Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schüler stürzt vier Meter tief

WITTEN Schwer verletzt, aber offenbar nicht lebensgefährlich verletzt wurde ein 14-jähriger Schüler bei einem Sturz in vier Meter Tiefe in Witten.

14.10.2007

Nach Anaben der Polizei Bochum ereignete sich das Unglück am Freitagabend gegen 21.10 Uhr in dem an der Dortmunder Straße 19 gelegenen Kaufhaus. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen hatte der Jugendliche mit einem gleichaltrigen Bekannten die erste Etage des Gebäudes aufgesucht, um sich dort die neuen Geschäfte anzusehen.

Da ein Fitnessstudio, das sich in dem Haus befindet, noch geöffnet hatte, waren die Eingangstüren noch nicht verschlossen. In der ersten Etage entdeckte der Schüler Luftballons, die sich auf einer Holzverkleidung befanden.

Nach eigenen Angaben stieg er über ein Geländer, um sich einen der Ballons zu nehmen. Hierbei trat er auf das Holz, das plötzlich nachgab und sich teilweise löste. Der 14-Jährige fiel durch das entstandene Loch und prallte nach etwa vier Metern auf einen Glastisch, der hierdurch zerbrach.

Der Verletzte wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Er schwebt offensichtlich nicht in Lebensgefahr, so die Polizei.