Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Schalke siegt 1:0 im Derby gegen Bochum

Gelsenkirchen (dpa) Drei Tage nach dem bitteren Scheitern in der Champions-League-Qualifikation ist dem FC Schalke 04 ein weiterer Rückschlag erspart geblieben.

Schalke siegt 1:0 im Derby gegen Bochum

Der Schalker Kevin Kuranyi überzeugt nur als Chancentod.

Mit dem wenig glanzvollen 1:0 (1:0)-Sieg gegen den VfL Bochum im Revierderby setzten sich die «Königsblauen» vorerst sogar an die Spitze der Fußball-Bundesliga. Nationalspieler Heiko Westermann erzielte vor 61 673 Zuschauern in der ausverkauften Veltins-Arena in der 36. Minute per Kopf den Siegtreffer gegen die Mannschaft von Trainer Marcel Koller, die nach drei Spieltagen noch auf den ersten «Dreier» wartet. Kurz vor dem Abpfiff sah der Bochumer Christian Fuchs noch die Gelb-Rote Karte.

Wie angekündigt veränderte Schalke-Coach Fred Rutten sein Team gegenüber dem schwachen Auftritt in Madrid. Für Benedikt Höwedes, Lewan Kobiaschwili und Halil Altintop rutschten Rafinha, Mladen Krstajic und Gerald Asamoah in die Startformation. Jefferson Farfán und Orlando Engelaar waren noch kein Thema. «Ich glaube, wir haben das Spiel in Madrid ganz gut weggesteckt, auch wenn es am Anfang schwer war, ins Spiel zu kommen. In der zweiten Hälfte müssen wir die Tür zumachen, dann wäre das Spiel gelaufen», sagte Rutten.

Bochum trat mit derselben Mannschaft an, die vor einer Woche 2:2 gegen Wolfsburg gespielt hatte, also ohne Shinji Ono und Marc Pfertzel. Koller konnte nicht zufrieden sein mit dem Auftritt seiner Elf. «Unser Ziel war, Schalkes Verunsicherung auszunutzen. Nach dem Rückstand war es schwer, die Partie noch umzubiegen. Oft waren wir zu hektisch und unruhig», meinte der Bochumer Coach. «Wir haben erst einen Punkt und müssen langsam in die Gänge kommen.»

In dem West-Duell suchten beide Teams schnell ihre Chancen. Einen Schuss von Jermaine Jones (6.) parierte VfL-Schlussmann Daniel Fernandes glänzend. Auf der Gegenseite zog der Ex-Schalker Mimoun Azaouagh (11.) ab, verfehlte das lange Eck aber knapp. Auch der heranstürmende Christoph Dabrowski erwischte den Ball nicht mehr. Glück hatten die Bochumer, dass Anthar Yahias Rettungsversuch nach einer scharfen Hereingabe von Christian Pander (21.) nicht im eigenen Tor landete.

Die engagierten Knappen bemühten sich um zündende Ideen, oft brachten aber nur Einzelaktionen wie ein Jones-Distanzschuss (31.) Gefahr. Nachdem Asamoah (31.) aus spitzem Winkel zunächst an Fernandes scheiterte, war Bochums Torhüter dann aber machtlos. Eine Maßflanke von Rafinha verwertete der im rechten Mittelfeld spielende Nationalspieler Westermann mit dem Kopf zur verdienten Führung.

Bochums Angriffe endeten zu oft an der Strafraumgrenze, weil der letzte Pass in die Spitze zu unpräzise kam. Das änderte sich auch im zweiten Durchgang wenig, in dem der Schalker Kapitän Marcelo Bordon bereits nach wenigen Minuten wegen einer Fußverletzung ausgewechselt werden musste. Dennoch hatten die Gastgeber in der mittelmäßigen Partie danach weiterhin die besseren Chancen und hätten durch Kevin Kuranyi, Asamoah und den eingewechselten Vicente Sanchez das Ergebnis in die Höhe schrauben müssen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

1. Liga

Bremer Kruse bricht sich das Schlüsselbein

Bremen (dpa) Fußball-Bundesligist Werder Bremen muss einige Wochen auf Max Kruse verzichten. Der Offensivspieler habe sich im Punktspiel gegen den FC Schalke 04 (1:2) einen Bruch des Schlüsselbeins zugezogen, teilte der Club via Twitter mit.mehr...

1. Liga

Perfekter Einstand für Tedesco: Schalke besiegt Leipzig 2:0

Gelsenkirchen (dpa) Freude und Erleichterung auf Schalke: Gegen den Champions-League-Teilnehmer Leipzig feiert der neue Trainer Domenico Tedesco ein starkes Bundesliga-Debüt.mehr...

1. Liga

Videobeweis und Boateng-Comeback: Frankfurt 0:0 in Freiburg

Freiburg (dpa) Die Freiburger scheiterten am Videobeweis, die Frankfurter an der Latte des gegnerischen Tores. Am Ende blieb es bei einem torlosen Remis, mit dem beide Clubs zum Saisonauftakt halbwegs leben können.mehr...

1. Liga

Heldt: Fußballromantik bleibt auf der Strecke

Hannover (dpa) Manager Horst Heldt vom Bundesligisten Hannover 96 bedauert die Kommerzialisierung des Fußballs. "Tatsächlich bleibt viel Fußballromantik auf der Strecke", sagte der 47-Jährige dem Portal "Sportbuzzer".mehr...

1. Liga

Herthaner Haraguchi für zwei Spiele gesperrt

Berlin (dpa) Genki Haraguchi vom Bundesligisten Hertha BSC ist nach seiner Roten Karte im Punktspiel gegen Schalke 04 (0:2) vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes für zwei Spiele gesperrt worden.mehr...

1. Liga

Offene Zukunft von Goretzka: "Tut mir leid für die Jungs"

Berlin (dpa) Beim 2:0 in Berlin zeigt Leon Goretzka erneut seine Extraklasse. Seine Zukunft lässt der Jung-Chef aber weiter offen. Auch seine Teamkollegen sprechen mit ihm über einen möglichen Wechsel.mehr...