Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Schlechte Karten für Hildebrand in Valencia

Madrid (dpa) Timo Hildebrand ist bei seinem spanischen Club FC Valencia vorerst aus dem Kader ausgemustert worden. Der deutsche Fußball-Nationaltorwart wurde zum Saisonstart in der Primera División für die Partie gegen RCD Mallorca überraschend nicht ins Aufgebot berufen.

Schlechte Karten für Hildebrand in Valencia

Torwart Timo Hildebrand muss in Valencia erneut um seine Position bangen.

Trainer Unai Emery nominierte den Ex-Stuttgarter nicht einmal als Ersatzkeeper. Valencias neue Nummer 1, der Brasilianer Renan Brito, hatte einen passablen Einstand. Er wurde beim 3:0-Sieg der Hafenstädter über Mallorca nur wenig beschäftigt.

Schwere Zeiten stehen auch den anderen beiden deutschen Profis in Spanien bevor. Abwehrspieler Christoph Metzelder ist bei Real Madrid nur zweite Wahl. Noch schlechter sieht es für den Stürmer David Odonkor aus. Der Ex-Dortmunder fällt wegen einer schweren Knieverletzung bei Betis Sevilla die gesamte Hinrunde aus. Der Club meldete ihn nach Presseberichten gar nicht erst für die Liga. Der 24-Jährige war im Juli am Knie operiert worden und befindet sich zur Zeit in Deutschland zur Rehabilitation. Betis kann ihn nun frühestens Anfang nächsten Jahres nachmelden.

In Valencia war Hildebrand über seine Ausmusterung so sauer, dass er die Partie nach spanischen Presseberichten nicht im Mestalla- Stadion auf der Tribüne, sondern daheim im Fernsehen verfolgte. «Es ist logisch, dass er sich ärgert», meinte der Coach nach der Partie. «Wir haben 23 Profis im Kader, aber nur 11 können spielen.» Für den Trainer ist Hildebrand beim FC Valencia damit aber nicht abgeschrieben. «Die Saison ist lang. Wir haben drei Torhüter, und wir rechnen mit ihnen allen», betonte Emery.

Die spanische Presse sieht das jedoch anders. «Hildebrand wird sich wohl einen anderen Verein suchen müssen», meinte die Zeitung «El País». Der Deutsche hatte in den Vorbereitungsspielen nicht immer den besten Eindruck gemacht. Im Finale des spanischen Superpokals gegen Real Madrid kassierte Hildebrand im Hin- und Rückspiel sechs Gegentreffer. Er musste sich vorhalten lassen, unsicher zu wirken und damit die gesamte Abwehr Valencias zu verunsichern.

Dennoch kam es überraschend, dass Renan im ersten Punktspiel den Vorzug erhielt. Der Brasilianer - gerade erst für vier Millionen Euro von Internacional Porto Alegre verpflichtet - hatte noch nie bei Valencia im Tor gestanden und gerade erst viermal mit dem Team trainiert. Der 23-Jährige hatte mit der brasilianischen Olympia- Auswahl die Bronzemedaille in Peking gewonnen und wurde nun auch ins Aufgebot der A-Nationalmannschaft berufen.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Internationaler Fußball

Englischer Schiedsrichter geht nach Saudi-Arabien

London (dpa) Schiedsrichter Mark Clattenburg beendet seine Karriere in der englischen Premier League und im europäischen Fußball, um einen Job in Saudi-Arabien zu übernehmen.mehr...

Internationaler Fußball

«Barça» nur 0:0 - Real durch Sieg elf Punkte vorn

Barcelona (dpa) Mit einem torlosen Remis gegen den Lokalrivalen Espanyol hat der FC Barcelona seine Generalprobe für das Halbfinale der Fußball-Champions League gegen Manchester United verpatzt.mehr...

Internationaler Fußball

AS Rom verliert erst Totti, dann den Titel

Rom (dpa) Schlimmer hätte es für den AS Rom kaum kommen können: Erst verlor der Vize-Meister seinen Kapitän Francesco Totti mit einem Kreuzbandriss, dann verspielte er mit dem 1:1 gegen den Abstiegskandidaten Livorno seine Titelchance.mehr...

Internationaler Fußball

Drei Bundesliga-Profis in Polens EM-Team

Warschau (dpa) Die polnische Fußball-Nationalmannschaft hat die heiße Phase der EM-Vorbereitung eingeläutet. Nationaltrainer Leo Beenhakker berief in Warschau drei Bundesliga-Profis in seinen vorläufigen Kader für das Turnier in Österreich und der Schweiz.mehr...

Internationaler Fußball

Coach Capello: Rooney kann England-Kapitän werden

Sunderland (dpa) Wayne Rooney hat laut Nationaltrainer Fabio Capello das Zeug zum Spielführer der englischen Fußball-Auswahl. «Er ist der talentierteste englische junge Spieler», sagte Capello über den Angreifer von Manchester United.mehr...

Internationaler Fußball

Lob für Lehmann in England - Kritik von Matthäus

London/Hamburg (dpa) Sonst gescholten, diesmal gelobt: Auch wenn Jens Lehmann ausgerechnet bei seiner Rückkehr ins Tor die Hoffnungen auf den englischen Meistertitel mit dem FC Arsenal begraben musste, durfte er sich wenigstens über ungewohntes Lob der englischen Presse freuen.mehr...