stieß aber auch ab mit seinen düsteren Hinterhöfen und großem Elend. Ein gezeichneter Bildband der Superlative dazu bietet großes Guck- und Lesevergnügen.mehr...

Berlin. Schluss. Aus. Ende. Vorbei: Die ehemalige „Zimmer frei!“-Moderatorin erzählt, wie sie die letzte Sendung vor gut einem Jahr erlebt hat. „Manchmal ist es federleicht“ heißt ihr neues Buch. Sie berichtet darin auch von Abschieden im privaten Bereich.mehr...

Berlin. Der 100. Geburtstag des 1985 gestorbenen Literaturnobelpreisträgers Heinrich Böll am 21. Dezember wirft auf dem Buchmarkt schon längst seine Schatten voraus. Ein Einblick in drei Neuerscheinungen.mehr...

Frankfurt/Main. Drei Porträts von Männern, die nur durch das Internet leben: Julian Assange, der Enthüllungs-Hacker, ein angeblicher Bitcoin-Erfinder und ein rein digitales Geschöpf. Andrew O’Hagan berichtet spannend und stellt die wichtigste Frage: Was macht das Internet aus der Seele?mehr...

Hannover. Wie konnte die NSDAP von einer völkischen Splittergruppe zur alles dominierenden Partei werden? Der Historiker und Journalist Sven Felix Kellerhoff zeichnet in einer Gesamtdarstellung den Weg der Partei von einer Randgruppe in die Diktatur bis hin zum Untergang nach.mehr...

Buch im Gespräch

14.11.2017

Stefan Klein und die Schönheit des Universums

Berlin. Was ist das Wesen von Raum und Zeit, und warum sind wir überhaupt auf der Welt? Uralte Fragen, auf die Stefan Klein im Lichte aktueller physikalischer und astronomischer Erkenntnisse neue Antworten sucht.mehr...

München. Ntailan Lolkoki gehörte zu jenen unglücklichen Frauen, die unter Genitalverstümmelung zu leiden haben. Wie sich der Eingriff auf Physis und Psyche der Kenianerin auswirkte, schildert sie in ihrem Sachbuch „Flügel für den Schmetterling“. Das Vorwort dazu schrieb eine berühmte Leidensgenossin.mehr...

Berlin. Medien stehen fast immer in der Kritik. Zuletzt ist sie lauter geworden. Manche werfen Zeitungen und Sendern vor, Lügen zu verbreiten. Warum ist das so?mehr...

Buch im Gespräch

07.11.2017

Steve McCurrys inniger Blick auf Afghanistan

Köln. Es dürfte eines der bekanntesten Porträtfotos überhaupt sein: Ein Mädchen mit locker um den Kopf liegendem roten Tuch blickt den Betrachter aus großen, grünen Augen eindringlich an. Ein Bildband zeigt, dass Steve McCurry immer wieder so wundervolle Fotos gelingen.mehr...

Berlin. Vor 100 Jahren, 1918, bekamen die Frauen in Deutschland das Wahlrecht. Zeit nachzufragen, was seither passiert ist. 24 Frauen haben sich in einem Buch Gedanken gemacht, wo die deutsche Gesellschaft heute steht.mehr...

Frankfurt/Main. Bitte nicht einmischen, die Natur regelt ihre Probleme am besten selbst! Das ist ein Grundtenor des neuen Buches von Peter Wohlleben. Es schildert „Das geheime Netzwerk der Natur“.mehr...

Berlin. „Liesel ist ein entsetzlicher Tugendmoppel“, schreibt Marlene Dietrich über ihre ältere Schwester Elisabeth. Ein neues Buch porträtiert das gegensätzliche Geschwisterpaar.mehr...

Hamburg. Die amerikanische Naturforscherin Sy Montgomery lädt zu einem „Rendezvous mit einem Oktopus“ ein. Und das wird für jeden Leser zu einer vergnüglichen und unvergesslichen Reise in die bislang unerforschte Seele der Tintenfische.mehr...

Hamburg. Für den türkischen Präsidenten ist Can Dündar ein Verbrecher. Der Journalist hat sich aus Angst vor Verfolgung entschieden, in Berlin im Exil zu leben. Eine Rückkehr in seine Heimat ist zurzeit kaum realistisch.mehr...

Kein Krimi, kein Follett, keine Fußballer-Biografie, kein Hirschhausen. Nur retro. Dieses Buch handelt von früher, beleuchtet ein Stück Regionalgeschichte.mehr...

Nives Widauer

01.08.2017

Special cases

Wenn die Wiener Philharmoniker auftreten, ist das immer ein glanzvolles Ereignis. Backstage sieht es in den meisten Konzert- und Opernhäusern nicht ganz so glamourös aus.mehr...

