Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Schlierenzauers Rekordflug in Planica: „Tolle Motivation“

Planica. Beim traditionell letzten Fliegen der besten 30 Skispringer des Winters darf Gregor Schlierenzauer am Sonntag gar nicht mehr mitmachen.

Schlierenzauers Rekordflug in Planica: „Tolle Motivation“

Der Österreicher Gregor Schlierenzauer gelang in Planica ein Flug über 253,5 Meter. Foto: Daniel Karmann

77 Weltcup-Punkte, Platz 35: Für den österreichischen Rekord-Weltcupsieger war es eine ernüchternde  Saison, die erhoffte Rückkehr in die Weltspitze blieb aus. Doch ganz zum Ende gelang Schlierenzauer doch noch ein Flug wie in alten Zeiten: 253,5 Meter in Planica, Einstellung des Weltrekords, auch wenn er den Sprung nicht stehen konnte. „Das ist immer etwas ganz  Besonderes“, sagte der Tiroler. Er räumte ein, dass er vor Adrenalin im ersten Moment nach dem Flug gar nicht sprechen konnte.

Als „Hamsterrad“ und „Blase“ hatte Schlierenzauer den Sport in diesem Winter bezeichnet. Der Skispringer war tief gefallen und froh, überhaupt wieder zurück in die Szene kommen zu können. Im kommenden Winter will Schlierenzauer erneut angreifen, auch und vor allem bei der Heim-WM in Seefeld. Über seinen Rekordflug in Planica sagt er: „Es ist eine tolle Motivation für das nächste Jahr.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Skispringen

Österreichischer Skisprung-Trainer Kuttin tritt zurück

Innsbruck. Nach der enttäuschenden Saison der österreichischen Skispringer ist Cheftrainer Heinz Kuttin zurückgetreten. Der Präsident des österreichischen Skiverbands (ÖSV), Peter Schröcksnadel, erklärte in Innsbruck, dass Kuttin seine Tätigkeit von sich aus beenden wollte.mehr...

Skispringen

Gemeinsame Tour: Freitag und Co. für Schanzengleichheit

Planica. Die Frauen springen in Rasnov und Hinterzarten, die Männer vor zehntausenden Fans in Innsbruck oder Zakopane. Das soll sich künftig ändern. Für eine gemeinsame Skisprung-Tour machen sich auch die besten deutschen Adler stark.mehr...

Skispringen

Österreicher Horngacher bleibt Stochs Trainer

Planica. Der Österreicher Stefan Horngacher wird auch im kommenden Winter Olympiasieger Kamil Stoch und das polnische Skisprung-Team trainieren. Die Verlängerung des Vertrags um ein Jahr bis 2019 teilte der polnische Verband nach dem Weltcup-Finale im slowenischen Planica mit. mehr...

Skispringen

Überraschungen und olympischer Glanz 

Planica. Erst dominierte Freitag, dann glänzte Wellinger - und plötzlich kam Eisenbichler auf. Vier Monate zum Zusehen verdammt war der verletzte Frontmann Severin Freund. Ein Streifzug durch den Olympia-Winter.mehr...

Skispringen

Althaus Weltcup-Gesamtzweite - Takanashi feiert Doppelsieg

Oberstdorf. Die deutsche Skispringerinnen haben zum Saisonabschluss in Oberstdorf das Podest verfehlt. Doch den Erfolg in der Nationencup verdienten sich die Deutschen mit einer starken Teamleistung.mehr...