Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Schalke-Comicbuch: «Helden von unten»

Gelsenkirchen/Dorsten (dpa) Schalke-Legende Ernst Kuzorra, der beim «Pölen» seine Konfirmationsschuhe ruiniert, die Geburt des Schalker Kurzpasskreisels und die große Zeit der «Knappen» in den 1930er Jahren - all das gibt es in einem neu erschienenen Comic zu lesen.

Der Ruhrgebietsverleger Dirk Niewöhner aus Dorsten, selbst gelernter Bergmann, will mit dem Buch zur Geschichte des FC Schalke 04 nicht nur eine besondere Form von Heimatgeschichte erzählen, sondern auch für die Kunstform Comic werben. «Comics wurden in den 50er Jahren massiv als Schund diffamiert. Für viele sind sie - mit Ausnahme von Asterix - noch immer suspekt. Das müssen wir ändern.»

Das 48 Seiten starke Schalke-Comicbuch hat der Berliner Illustrator Michael Vogt mit offensichtlicher Freude an Details des Ruhrgebietsalltags und der Gelsenkirchener Vorkriegsarchitektur gezeichnet und getextet. Es wird nicht nur im Buchhandel, sondern auch über den Fanshop des Vereins vertrieben. Literaturrecherchen, ein Wörterbuch über den Ruhrgebietsdialekt, die Schalke-Pressestelle und einige schöpferische Fantasie halfen beim Erzählen der Handlung.

So steht in Vogts Version am Anfang der Vereinsgeschichte der Zank fußballspielender Gelsenkirchener Zechenkumpel mit schnöseligen Gymnasiasten vom bereits als Verein anerkannten «Sport und Spiel Schalke 96». Statt der sonst üblichen Gruppenschlägerei wird der Streit auf dem Fußballplatz ausgetragen - mit einem haushohen Sieg für die «Knappen». «Wer weiß schon, ob die Jungs um (den historischen) Vereinsgründer Willy Gies wirklich gegen die Gymnasiasten von SuS Schalke 96 gespielt haben», fragt Schalke 04- Manager Andreas Müller in seinem Vorwort. «Doch wenn, hätte das Spiel so aussehen können.»

Hart an der Fußballgeschichte entlang erzählt der Comic so den Aufstieg des Vereins, die Einweihung der Glückauf-Kampfbahn, den ersten Schalke-Skandal im Sommer 1930 wegen angeblich zu hoher Spieler-Handgelder, die große Zeit des Schalker Kreisels mit sechs deutschen Meisterschaften einschließlich des legendären 9:0 Siegs gegen Admira Wien 1939 und die umstrittene 4:3 Niederlage nach 3:0- Führung gegen Rapid Wien 1941 nach dem «Anschluss» Österreichs an Nazi-Deutschland.

Vogt bewundert Comics zu historischen Stoffen wie Art Spiegelmans mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichneten Comic «Maus - Die Geschichte eines Überlebenden» über den Holocaust. Authentizität ist ihm auch für sein Schalke-Buch wichtig; dazu gehören die grammatischen Freiheiten der Sprache des Ruhrgebiets. Eingefleischten Schalke-Fans gibt das Heft Gewissheit, die gut tut: Schon das erste Spiel gegen den Erzrivalen Borussia Dortmund wurde gewonnen - mit 4:2.

Michael Vogt

Schalke - Helden von ganz unten. 1904-1945

Konturblau Verlag

48 S., Euro 12,00

ISBN: 978-3-939565-04-8

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Buch

Maja Lunde ist Botschafterin der Bienen

Oslo (dpa) Maja Lunde wollte eigentlich nur ein Buch schreiben, das sie selbst gern lesen würde. Das Ergebnis, "Die Geschichte der Bienen", gefällt auch Tausenden Lesern. Doch die Norwegerin ist mit dem Thema Klima noch nicht fertig.mehr...

Buch

Verbrechersuche in den italienischen Alpen

Berlin (dpa) Abseits von Donna Leon oder Andrea Camilleri haben es italienische Krimi-Autoren nicht leicht. Dass trotzdem spannende Literatur geschrieben wird, beweist der neue Roman von Donato Carrisi.mehr...

Buch

Autor Franzobel erhält Nicolas-Born-Preis

Hannover (dpa) "Das Floß der Medusa" war für den Österreicher der größte literarische Erfolg in Deutschland. Für sein Werk wird er mit dem Nicolas-Born-Preis geehrt. Als Debütatin wird Julia Wolf ausgezeichnet.mehr...