Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Schmeling gegen Louis: Box-Musical in Berlin

Berlin (dpa) Der Boxkampf zwischen Max Schmeling und Joe Louis vor 70 Jahren in New York kommt jetzt noch einmal als «Box-Musical» auf die Bühne.

Die Berliner Tribüne am Ernst-Reuter-Platz kündigte am Montag die Uraufführung des Stücks von James Lyons (Autor und Regisseur) und Paul Brown (Musik) für den 4. Oktober an. «Der Kampf des Jahrhunderts» erzähle «die Geschichte von zwei Boxern, die plötzlich ins Rampenlicht der Weltpolitik geworfen werden», heißt es dazu in der Ankündigung.

Schmeling sei 1936 mit seinem überraschenden 12-Runden-Sieg über den als unbesiegbar geltenden «braunen Bomber», den schwarzen Amerikaner Joe Louis, zum deutschen Sport-Idol, aber auch zum Liebling der Nationalsozialisten geworden. Als sich Schmeling und Louis 1938 zum Revanchekampf trafen, hatte sich die Weltlage zugespitzt, Hitler war in Österreich einmarschiert und bedrohte die Tschechoslowakei. In dieser politisch international aufgeheizten Atmosphäre trafen die beiden Boxer am 22. Juni 1938 im New Yorker Yankee Stadion vor 80 000 Zuschauern noch einmal aufeinander. Louis besiegte Schmeling dieses Mal in weniger als zwei Minuten.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Bühne

"Boybands Forever": Kreischen, Singen, Spaß haben

München (dpa) Die Neunziger sind zurück - und mit ihnen Take That, Backstreet Boys, Caught in the Act und andere Boybands. In München lässt sich gerade in Erinnerungen schwelgen an Zeiten des ohrenzerfetzenden Kreischalarms. "Boybands Forever": reingehen, mitsingen, Spaß haben.mehr...

Bühne

Johan Simons verabschiedet sich von der Ruhrtriennale

Bochum (dpa) Welche Aufgabe hat das Theater in politisch aufgeheizten Zeiten? Der Theatermacher Johan Simons hat dazu eine klare Meinung. Das hat er in drei Jahren seiner Ruhrtriennale-Intendanz bewiesen.mehr...

Bühne

Johan Simons: "Wir müssen noch offener sein"

Düsseldorf (dpa/lnw) Johan Simons hat die Ruhrtriennale politisch wie nie zuvor gemacht. Nach drei Jahren verabschiedet er sich nun als Intendant - mit einem politischen Aufruf.mehr...

Bühne

Volksbühne bietet Besetzern Räume an

Berlin (dpa) Tag 5 der Volksbühnen-Besetzung. Verhandeln statt vertreiben - so lautet das Motto der Berliner Kulturverwaltung. Nun sollen den Aktivisten Räume des Theaters zur Verfügung gestellt werden.mehr...