Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Schön wie nie: Wim Wenders' „Der Himmel über Berlin“

Berlin. Wim Wenders' kultiges Kinomärchen kommt als aufwendig restaurierte Fassung noch einmal in die Kinos. In fast einjähriger Arbeit wurden die unzähligen Filmrollen dafür gescannt und retuschiert.

Schön wie nie: Wim Wenders' „Der Himmel über Berlin“

Die Schutzengel Damiel (Bruno Ganz, l) und Cassiel (Otto Sander) begleiten die Menschen in der noch geteilten Stadt Berlin. Foto: StudioCanal

Es ist eine der schönsten Liebeserklärungen an Berlin, die es gibt. Wim Wenders' Kinomärchen „Der Himmel über Berlin“ ist eine poetische Hommage, die die Stimmung in der geteilten Stadt mit viel Wehmut und wunderschön komponierten Bildern einfängt.

Der Film wurde nach seinem Erscheinen 1987 mit Preisen überhäuft und gilt bis heute weltweit als Kult. 30 Jahre später kommt die Geschichte von einem Engel, der für die Liebe auf seine Unsterblichkeit verzichtet, in einer aufwendig restaurierten Fassung wieder neu in die Kinos - in höchster Auflösung digitalisiert und mit dem heute üblichen Surround Ton.

Das Faszinierende: Die Qualität des Films ist jetzt so gut wie bisher noch nie.

- Himmel über Berlin, BRD/Frankreich 1987, 127 Min., FSK ab 6, von Wim Wenders, mit Bruno Ganz, Otto Sander, Solveig Dommartin.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Filmstarts

„Euphoria“: Bizarres Schwesterndrama mit Alicia Vikander

Berlin. Eben war Alicia Vikander noch als Action-Heldin Lara Croft in „Tomb Raider“ im Kino zu sehen. Als Kontrastprogramm gibt es jetzt den Arthouse-Film „Euphoria“.mehr...

Filmstarts

„The Happy Prince“: Rupert Everett als Oscar Wilde

München. Dieser Film war eine Herzensangelegenheit für Rupert Everett. In seinem Biopic verfilmt er die letzten traurigen Jahren des Dandys, Ästheten und Dichters Oscar Wilde.mehr...

Filmstarts

„In den Gängen“: Liebe, Tristesse und Gabelstapler

Berlin. Ein öder Supermarkt mit unendlichen Gängen wird zu einer Art Insel der Glückseligen für das ganz kleine Glück. Liebe und Freundschaft helfen, der Tristesse des Seins ein wenig zu entfliehen.mehr...