Mark Riebling

18.07.2017

Die Spione des Papstes

März 1939 - in der Sixtinischen Kapelle wählen die Kardinäle Eugenio Pacelli zum Oberhaupt der katholischen Kirche. Papst Pius XII., wie er sich nennt, wird die Christen durch den Zweiten Weltkrieg führen müssen, der ein halbes Jahr später beginnt. Das ahnt zwar am 2. März noch niemand, doch die Bedrohung durch Nazi-Deutschland ist deutlich zu spüren.mehr...

Berlin. Er ist ein mittlerweile 88 Jahre alter linker US-Intellektueller und wird international gefeiert wie ein Popstar. Nun erscheint Noam Chomskys Abrechnung mit dem Amerikanischen Traum auf Deutsch. Die Ernüchterung ist groß, aber Chomsky verliert die Hoffnung nicht.mehr...

Severin, Raphael und Alexis von Hoensbroech

12.09.2017

Das Peripetie-Prinzip

Der Moment, in dem sich etwas verändert, in dem aus einem Konzert ein unvergesslicher Abend oder aus einem Vortrag ein Ereignis wird, den nennen Wissenschaftler Peripetie. Raphael von Hoensbroech Geiger, Dirigent, Unternehmensberater und designierter Intendant des Dortmunder Konzerthauses, erklärt, was damit gemeint ist.mehr...

Sonja Begett

13.06.2017

Ruhrindustrie

Von der Halde Rheinpreußen bei Moers über Manufactum in Waltrop bis zum Phoenixsee in Dortmund - das Ruhrgebiet hat viel zu bieten. Viele Tipps und Geschichten rund ums Thema "Ruhrindustrie" hat Autorin Sonja Begett in ihrem gleichnamigen Buch zusammengestellt.mehr...

Susanne Schädlich

05.06.2017

Briefe ohne Unterschrift

Seit dem Mauerfall sind zwar schon fast 30 Jahre vergangen, doch immer noch kommen Geschichten aus der DDR zutage, die zumindest im Westen kaum jemand kannte.mehr...

Christian Schulte-Loh

05.06.2017

Zum Lachen auf die Insel

Christian Schulte-Loh ist ein europäisches Scheidungskind. Der gebürtige Halterner lebt seit 2009 als Komiker in London und stellt sich nach dem Brexit existenzielle Fragen: "Werde ich weiter pendeln können, oder muss ich mich für ein Land entscheiden? Und wer bekommt mich am Wochenende?"mehr...

Tanja Weimer/Torsten Wellmann

21.05.2017

Dein Ruhrgebiet – Mausschlaue Freizeittipps

Die Maus des WDR liebt einfach jeder - vor allem Kinder. Das macht sich der neue Reiseführer "Dein Ruhrgebiet - Mausschlaue Freizeittipps" zunutze. Aber ehrlich: Die kleinen Figuren von Maus, Ente und Elefant sind hier nur Deko.mehr...

Kerstin Röhrich und Markus Helmich

30.04.2017

Ruhrgebiet für Verliebte

Auf die Frage "Wer ist für Sie das schönste Paar im Pott?" gibt es in diesem Buch sehr verschiedene Antworten. Sind es Herbert Knebel und Guste? Oder Currywurst und Pommes? Wie auch immer: Der Reiseführer "Ruhrgebiet für Verliebte" ist originell.mehr...

Christine von Brühl

25.04.2017

Anmut im märkischen Sand

Sie waren auf den ersten Blick oft nur das schmückende Beiwerk der adligen Herrscher, doch vielen von ihnen verdanken wir wunderschöne Bauten und anrührende Geschichten. Die Rede ist von den Frauen der Hohenzollern, denen Christine von Brühl in ihrem Buch "Anmut im märkischen Sand" ein Denkmal setzt.mehr...

Carl Safina

18.04.2017

Die Intelligenz der Tiere

Woher wissen Elefanten, dass Gefahr droht, warum verstehen Hunde Menschen so gut, und wie lernen Delfine Kunststücke? Meeresbiologe Carl Safina hat in einem umfangreichen Forschungsprojekt "Die Intelligenz der Tiere" untersucht und erklärt sie in seinem wissenschaftlich fundierten Buch verständlich.mehr...

1993 wagt Anne Donath einen radikalen Neuanfang: Mit Mitte 40 entscheidet sie sich, aus ihrer Mietwohnung auszuziehen. Sie kauft sich eine Wiese in einem schwäbischen Dorf und lässt sich darauf eine kleine Holzhütte bauen - ihr neues Zuhause.mehr...

Hans Martin Ulbrich

11.04.2017

Dirigieren verdirbt den Charakter

Dirigenten erzählen manchmal eine Anekdote von Kollegen oder Komponisten, um die Musiker aufzuheitern. Oder sie geben selbst Stoff für Anekdoten, die sich dann die Musiker gerne in der Kantine oder beim Stammtisch erzählen.mehr...

Friedhelm Wessel

11.04.2017

Jede Menge Kino

"Bang Boom Bang". "Die Abfahrer". "Almanya". Ruhrgebietsfilme erfreuen sich beim Publikum größter Beliebtheit. Friedhelm Wessel erzählt Filmgeschichte und Filmgeschichten.mehr...

Kurt de Swaaf

02.04.2017

Der Geist des Ozeans

Meeresbiologe Kurt de Swaaf widmet sein Buch "Der Geist des Ozeans" dem "Bläser mit dem großen Kopf" - dem Pottwal.mehr...

Peter Wohlleben

02.04.2017

Gebrauchsanweisung für den Wald

"Ich liebe den Wald, und er hat den Großteil meines Lebens bestimmt" - diese Aussage stellt Peter Wohlleben an den Anfang seiner "Gebrauchsanweisung für den Wald". Und das spürt man beim Lesen des Sachbuchs: Wenn der passionierte Förster beschreibt, wie die ersten Strahlen der Morgensonne durch das Blätterdach auf eine tauverhangene Lichtung treffen, hat man Lust, direkt den Rucksack zu packen und im nächstgelegenen Wald auf Entdeckungsreise zu gehen.mehr...

Thomas Steinberg

28.03.2017

The Story behind…

Eigentlich, sagt Thomas Steinberg, habe er mit immer derselben Reaktion gerechnet: "Nicht schon wieder." Heute weiß er: "Das Gegenteil ist der Fall. Die meisten Stars erzählen eigentlich sehr gern, wie ihre Hits entstanden. Es ist für sie auch ein Zeichen dafür, dass jemand wirklich an ihrer Geschichte interessiert ist."mehr...

Sabine Henze-Döhring/ Sieghart Döhring

21.03.2017

Oper – die 101 wichtigsten Fragen

Hunderte Bücher sind über die Oper geschrieben worden, und dennoch bleiben Fragen offen. Die 101 wichtigsten Dinge zur Oper haben Sabine Henze-Döhring und Sieghart Döhring in einem kleinen Nachschlagwerk zusammengetragen.mehr...

Stephanie Lang von Langen

07.03.2017

Entspannt mit Hund

"Entspannt mit Hund" heißt der Ratgeber von Hundetrainerin Stephanie Lang von Langen. Aber es geht nicht um Meditations- oder Entspannungtechniken von Zwei- und Vierbeinern, sondern um ein entspanntes Miteinander - wenn der Hund erzogen ist. Und wenn seine Grundbedürfnisse befriedigt werden.mehr...

Milena Moser

07.03.2017

Hinter diesen blauen Bergen

Schon einmal war die Schweizer Schriftstellerin Milena Moser in die USA ausgewandert - für acht Jahre nach San Francisco. Nun hat sie wieder ihr Heimatland Schweiz verlassen und ein Haus in Santa Fe im US-Bundesstaat New Mexico gekauft - und sich verliebt, allerdings in San Francisco.mehr...

Florian Huber

07.03.2017

Hinter den Türen warten die Gespenster

Dieses Buch ist kein Roman. Der promovierte Historiker Florian Huber hat vielmehr Tagebuchaufzeichnungen, Briefe und andere Zeitzeugnisse aus der Nachkriegszeit in Deutschland ausgewertet, um daraus ein interessantes Gesamtbild der ersten Jahre ab 1945 zu zeichnen.mehr...

Stephen Pielhoff/Waltraud Murauer-Ziebach

14.02.2017

Im Hause Krupp

Heute haben sie Jachten und Privatflugzeuge. Aber wie lebten die Superreichen eigentlich im 19. Jahrhundert oder kurz vor dem Ersten Weltkrieg? Eine Antwort gibt das neue, hochinteressante Büchlein "Im Hause Krupp. Die Bediensteten der Villa Hügel".mehr...

Jehuda Bacon / Manfred Lütz

22.01.2017

Solange wir leben, müssen wir uns entscheiden

Jehuda Bacon ist ein Mensch mit außerordentlicher seelischer Widerstandskraft. Er ist von unfassbarer Liebenswürdigkeit und menschlicher Güte. Selbst in den bösesten Menschen sieht er noch etwas Gutes, "den göttlichen Funken" sogar im SS-Mann.mehr...

Kristian Ditlev Jensen

08.01.2017

Auf Schienen um die ganze Welt

Sechs Stunden mit dem Zug und schon ist man durch - Dänemark ist halt nicht so riesig. Das stellt der Journalist, Schriftsteller und Übersetzer Kristian Ditlev Jensen bei seinem neuen Projekt fest.mehr...

Oskar Holzberg

08.01.2017

Schlüsselsätze der Liebe

Paartherapeut Oskar Holzberg beobachtet seit 20 Jahren, was Liebe zusammenhält - oder trennt. Daraus hat er seine "Schlüsselsätze der Liebe" geschrieben.mehr...

Jenny Lawson

01.01.2017

Irre glücklich

"Ich werde irre glücklich sein. Aus reiner Bosheit."mehr...

Joachim Mischke

01.01.2017

Elbphilharmonie

In zehn Tagen eröffnet die Elbphilharmonie in Hamburg. Joachim Mischke gibt in seinem Buch über das Jahrhundert-Bauwerk Einblicke in die spektakuläre Architektur und lässt die Baugeschichte Revue passieren.mehr...

Ulrike Scherzer/Juliane Socher

11.12.2016

Altweiberwohnen

Alt werden - auf dem Land, in der Stadt, alleine im zu großen Haus oder gemeinsam in einem Gemeinschaftsprojekt mit anderen Senioren: 19 Frauen zwischen Ende 70 und über 90 erzählen von ihren Erfahrungen, ihrem Leben im Alter und von der Vergangenheit.mehr...

Margarete Stokowski

11.12.2016

Untenrum frei

Durch ihre wortgewandte Kolumne "Oben und unten" auf Spiegel Online dürfte Margarete Stokowski bereits einem größeren Publikum bekannt sein, nun veröffentlicht die Autorin mit "Untenrum frei" ihr erstes Buch.mehr...

Ingrid Haslinger

04.12.2016

Erzherzogin Sophie

Alle Jahre wieder gehören die Sissi-Filme mit Romy Schneider zum weihnachtlichen Fernsehprogramm. Und alle Jahre wieder taucht darin die Mutter des Kaisers als Prototyp der bösen Schwiegermutter auf. Doch damit tut man der echten Erzherzogin Sophie offenbar bitter Unrecht.mehr...

Karamba Diaby

04.12.2016

Mit Karamba in den Bundestag

Als er 1961 im Senegal geboren wurde, ahnte Karamba Diaby natürlich nicht, dass er 2013 für die SPD in den Deutschen Bundestag einziehen würde. Gewählt wurde er in Halle/Sachsen-Anhalt, wo er schon 2009 in den Stadtrat berufen wurde.mehr...

Asta Scheib

27.11.2016

Sturm in den Himmel

500 Jahre Reformation - Martin Luther ist derzeit in aller Munde. Doch wie war der berühmte Reformator eigentlich als Kind, wie wuchs er auf, was beeinflusste ihn? Darüber hat Asta Scheib ein sehr lesenswertes Buch geschrieben. Schon mit ihrem Roman über Carl Spitzweg hat sie mich beeindruckt.mehr...

Haruki Murakami

27.11.2016

Von Beruf Schriftsteller

Haruki Murakami, international bekannter Schriftsteller, ist schwer zu packen. Er lebt sehr zurückgezogen, gibt kaum Interviews und lässt seine Bücher am liebsten für sich selbst stehen. Umso überraschender ist sein neues Buch "Von Beruf Schriftsteller".mehr...

Werner Bergmann

30.10.2016

Unser aller Heiligen

Endlich ein Buch zu Allerheiligen. Und dieses Buch soll nicht nur unseren Heiligen hier im Ruhrgebiet den ihnen zustehenden Platz einräumen, sondern auch "Unser aller Heiligen" als einen besonderen Bestandteil der christlichen Tradition des Reviers herausstellen.mehr...

Christiane Hörbiger und Gergard Töschtinger

30.10.2016

Der Mops ist aller Damen Freude

"Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos", hat schon Loriot gewusst. Wilhelm Busch bezeichnete den knuddeligen Vierbeiner als "alter Damen Freude". Für Schauspielerin Christiane Hörbiger und ihren Lebensgefährten Gerhard Tötschinger ist der Mops "aller Damen Freude". Ihr Buch über das Zusammenleben mit den Vierbeinern Loriot und Vicco ist ein Bekenntnisbuch zweier glühender Mops-Verehrer.mehr...

