Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Schalke mit 3:0 gegen Hannover an der Spitze:

Gelsenkirchen (dpa) Noch ohne die Neuzugänge Jefferson Farfan und Orlando Engelaar hat der FC Schalke 04 einen Blitzstart hingelegt und sich am ersten Spieltag an die Spitze der Fußball-Bundesliga katapultiert.

Schalke mit 3:0 gegen Hannover an der Spitze:

Der Schalker Kevin Kuranyi (verdeckt) erzielt das 2:0.

Marcelo Bordon (2. Minute) sowie zweimal Kevin Kuranyi (7./64.) haben dem neuen Trainer Fred Rutten vor heimischem Publikum mit dem 3:0 (2:0)-Sieg gegen Hannover 96 ein perfektes Bundesliga-Debüt beschert. Vor 61 673 begeisterten Fans in der ausverkauften Veltins-Arena waren die Knappen drei Tage nach dem 1:0 gegen Atletico Madrid dem Gegner in allen Belangen überlegen und fuhren einen sicheren Erfolg ein.

Rutten musste bei seiner Bundesliga-Premiere als Schalke-Coach gleich sechs Spieler ersetzen, darunter die verletzten Neuzugänge Farfan und Engelaar sowie Olympia-Teilnehmer Rafinha. Bei den Gästen aus Niedersachsen fehlten vier Profis, die Neuerwerbungen Mikael Forssell und Mario Eggimann saßen zunächst auf der Bank. Beide wurden erst in der zweiten Spielhälfte eingewechselt. Die «Königsblauen» erwischten den wesentlich besseren Start und übten von der ersten Sekunde an Druck auf das 96er Tor aus. Schon nach zwei Minuten musste Nationaltorhüter Robert Enke zum ersten Mal hinter sich greifen. Eine Ecke des agilen Kroaten Ivan Rakitic beförderte Kapitän Bordon mit einem wuchtigen Kopfball aus kurzer Distanz über die Linie.

Kaum hatten sich die Hannoveraner von dem Schock erholt, schlug es bereits zum zweiten Mal ein. Wieder war die Abwehr bei einer Schalker Standard-Situation nicht im Bilde. Nach einer von Christian Pander hereingegebenen Ecke kam Kuranyi fast mit dem Rücken zum Tor stehend an den Ball und erzielte aus gut fünf Metern die 2:0-Führung. An der Überlegenheit der schnell und direkt spielenden Schalker änderte sich bis zum Pausenpfiff nichts, auch wenn Heiko Westermann (10.) und Benedict Höwedes (18.) ihre Chancen nicht nutzen konnten.

Nach einem bösen Foul des Albaners Altin Lala musste Jermaine Jones mit einer Fußverletzung nach einer halben Stunde ausgewechselt werden. Noch ist unklar, ob der Schalker Mittelfeldspieler, der auch für das Länderspiel gegen Belgien am Mittwoch in Nürnberg nominiert ist, länger ausfällt. Die Mannschaft von Trainer Dieter Hecking bemühte sich nach dem Wechsel zwar um mehr Spielanteile, strahlte insgesamt aber zu wenig Torgefahr aus. Auch der von Bayern München gekommene Jan Schlaudraff fand noch keine große Bindung zum Spiel, zeigte zumindest gute Ansätze. In der 65. Minute machte er dem Finnen Forssell Platz, der jedoch das Blatt auch nicht mehr wenden konnte. Denn Kuranyi hatte eine Minute zuvor mit dem 3:0 alles klar gemacht.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

1. Liga

Bremer Kruse bricht sich das Schlüsselbein

Bremen (dpa) Fußball-Bundesligist Werder Bremen muss einige Wochen auf Max Kruse verzichten. Der Offensivspieler habe sich im Punktspiel gegen den FC Schalke 04 (1:2) einen Bruch des Schlüsselbeins zugezogen, teilte der Club via Twitter mit.mehr...

1. Liga

Perfekter Einstand für Tedesco: Schalke besiegt Leipzig 2:0

Gelsenkirchen (dpa) Freude und Erleichterung auf Schalke: Gegen den Champions-League-Teilnehmer Leipzig feiert der neue Trainer Domenico Tedesco ein starkes Bundesliga-Debüt.mehr...

1. Liga

Videobeweis und Boateng-Comeback: Frankfurt 0:0 in Freiburg

Freiburg (dpa) Die Freiburger scheiterten am Videobeweis, die Frankfurter an der Latte des gegnerischen Tores. Am Ende blieb es bei einem torlosen Remis, mit dem beide Clubs zum Saisonauftakt halbwegs leben können.mehr...

1. Liga

Heldt: Fußballromantik bleibt auf der Strecke

Hannover (dpa) Manager Horst Heldt vom Bundesligisten Hannover 96 bedauert die Kommerzialisierung des Fußballs. "Tatsächlich bleibt viel Fußballromantik auf der Strecke", sagte der 47-Jährige dem Portal "Sportbuzzer".mehr...

1. Liga

Herthaner Haraguchi für zwei Spiele gesperrt

Berlin (dpa) Genki Haraguchi vom Bundesligisten Hertha BSC ist nach seiner Roten Karte im Punktspiel gegen Schalke 04 (0:2) vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes für zwei Spiele gesperrt worden.mehr...

1. Liga

Offene Zukunft von Goretzka: "Tut mir leid für die Jungs"

Berlin (dpa) Beim 2:0 in Berlin zeigt Leon Goretzka erneut seine Extraklasse. Seine Zukunft lässt der Jung-Chef aber weiter offen. Auch seine Teamkollegen sprechen mit ihm über einen möglichen Wechsel.mehr...