Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Bildergalerie

Schnuppertauchen im Freibad Annen

Bei den Ferienspielen stand am Mittwoch das Schnuppertauchen auf dem Programm. Worauf man beim ersten Tauchgang zu achten hat, erklärte den Kindern der Tauchlehrer.
04.08.2010
/
Das Schnuppertauchen der Ferienspiele im Freibad Annen ist bei den Kindern sehr beliebt. Tauchlehrer Frank Aschenbrenner (hinten) hatte Melanie und Kim (v.l.) unter seinen Fittichen.© Foto: von Cieminski
Ein ungewohntes Gefühl, unter Wasser zu atmen.© Foto: von Cieminski
Die Schnuppertaucher lernen auch Verständigungszeichen.© Foto: von Cieminski
Immer schön hinterher tauchen.© Foto: von Cieminski
Auch Tauchlehrer müssen sich gegenseitig helfen.© Foto: von Cieminski
Da schwimmt der Tauchlehrer etwas froschbeinig mit den Schülern an der Hand.© Foto: von Cieminski
Klingt zuerst schräg: Unter Wasser Frisbee spielen. Aber die Scheibe gleitet übersichtlich langsam.© Foto: von Cieminski
Beim Gruppenwechsel kann es zu kleinen Staus kommen.© Foto: von Cieminski
Unterwasser-Frisbee ist ganz leicht. Foto: v. Cieminski© Foto: von Cieminski
Sieht aus wie eine Segnung, ist es aber nicht: Tauchlehrer Uwe Göbel drückt die Schüler unter Wasser.© Foto: von Cieminski
Melanie und Kim beim Abtauchen.© Foto: von Cieminski
Die Sauerstoffflaschen ziehen nach oben. Mit einem Schubs von Tauchlehrer Uwe Göbel geht's leichter.© Foto: von Cieminski
Das Schnuppertauchen der Ferienspiele im Freibad Annen ist bei den Kindern sehr beliebt. Wichtig: Dem Tauchlehrergenau zuhören.© Foto: von Cieminski
Einmal überprüfen: Hat die Sauerstoffflasche noch genug Druck?© Foto: von Cieminski
Schlagworte Witten