Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Schützenfest in Lünen-Süd

/
Vor der Gaststätte "Zum Südstern" gab es Erfrischungen von der Nachbarschaft. Heiko I. und Elke II. stärkten sich kurz und gingen  dann fröhlich durch das "Negerdorf", die Heimat des neuen Schützenkönigs.
Vor der Gaststätte "Zum Südstern" gab es Erfrischungen von der Nachbarschaft. Heiko I. und Elke II. stärkten sich kurz und gingen dann fröhlich durch das "Negerdorf", die Heimat des neuen Schützenkönigs.

Foto: Foto Beuckelmann

Die Wachleute Heinz Ditterle und Heinz Reichardt standen am Torbogen des Negerdorfes. Sie gehören der Wachmannschaft der 3. Kompanie an.
Die Wachleute Heinz Ditterle und Heinz Reichardt standen am Torbogen des Negerdorfes. Sie gehören der Wachmannschaft der 3. Kompanie an.

Foto: Foto Beuckelmann

Der neue Lünen-Süder Schützenkönig Heiko I. (Wesche) mit seiner Königin Elke II (Holzhauer) an der Spitze des Schützenumzugs, der auch durch die Kanalsiedlung führt.
Der neue Lünen-Süder Schützenkönig Heiko I. (Wesche) mit seiner Königin Elke II (Holzhauer) an der Spitze des Schützenumzugs, der auch durch die Kanalsiedlung führt.

Foto: Foto Beuckelmann

Das neue Königspaar scheint sich wohl zu fühlen in "seinem Königreich".
Das neue Königspaar scheint sich wohl zu fühlen in "seinem Königreich".

Foto: Foto Beuckelmann

Heiko I. Wesche und seine Königin Elke II. Holzhauer strahlten und freuten sich über die vielen winkenden Zuschauer beim Festumzug durch die Siedlung am Kanal.
Heiko I. Wesche und seine Königin Elke II. Holzhauer strahlten und freuten sich über die vielen winkenden Zuschauer beim Festumzug durch die Siedlung am Kanal.

Foto: Foto Beuckelmann

Die Schützen zogen bei ihrem Umzug viele Blicke aus sich.
Die Schützen zogen bei ihrem Umzug viele Blicke aus sich.

Foto: Foto Beuckelmann

Der Umzug war mehrer hundert Meter lang. Halbseitig wurde die Bebelstraße abgesperrt, als hunderte Schützen zur ehemaligen Bergmannssiedlung am Kanal gingen.
Der Umzug war mehrer hundert Meter lang. Halbseitig wurde die Bebelstraße abgesperrt, als hunderte Schützen zur ehemaligen Bergmannssiedlung am Kanal gingen.

Foto: Foto Beuckelmann

Ob jung oder älter: Die Begeisterung der Bevölkerung kannte keine Grenzen. Alle winkten und jubelten.
Ob jung oder älter: Die Begeisterung der Bevölkerung kannte keine Grenzen. Alle winkten und jubelten.

Foto: Foto Beuckelmann

hundert Meter lang war der Umzug des Schützenvereins Lünen-Süd, an dem sich auch zahlreiche Gastvereine beteiligten.
hundert Meter lang war der Umzug des Schützenvereins Lünen-Süd, an dem sich auch zahlreiche Gastvereine beteiligten.

Foto: Foto Beuckelmann

Viel Applaus gab es im voll besetzten Festzelt bei den Beförderungen und Ehrungen
Viel Applaus gab es im voll besetzten Festzelt bei den Beförderungen und Ehrungen

Foto: Volker Beuckelmann

?Ich werde die jüngere Generation weiter ziehen und auch zeigen, dass sie es schaffen kann?, so Heiko I., der auf dem Schützenplatz die Parole ?gemeinsam erfolgreich durch Zusammenhalt? aussprach, nachdem er von Bürgermeister und Schirmherr Hans Wilhelm Stodollick gekrönt worden war.
?Ich werde die jüngere Generation weiter ziehen und auch zeigen, dass sie es schaffen kann?, so Heiko I., der auf dem Schützenplatz die Parole ?gemeinsam erfolgreich durch Zusammenhalt? aussprach, nachdem er von Bürgermeister und Schirmherr Hans Wilhelm Stodollick gekrönt worden war.

Foto: Volker Beuckelmann

Das Regiment trat Samstag gegen 17 Uhr auf dem Marktplatz an und marschierte über die Jäger- und Bebelstraße. Uwe I. und Ulrike I. Walter winkten lächelnd das letzte Mal als scheidendes Königspaar den Passanten zu und ernteten viel Beifall.
Das Regiment trat Samstag gegen 17 Uhr auf dem Marktplatz an und marschierte über die Jäger- und Bebelstraße. Uwe I. und Ulrike I. Walter winkten lächelnd das letzte Mal als scheidendes Königspaar den Passanten zu und ernteten viel Beifall.

Foto: Volker Beuckelmann

Heiko I. Wesche wurde als neuer Schützenkönig des Schützenverein 1925 Lünen-Süd und Umgebung von Bürgermeister und Schirmherr Hans Wilhelm Stodollick gekrönt. Seine Königin ist Elke II. Holzhauer (r.).
Heiko I. Wesche wurde als neuer Schützenkönig des Schützenverein 1925 Lünen-Süd und Umgebung von Bürgermeister und Schirmherr Hans Wilhelm Stodollick gekrönt. Seine Königin ist Elke II. Holzhauer (r.).

Foto: Volker Beuckelmann

Musikalisch wurden die Schützen und ihre Gäste willkommen geheißen.
Musikalisch wurden die Schützen und ihre Gäste willkommen geheißen.

Foto: Volker Beuckelmann

Das alte Königspaar Uwe I. und Ulrike I. Walter (r.) und das neue mit Heiko I. Wesche (l.) und Elke II. Holzhauer verstanden sich prächtig.
Das alte Königspaar Uwe I. und Ulrike I. Walter (r.) und das neue mit Heiko I. Wesche (l.) und Elke II. Holzhauer verstanden sich prächtig.

Foto: Volker Beuckelmann

Königin Elke II. Holzhauer machte am Samstag bei der Krönung eine gute Figur und schien sichtlich stolz über das Diadem.
Königin Elke II. Holzhauer machte am Samstag bei der Krönung eine gute Figur und schien sichtlich stolz über das Diadem.

Foto: Volker Beuckelmann

?Ich kann eigentlich alles tanzen. Nur der Walzer ist ein bisschen schwierig?, sagte Heiko I. Wesche, der beim Königswalzer mit seiner Königin Elke II. Eine gute Figur abgab
?Ich kann eigentlich alles tanzen. Nur der Walzer ist ein bisschen schwierig?, sagte Heiko I. Wesche, der beim Königswalzer mit seiner Königin Elke II. Eine gute Figur abgab

Foto: Volker Beuckelmann

Im Festzelt feierten das Schützenvolk, befreundete Vereine und Bürger das neue Königspaar und bedankte sich beim scheidenden.
Im Festzelt feierten das Schützenvolk, befreundete Vereine und Bürger das neue Königspaar und bedankte sich beim scheidenden.

Foto: Volker Beuckelmann

Uwe Walter gratulierte Heiko I. Wesche zu seiner Königswürde und übergab ihm seinen letzten Königsorden.
Uwe Walter gratulierte Heiko I. Wesche zu seiner Königswürde und übergab ihm seinen letzten Königsorden.

Foto: Volker Beuckelmann

Das neue Königspaar inmitten der Schützen und ihrer Gäste.
Das neue Königspaar inmitten der Schützen und ihrer Gäste.

Foto: Volker Beuckelmann

Vor der Gaststätte "Zum Südstern" gab es Erfrischungen von der Nachbarschaft. Heiko I. und Elke II. stärkten sich kurz und gingen  dann fröhlich durch das "Negerdorf", die Heimat des neuen Schützenkönigs.
Die Wachleute Heinz Ditterle und Heinz Reichardt standen am Torbogen des Negerdorfes. Sie gehören der Wachmannschaft der 3. Kompanie an.
Der neue Lünen-Süder Schützenkönig Heiko I. (Wesche) mit seiner Königin Elke II (Holzhauer) an der Spitze des Schützenumzugs, der auch durch die Kanalsiedlung führt.
Das neue Königspaar scheint sich wohl zu fühlen in "seinem Königreich".
Heiko I. Wesche und seine Königin Elke II. Holzhauer strahlten und freuten sich über die vielen winkenden Zuschauer beim Festumzug durch die Siedlung am Kanal.
Die Schützen zogen bei ihrem Umzug viele Blicke aus sich.
Der Umzug war mehrer hundert Meter lang. Halbseitig wurde die Bebelstraße abgesperrt, als hunderte Schützen zur ehemaligen Bergmannssiedlung am Kanal gingen.
Ob jung oder älter: Die Begeisterung der Bevölkerung kannte keine Grenzen. Alle winkten und jubelten.
hundert Meter lang war der Umzug des Schützenvereins Lünen-Süd, an dem sich auch zahlreiche Gastvereine beteiligten.
Viel Applaus gab es im voll besetzten Festzelt bei den Beförderungen und Ehrungen
?Ich werde die jüngere Generation weiter ziehen und auch zeigen, dass sie es schaffen kann?, so Heiko I., der auf dem Schützenplatz die Parole ?gemeinsam erfolgreich durch Zusammenhalt? aussprach, nachdem er von Bürgermeister und Schirmherr Hans Wilhelm Stodollick gekrönt worden war.
Das Regiment trat Samstag gegen 17 Uhr auf dem Marktplatz an und marschierte über die Jäger- und Bebelstraße. Uwe I. und Ulrike I. Walter winkten lächelnd das letzte Mal als scheidendes Königspaar den Passanten zu und ernteten viel Beifall.
Heiko I. Wesche wurde als neuer Schützenkönig des Schützenverein 1925 Lünen-Süd und Umgebung von Bürgermeister und Schirmherr Hans Wilhelm Stodollick gekrönt. Seine Königin ist Elke II. Holzhauer (r.).
Musikalisch wurden die Schützen und ihre Gäste willkommen geheißen.
Das alte Königspaar Uwe I. und Ulrike I. Walter (r.) und das neue mit Heiko I. Wesche (l.) und Elke II. Holzhauer verstanden sich prächtig.
Königin Elke II. Holzhauer machte am Samstag bei der Krönung eine gute Figur und schien sichtlich stolz über das Diadem.
?Ich kann eigentlich alles tanzen. Nur der Walzer ist ein bisschen schwierig?, sagte Heiko I. Wesche, der beim Königswalzer mit seiner Königin Elke II. Eine gute Figur abgab
Im Festzelt feierten das Schützenvolk, befreundete Vereine und Bürger das neue Königspaar und bedankte sich beim scheidenden.
Uwe Walter gratulierte Heiko I. Wesche zu seiner Königswürde und übergab ihm seinen letzten Königsorden.
Das neue Königspaar inmitten der Schützen und ihrer Gäste.