Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Schuppenflechte kann auch die Nägel befallen

Euskirchen. Rote, schuppende, entzündete Haut - das verbinden die meisten mit Schuppenflechte. Die Krankheit kann aber auch die Gelenke betreffen und die Nägel an Händen und Füßen. In jedem Fall ist eine konsequente Therapie wichtig. Und die richtige Pflege.

Schuppenflechte kann auch die Nägel befallen

Neben einer medikamentösen Therapie ist bei Nagelpsoriasis eine Pflege mit harnstoffhaltigen Cremes wichtig. Foto: Christin Klose

Gepflegte Hände gehören zu einem angenehmen Erscheinungsbild. Bei vielen Patienten mit Schuppenflechte entzünden sich mit der Zeit auch die Nagelmatrix oder das Nagelbett - die Nägel werden brüchig, verdicken sich, lösen sich mitunter sogar vom Nagelbett.

Die auffälligen Veränderungen seien den Betroffenen im täglichen Leben häufig unangenehm, berichtet der Berufsverband Deutscher Dermatologen. Behandelt wird diese Nagelpsoriasis zunächst mit Medikamenten, die äußerlich wirken. Bei ausgeprägter Nagelpsoriasis reiche das aber nicht. In dem Fall kommen auch innerlich wirkende Medikamente infrage.

Eine konsequente Psoriasis-Therapie bessere meist auch die Beschwerden an den Nägeln, erklären die Hautärzte. Sind allerdings nur die Nägel betroffen, müssten Patienten mit ihrer Krankenkasse klären, inwiefern die Kosten übernommen werden. Denn in dem Fall werden die Medikamente außerhalb des eigentlichen Anwendungsgebiets eingenommen.

Neben der medikamentösen Therapie sei - wie bei Schuppenflechte generell - eine gute Pflege wichtig. Die Hautärzte raten, Hände und Füße regelmäßig mit harnstoffhaltigen Cremes einzucremen. Die Nägel halten Betroffene am besten kurz.

Vorsicht ist bei der Maniküre und Pediküre geboten: Nägel und Haut sollten nicht verletzt werden. Beim Spülen von Geschirr oder anderen Arbeiten mit Feuchtigkeit tragen Betroffene am besten Handschuhe.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Gesundheit

Zahnärzte warnen vor neuer Volkskrankheit „Kreidezähne“

Berlin. Sind bei Kindern die Zähne zerfurcht und gelblich verfärbt, werden sie auch als „Kreidezähne“ bezeichnet. Laut Medizinern ist die Erkrankung, die zu großen Zahnschäden führen kann, inzwischen stark verbreitet.mehr...

Gesundheit

Richtig auskurieren: Mit Erkältung besser nicht zum Sport

Köln. Mit den warmen Temperaturen steigt bei vielen Menschen auch der Drang nach Bewegung. Wer sich allerdings mit einer Erkältung rumplagt, der sollte es nicht übertreiben.mehr...

Gesundheit

So erkennen Patienten eine seriöse Gesundheitsapp

Berlin. Sie zählen Kalorien und Schritte, klären über Krankheiten auf oder erinnern an die Medikamentennahme. Für viele sind Gesundheitsapps nützliche Helfer im Alltag. Doch nicht alle dieser Programme gehen seriös mit Daten um. Worauf Nutzer achten sollten:mehr...

Gesundheit

Wenn Schokocreme und Erdnussflips zur Gefahr werden

Lübeck. Hautausschlag, Bauchkrämpfe, Atemnot: All das kann passieren, wenn ein allergisches Kind eine Erdnuss isst. Oft werden die Eltern von der ersten Reaktion kalt erwischt. Was bei einem anaphylaktischen Schock zu tun ist - und wie sich Familien danach wappnen können.mehr...