Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Sammleredition zu Takeshi Kitanos „Kikujiros Sommer“

Berlin. Takeshi Kitano ist eine der schillernsten Persönlichkeiten Japans und wurde im Westen vor allem mit seinen Mafia-Filmen zur Kult-Figur. Das aber ist nur eine Seite des Regisseurs

Sammleredition zu Takeshi Kitanos „Kikujiros Sommer“

Regisseur, Komödiant, Maler und Fernsehmoderator Takeshi Kitano ist ein Multitalent. Foto: Daniel Dal Zennaro

Es ist eines der berührendsten und feinfühligsten Werke von Japans Meisterregisseur Takeshi Kitano: In „Kikujiros Sommer“ erzählt er von einem kleinen Jungen, der von seiner Großmutter wegläuft, um seine Mutter zu suchen.

Doch schon bald ist er nicht mehr allein - der eigentlich eher schroffe Taugenichts Kikujiro wird von seiner Frau verdonnert, den kleinen Jungen zu begleiten.

Jetzt ist zu dem Werk von 1999 eine wunderbare Fan-Edition herausgekommen. Zu der gehören neben dem Film auf DVD und Blu-ray auch der Soundtrack als CD sowie ein weiterer Film: Kitanos Action-Komödie „Ryuzo and the Seven Henchmen“ liegt der 4-Disc Limited Edition als Blu-ray bei und wird damit in Deutschland zum ersten Mal überhaupt veröffentlicht.

Hinzu kommt einiges Bonusmaterial zu „Kikujiros Sommer“ selbst: So geben ein Making-of und ein Interview mit Kitano Einblicke in die Arbeit am Film, während ein umfangreiches Booklet viel Hintergründiges zum Regisseur und seinem Werk bietet.

(„Kikujiros Sommer“, von Takeshi Kitano. Erschienen bei Capelight Pictures.)

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Kino

Hinterbliebene: Utøya-Film ist wichtiges Dokument

Oslo. Bei Überlebenden und Hinterbliebenen muss das Attentatsdrama „Utøya 22. Juli“ grausame Erinnerungen wachrufen. Trotzdem haben es viele bereits gesehen. Brutaler als die Bilder im eigene Kopf könne der Film nicht sein, meinen sie.mehr...

Kino

Tod eines Schrottsammlers: Nazif Mujić gestorben

Berlin. Der Darsteller im halbdokumentarischen Film „Aus dem Leben eines Schrottsammlers“ ist tot. Er spielte darin zusammen mit seiner Roma-Familie eine Episode aus seinem Leben nach und erhielt dafür den Silbernen Bären. Er lebte aber auch danach weiter in Armut.mehr...

Kino

Fünf Baftas für besten Film „Three Billboards“

London. „Three Billboards Out Of Ebbing, Missouri“ wird als bester Film ausgezeichnet und ist mit fünf Preisen der Gewinner der Baftas. Beste Darsteller werden Frances McDormand und Gary Oldman. Ein Bafta geht nach Deutschland. Die schwangere Herzogin Kate wirkt gelangweilt.mehr...

Kino

Kinostart in Nordamerika: „Black Panther“ bricht Rekorde

New York. Die Spannung auf den Actionfilm „Black Panther“ war groß. Aber dass das neueste Werk aus dem Marvel-Universum bei Kinogängern solchen Erfolg haben würde, hatten selbst die Macher nicht erwartet. Über das lange US-Wochenende knackt der Film von Ryan Coogler Bestmarken.mehr...