Terry Pratchett

11.12.2016

Dem Tod die Hand reichen

Fantasy-Autor Terry Pratchett starb im März 2015 mit nur 66 Jahren. Ende 50 bekam er die Diagnose Alzheimer.mehr...

Petra Müller/Rainer Wieland (Hrsg.)

11.12.2016

Schreiben Sie mir, oder ich sterbe

Berühmte Frauen und Männer sind auch nur Menschen - vor allem, wenn sie lieben. Dann leiden und hoffen sie genau wie jeder andere auch. In einem wunderbaren Buch haben Petra Müller und Rainer Wieland nun die unterschiedlichsten Liebesbriefe berühmter Menschen aus verschiedenen Epochen gesammelt.mehr...

Roger Willemsen

04.12.2016

Wer wir waren

Im Sommer vor seinem Tod am 7. Februar 2016 hat Roger Willemsen an einem neuen Buch gearbeitet. "Wer wir waren" sollte es heißen und ein Blick auf unsere Gegenwart aus der Zukunft sein.mehr...

Hamburg (dpa) Als der Text des Judasevangeliums 2006 in den USA der Weltöffentlichkeit präsentiert wurde, fand er sogleich große Aufmerksamkeit.mehr...

Berlin (dpa) Axel Springer (1912-1985) war zweifellos eine der umstrittensten und schillerndsten Verlegerpersönlichkeiten der deutschen Nachkriegsgeschichte.mehr...

Berlin (dpa) Als Nachschlagewerk für das weibliche Geschlecht will die Kölner Journalistin Gabriele Gillen ihr neues Buch «Frauen. Das Universalkompendium» verstanden wissen. Auf 335 Seiten und illustriert lässt sie kaum etwas aus, was zum Thema Frau interessieren könnte.mehr...

München (dpa) «Krieg und Frieden» hat den Kriegsberichterstatter der Roten Armee, Wassili Grossman, sein Leben lang begleitet. Tolstois gleichnamigen Welterfolg las er gleich zweimal, sein eigener erschütternder Roman über Leben und Schicksal in Gulag, Stalingrad und Holocaust wurde mit Tolstois Werk oft verglichen.mehr...

München (dpa) Mit «Unmögliche Heimat» füllt der Historiker Anthony D. Kauders eine Wissenslücke über das Leben der auch nach dem Nazi-Regime in Deutschland verbliebenen Juden. Kauders beschreibt ihr Leben in der jungen Bundesrepublik als eine «Geschichte des schlechten Gewissens».mehr...

Berlin (dpa) Wenn Schriftsteller über ihr Leben schreiben, so spielen Bücher, die eigenen und die anderer, eine wichtige Rolle. So ist es auch in Sergio Pitols Erinnerungsbuch «Die Kunst der Flucht».mehr...

Berlin (dpa) Selten lädt ein Buch über das Sterben zum Schmunzeln ein. Der US-amerikanische Satiriker Art Buchwald (1925-2007) hat sich zum Abschluss seines bewegten Lebens Gedanken gemacht über den Lauf der Dinge und den Tod, bei denen sich der Leser beim Lächeln erwischt.mehr...

Moskau (dpa) Die Tage von Russlands Präsident Wladimir Putin im höchsten Amt des Staates sind gezählt - Anlass genug für Beobachter, Bilanz zu ziehen. Wohl im Mai wird der 55-Jährige die Geschicke der Großmacht in die Hände seines am Sonntag gewählten Nachfolgers, des bisherigen Vizeregierungschefs Dmitri Medwedew, legen.mehr...

Berlin (dpa) Hans Fallada hat geschrieben wie ein Besessener. Das gilt nicht nur für sein literarisches Werk, zu dem so erfolgreiche Romane wie «Wer einmal aus dem Blechnapf frisst» oder «Kleiner Mann - was nun?» gehören.mehr...

Berlin (dpa) Ein biblisches Verbot der Schwindelei gibt es nicht. Im Originaltext steht «Du sollst nicht falsch Zeugnis reden wider Deinen Nächsten», was richtig übersetzt einem Verbot der Falschaussage entspricht.mehr...

Hamburg (dpa) Streit um Sinn oder Unsinn des Glaubens an eine überirdische Instanz ist immer wieder ein Thema in Literatur und Medien. Weniger leidenschaftlich geht es zu bei den in Umfragen deutlich werdenden unterschiedlichen Vorstellungen von Gott unter gläubigen Menschen.mehr...

München (dpa) Die Kraft, die die Ordensbrüder der Kartäuser «In der Stille vieler kleiner Stunden» schöpfen, beschreibt Nancy Klein Maguire in ihrem gleichnamigen Buch.mehr...