Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schalke und Dortmund ehren Kumpel

Das erste Revierderby in der neuen Saison der Fußball-Bundesliga zwischen Schalke 04 und Borussia Dortmund steht im Zeichen des Abschieds vom Steinkohlebergbaus in Deutschland. Unter dem Motto „Danke Kumpel“ firmiert der Ruhrgebietsklassiker am 14. Spieltag, der vom 7. bis 9. Dezember dieses Jahres ausgetragen wird. Die letzten beiden Steinkohle-Zechen in Deutschland, darunter Prosper Haniel in Bottrop, schließen zum 21. Dezember 2018. Damit ist der Steinkohlebergbau in Deutschland Geschichte.

,

Düsseldorf

, 29.06.2018
Schalke und Dortmund ehren Kumpel

Schalke-Finanzvorstand Peter Peters. Foto: Guido Kirchner/Archiv

„Die Förderung von Kohle ist ein riesiger Teil der Geschichte des Ruhrgebiets und gleichzeitig auch der unseres Vereins“, sagte Schalke-Finanzvorstand Peter Peters. Es sei „selbstverständlich, den Kumpeln an diesem schweren und emotional sehr belasteten Tag noch eine besondere Ehre zu erweisen und ihnen zu danken“.

Zu den großen Traditionen auf Schalke zählt es unter anderem, dass man mit den jeweilig aktuellen Profis unter Tage fährt. Clublegende Ernst Kuzorra arbeitete zunächst als Bergmann, ehe er seine einzigartige Karriere mit sechs deutschen Meistertiteln startete. Timo Konietzka, 1963 deutscher Meister mit Dortmund, arbeitete ab seinem 15. Lebensjahr im Steinkohlebergbau.