Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schulleiter Schollas geht zufrieden und nachdenklich

rnPeter-Weiss-Gesamtschule Unna

Rainer Schollas nimmt Abschied von der Peter-Weiss-Gesamtschule. Der Leiter von Unnas größter Schule geht in den Ruhestand. Im Rückblick mischen sich Zufriedenheit und Nachdenklichkeit, vor allem aber die Erkenntnis, dass er das Wichtigste richtig gemacht hat: das Gute zu suchen in jedem Schüler.

Unna

, 11.07.2018

Für Rainer Schollas gehen Ende Juli 40 Jahre Schuldienst zu Ende. Ganz im Rentenalter ist er noch nicht, aber der Leiter der Peter-Weiss-Gesamtschule hat für sich entschieden, jetzt aufzuhören. „Ich habe viel geschafft in meiner Karriere und für diese Schule. Ich gehe mit einem guten Gefühl“, sagt Schollas. Zur Bilanz gehört eine gute Abiturquote: Als Schollas vor zehn Jahren das Ruder übernahm, schafften im Schnitt 20 PWG-Schüler den höchsten Schulabschluss. Inzwischen sind es 60. „Und dieses Abitur ist gut und ehrlich“, betont der scheidende Schulleiter. Noch immer habe die Gesamtschule um Anerkennung zu kämpfen, dabei seien doch in Zeiten des Zentralabiturs die Anforderungen in der Prüfung dieselben wie für Gymnasiasten. „Hier wird nichts verschenkt.“

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der
Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden