Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Sandhausens Sukuta-Pasu auch gegen den VfL Bochum fraglich

Sandhausen. Fußball-Zweitligist SV Sandhausen bangt vor dem Heimspiel gegen den VfL Bochum am Samstag um den Einsatz von Richard Sukuta-Pasu. Der mit sechs Treffern gefährlichste Stürmer fiel schon bei der 1:2-Niederlage in Regensburg wegen einer Blockade des Lendenwirbels aus. „Wir müssen schauen, ob es bei ihm bis Samstag reicht“, sagte Sandhausens Trainer Kenan Kocak am Donnerstag.

Sandhausens Sukuta-Pasu auch gegen den VfL Bochum fraglich

Sandhausens Richard Sukuta-Pasu gestikuliert. Foto: Uwe Anspach/Archiv

Da Lucas Höler in der Winterpause an Freiburg abgegeben wurde und Andrew Wooten erst im Aufbautraining ist und womöglich noch bis zum Ende der Runde ausfallen wird, gehen Sandhausen die Stürmer aus. Winter-Neuzugang Rurik Gislason wird als rechter Außenverteidiger gebraucht. Haji Wright, Julian Derstroff und José-Pierre Vunguidica konnten bislang nicht überzeugen. Sahin Aygünes gelang in Regenbsurg zumindest der Anschlusstreffer. Immerhin dürfte mit Eroll Zejnullahu ein kreativer Mittelfeldspieler ins Team zurückkehren.

Obwohl die Bochumer als Tabelle-Fünfzehnter gegen den Abstieg kämpfen, hat Kenan Kocak großen Respekt vor dem Klub aus dem Ruhrpott. „Die Mannschaft hat große Qualität und sehr gute Spieler in ihren Reihen“, warnte er. „Unter dem neuen Trainer Robin Dutt ist sie stabiler geworden und hat auch gegen Topteams gepunktet.“ Sandhausen ist zwar Tabellensiebter, der Vorsprung auf Bochum beträgt aber nur fünf Punkte. Aus den vergangenen drei Partien holte der SVS nur einen Zähler.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

NRW

Bayer will BVB im Kampf um die Champions League distanzieren

Leverkusen. Bayer Leverkusen will den Negativtrend beim Bundesliga-Rivalen Borussia Dortmund nutzen, um den BVB im Kampf um die Qualifikation zur Fußball-Champions-League zu distanzieren. „Beim BVB ist natürlich eine gewisse Verunsicherung da. Deshalb müssen wir so spielen, dass sie keine Sicherheit finden“, sagte Bayer-Coach Heiko Herrlich einen Tag vor dem Spiel der Werkself in Dortmund am Samstag (18.30 Uhr).mehr...

NRW

Ruthenbeck bleibt kämpferisch: „Noch nicht abgestiegen“

Köln. Trainer Stefan Ruthenbeck versucht mit dem 1. FC Köln der nahezu aussichtslosen Perspektive im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga zu trotzen. „Mir gefällt es nicht, dass alle in der Vergangenheit sprechen. Noch sind wir nicht abgestiegen, wir versuchen, die kleine Chance zu nutzen“, sagte Ruthenbeck am Freitag. Am Sonntag (18.00 Uhr) empfängt der FC in Köln den Tabellenzweiten Schalke 04.mehr...

NRW

Schalke will Einzug in die Champions League perfekt machen

Gelsenkirchen. Schalke 04 will nach dem verpassten Einzug in das DFB-Pokalfinale möglichst rasch in der Bundesliga den Einzug in die Champions League perfekt machen. „Wir haben uns nicht viel vorzuwerfen und blicken jetzt nach vorne. Ich habe ein sehr gutes Gefühl“, sagte Trainer Domenico Tedesco am Freitag. Mit einem Sieg am Sonntag (18.00 Uhr) beim Tabellenletzten 1. FC Köln kann Schalke auf Platz zwei einen großen Schritt Richtung Champions League machen.mehr...

NRW

Bayer Leverkusen: Völler wird Sport-Geschäftsführer

Leverkusen. Bayer Leverkusen nimmt nach dem Saisonabschluss in der Fußball-Bundesliga personelle Änderungen in der Geschäftsführung vor. Rudi Völler soll zum 1. Juli die neu geschaffene Position des Geschäftsführers Sport übernehmen. Seine Nachfolge als Sportdirektor tritt der bisherige Sport-Manager Jonas Boldt an. Das teilte der Verein am Freitag mit.mehr...

NRW

Paderborn will vorzeitigen Aufstieg perfekt machen

Paderborn. Der SC Paderborn fiebert der Rückkehr in die 2. Fußball-Bundesliga entgegen. „Wir wissen, worum es für uns geht und setzen alles daran, die drei Punkte hier zu behalten“, sagte SC-Trainer Steffen Baumgart vor dem Heimspiel am Samstag (14.00 Uhr) gegen die SpVgg Unterhaching. Mit einem Sieg am viertletzten Saisonspieltag können die Ostwestfalen nicht mehr von einem direkten Aufstiegsplatz in der 3. Liga verdrängt werden.mehr...

NRW

Torwart Raphael Wolf bleibt bei Fortuna Düsseldorf

Düsseldorf. Torhüter Raphael Wolf hat seinen Vertrag bei Zweitliga-Spitzenreiter Fortuna Düsseldorf bis 2021 verlängert. Dies teilte der Verein am Donnerstag mit. Zuletzt hatte es Gerüchte über einen möglichen Wechsel Wolfs zum Hamburger SV gegeben.mehr...