Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Schreiben wie Bowie oder Lennon

Berlin. Selber einen Songtext wie eine Musik-Legende schreiben? Ein Internet-Projekt macht es möglich. Zumindest kann man die gleiche Handschrift nutzen.

Schreiben wie Bowie oder Lennon

Über die Schrift zur Inspiration: David Bowies Handschrift gibt es zum Downloaden. Foto: Maurizio Gambarini

Für Fans von Bowie, Lennon und Cobain: Angehende Songwriter können künftig an ihren Computern Schriftarten nutzen, die den Handschriften berühmter und inzwischen verstorbener Musiker nachempfunden sind.

Das Projekt „Songwriters Fonts“ bietet auf seiner Internetseite neben Pop-Ikone David Bowie, Beatles-Sänger John Lennon und Nirvana-Frontmann Kurt Cobain auch die Handschriften von Leonard Cohen und Serge Gainsbourg an. Der Download ist kostenlos.

Die Schriftarten wurden den Angaben zufolge anhand von „originalen, handgeschriebenen Briefen und Notizen“ der Künstler geschaffen. Sie können in Schreibprogramme wie Microsoft Word integriert werden.

Man wolle Musiker inspirieren, heißt es auf der Seite des Projekts. „Songtexte mit der Handschrift einflussreicher Texter zu schreiben, hilft bei der Entwicklung der Vorstellungskraft.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

CD-Kritik

Paul Kalkbrenner: Techno für Tausende, Hunderttausende

Erfurt. Als abstürzender DJ Ickarus im Film „Berlin Calling“ und mit seinem Soundtrack dazu wurde der Elektro-Künstler Paul Kalkbrenner bekannt. Für ihn ging es in den letzten zehn Jahren steil bergauf. Mit seinem neuen Album „Parts of Life“ zieht er nun Bilanz.mehr...

CD-Kritik

Punkpop für den Baggersee: Ash verbreiten gute Laune

Berlin. Groß verändert haben sich Ash im Laufe von gut 20 Bandjahren nicht - dafür ist ihr Gitarrenrock-Sound bis heute erstaunlich frisch geblieben. Auch auf dem neuen Album gibt es herrlich melodische Punkpop-Hymnen für den Baggersee.mehr...

CD-Kritik

Thomas Quasthoff: Comeback mit Bigband-Jazz

Berlin. Seine „verletzte Seele“ ließ den großen Sänger Thomas Quasthoff vor einigen Jahren zeitweise verstummen. Nach Live-Auftritten kehrt er nun mit einem neuen Album zurück.mehr...