Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Salü Palu - Ex-„Tatort“-Kommisar Jochen Senf ist tot

Berlin. Als kauziger Kommissar Max Palu hat Jochen Senf über 17 „Tatort“-Jahre hinweg maßgeblich zur Beliebtheit der Krimireihe beigetragen. Nun starb er mit 76 Jahren.

Salü Palu - Ex-„Tatort“-Kommisar Jochen Senf ist tot

Jochen Senf als Saarbrücker „Tatort“-Kommisar (1998). Foto: Werner Baum

Er hat das Saarland in alle Wohnzimmer gebracht: Der Schauspieler Jochen Senf, bekannt als Saarbrücker „Tatort“-Kommissar Max Palu, ist im Alter von 76 Jahren gestorben. Senf starb in der Nacht zum Sonntag in Berlin, wie sein Bruder Gerhard der Deutschen Presse-Agentur bestätigte.

Zuvor hatte der Saarländische Rundfunk (SR) auf Twitter darüber berichtet.

Auf dem Fahrrad unterwegs, mit Baguette unterm Arm, und nie einem Glas Rotwein abgeneigt - mit diesem Bild habe Senf erreicht, „dass das Saarland in Deutschland bis heute und zurecht als sehr frankophil wahrgenommen wird“, erklärte SR-Intendant Thomas Kleist am Sonntag in Saarbrücken. Der Schauspieler habe eine Figur geschaffen, die während der Sendezeit der Palu-Krimis von 1988 bis 2005 „den Puls der Zeit traf, sehr gut ankam und gemocht wurde“.

Der gebürtige Frankfurter kam mit zehn Jahren nach Saarbrücken, wo sein Vater 1954/55 saarländischer Finanzminister war. Nach dem Studium der Germanistik und Romanistik besuchte Senf die Schauspielschule in Saarbrücken.

Anschließend war Senf als Autor, Regisseur und Schauspieler tätig, von 1969 bis 1978 auch als Hörspieldramaturg beim Saarländischen Rundfunk. Er arbeitete in einem Jugendzentrum und mit straffällig gewordenen Jugendlichen. Auf der Suche nach einem markanten Charakter engagierte der Saarländische Rundfunk Senf Ende der 80er für seinen „Tatort“.

Senf hinterlässt aus erster Ehe einen Sohn und eine Tochter. Mit der früheren Frau des ehemaligen saarländischen Ministerpräsidenten und heutigen Linke-Politikers Oskar Lafontaine zog er nach Berlin und war dort weiter als freier Schauspieler und Autor tätig. Zuletzt lebte Senf in einem Berliner Pflegeheim.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fernsehen

„Der Alte“ ist wieder vorne

Berlin. Die ZDF-Krimi-Serie „Der Alte“ ist Quoten-Siege gewohnt. Auch am Freitagabend konnte sie sich gegen die Konkurrenz durchsetzen. Auf dem zweiten Platz landete ein Arztdrama.mehr...

Fernsehen

Spardruck bei ARD verunsichert freie Mitarbeiter

Bremen. Der öffentlich-rechtliche Rundfunk hat Angebote im Fernsehen, Radio und Internet. Muss das Programm künftig eingeschränkt werden? Eine große Gruppe unter den ARD-Beschäftigten sorgt sich um die Zukunft.mehr...

Tipp des Tages

Marie Brand und der schwarze Tag

Köln. Dümmer hätte es für Kommissar Simmel wirklich nicht laufen können: Neben der hochintelligenten Ermittlerin Marie Brand wirkt er eh schon immer etwas verloren. Doch diesmal könnte er sogar für eine Leiche verantwortlich sein. Zumindest sprechen viele Indizien gegen ihn.mehr...

Fernsehen

Keine Sparvorschläge von ARD und ZDF

Mainz/München. Die Rundfunkkommission hätte gerne neue Sparvorschläge gesehen. Aber ARD und ZDF sehen dafür keinen Spielraum. Sender und Länder kommen nicht zusammen. Die Diskussion geht weiter.mehr...