Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schüler begeisterten mit vielfältigem Kulturabend

Europaschule

Musik, Mode, Theater: Die Schüler der Europaschule in Wambel boten Besuchern des zweiten Kulturabends ein vielfältiges Programm. Vor allem zeigte ihr Einsatz: Die Europaschule trägt ihren Namen zu Recht.

WAMBEL

von Von Felix Püschner

, 18.06.2012
Schüler begeisterten mit vielfältigem Kulturabend

Die Schüler der Europaschule machten beim Kulturabend eine gute Figur - unter anderem bei der lateinamerikanischen Trachtenmodenschau.

Von musikalischen Darbietungen und beeindruckenden Ausstellungen bis hin zu Theateraufführungen und einer Trachtenmodenschau reichte das Programm, das die Schüler der Europaschule ihren Besuchern im Rahmen des Kulturabends präsentierten.Dass die Europaschule ihren Namen wirklich zu Recht trägt, davon konnten sich die Besucher beim zweiten Kulturabend in der Bildungseinrichtung am Gottesacker überzeugen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So vielfältig war der Kulturabend an der Europaschule

Vielfältig war das Programm des Kulturabends an der Europaschule. Die Schüler präsentierten ihrem Publikum eine Mischung aus Musik, Tanz, Theater und Modenschau. Wir zeigen die besten Bilder der Veranstaltung.
17.06.2012
/
Die Schüler der Europaschule boten ihrem Publikum ein vielfältiges Programm aus Musik, Tanz, Theater und Mode.© Foto: Felix Püschner
Die Schüler der Europaschule boten ihrem Publikum ein vielfältiges Programm aus Musik, Tanz, Theater und Mode.© Foto: Felix Püschner
Die Schüler der Europaschule boten ihrem Publikum ein vielfältiges Programm aus Musik, Tanz, Theater und Mode.© Foto: Felix Püschner
Die Schüler der Europaschule boten ihrem Publikum ein vielfältiges Programm aus Musik, Tanz, Theater und Mode.© Foto: Felix Püschner
Die Schüler der Europaschule boten ihrem Publikum ein vielfältiges Programm aus Musik, Tanz, Theater und Mode.© Foto: Felix Püschner
Die Schüler der Europaschule boten ihrem Publikum ein vielfältiges Programm aus Musik, Tanz, Theater und Mode.© Foto: Felix Püschner
Die Schüler der Europaschule boten ihrem Publikum ein vielfältiges Programm aus Musik, Tanz, Theater und Mode.© Foto: Felix Püschner
Die Schüler der Europaschule boten ihrem Publikum ein vielfältiges Programm aus Musik, Tanz, Theater und Mode.© Foto: Felix Püschner
Die Schüler der Europaschule boten ihrem Publikum ein vielfältiges Programm aus Musik, Tanz, Theater und Mode.© Foto: Felix Püschner
Die Schüler der Europaschule boten ihrem Publikum ein vielfältiges Programm aus Musik, Tanz, Theater und Mode.© Foto: Felix Püschner
Die Schüler der Europaschule boten ihrem Publikum ein vielfältiges Programm aus Musik, Tanz, Theater und Mode.© Foto: Felix Püschner
Die Schüler der Europaschule boten ihrem Publikum ein vielfältiges Programm aus Musik, Tanz, Theater und Mode.© Foto: Felix Püschner
Die Schüler der Europaschule boten ihrem Publikum ein vielfältiges Programm aus Musik, Tanz, Theater und Mode.© Foto: Felix Püschner
Die Schüler der Europaschule boten ihrem Publikum ein vielfältiges Programm aus Musik, Tanz, Theater und Mode.© Foto: Felix Püschner
Die Schüler der Europaschule boten ihrem Publikum ein vielfältiges Programm aus Musik, Tanz, Theater und Mode.© Foto: Felix Püschner
Die Schüler der Europaschule boten ihrem Publikum ein vielfältiges Programm aus Musik, Tanz, Theater und Mode.© Foto: Felix Püschner
Die Schüler der Europaschule boten ihrem Publikum ein vielfältiges Programm aus Musik, Tanz, Theater und Mode.© Foto: Felix Püschner
Die Schüler der Europaschule boten ihrem Publikum ein vielfältiges Programm aus Musik, Tanz, Theater und Mode.© Foto: Felix Püschner
Die Schüler der Europaschule boten ihrem Publikum ein vielfältiges Programm aus Musik, Tanz, Theater und Mode.© Foto: Felix Püschner
Die Schüler der Europaschule boten ihrem Publikum ein vielfältiges Programm aus Musik, Tanz, Theater und Mode.© Foto: Felix Püschner

 Ob Musik, Tanz, Theaterstücke oder die ausgestellten Kunstwerke - bei der Gestaltung des Programms legten Lehrer und Schüler nicht nur großen Wert auf kulturelle Vielfalt, sondern sorgten auch dafür, dass jedes einzelne Fach berücksichtigt wurde. Und das aus gutem Grund, wie Schulleiter Jörg Girrulat betonte: „Kultur findet eben überall statt, nicht nur auf Theaterbühnen und in Museen. Und sie beschränkt sich nicht nur auf die klassischen Fächer wie Kunst und Musik.“  

 Einerseits wolle man den Schülern mit der Veranstaltung vermitteln, dass Kunst nicht immer nur etwas Abstraktes oder gar Elitäres sein muss. Andererseits sei es jedoch durchaus auch das Ziel, die Bürger mit ins Boot zu nehmen. „Wir wollen natürlich auch ein Stück Kultur in den Stadtbezirk bringen. Dafür muss man nämlich nicht immer in die Oper gehen“, stellte Girrulat schmunzelnd fest.

 Und damit dies auch gelingt, hatten sich die Schüler professionelle Unterstützung besorgt. Unter anderem in Gestalt von Jazz-Saxofonist Erasmus Wegmann, der den Nachwuchskünstlern im Rahmen eines Workshops erklärte, worauf es beim musikalischen Improvisieren ankommt.Ein echter Luxus, den sich die Schule aufgrund ihrer Teilnahme am von Bund und Land geförderten Modellprogramm „Kulturagenten für kreative Schulen“ leisten konnte.  

 Doch noch bevor das Publikum in der Mensa in den Genuss der Jazz-Improvisationen kommen konnte, stellten die kleinen Künstler ihr Können unter Beweis. Französische Chansons und Orchestermusik standen dabei ebenso auf dem Programm wie Schwarzlichttheater und eine lateinamerikanische Trachtenmodenschau. „Ehrlich gesagt ist die Kleidung ein paar Nummern zu groß und ziemlich warm ist es darunter auch. Ich bin froh, wenn ich es wieder ausziehen kann“, erklärte Julijan Bogdanovic (13) ein wenig erschöpft.  Kleiner Trost für den Uruguay-Repräsentanten: Den beabsichtigten Effekt erzielten die geliehenen Unikate allemal, denn spätestens mit Beginn der Modenschau dürfte auch der letzte Besucher der Europaschule das interkulturelle Flair verspürt haben. 

Schlagworte: