Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Schutz vor Parodontitis: Zähneputzen allein reicht nicht

Regensburg. Gesundes Zahnfleisch ist wichtig. Denn Entzündungen können auf den Knochen übergehen und im Extremfall zu einem Ausfallen der Zähne führen. Eine umfassende Mundhygiene bezieht deshalb die Pflege des Zahnfleischs immer mit ein.

Schutz vor Parodontitis: Zähneputzen allein reicht nicht

Die Zahnbürste kommt nicht überall hin - daher ist es wichtig, regelmäßig die Zahnzwischenräume zu reinigen, zum Beispiel mit Zahnseide. Foto: Christin Klose

Zwei Mal täglich Zähne putzen - diese Regel kennen die meisten. Es sei aber unbedingt nötig, auch die Zahnzwischenräume zu reinigen.

Dafür eignen sich Zahnseide und Zahnzwischenraumbürstchen, erläutert die Deutsche Gesellschaft für Parodontologie. Nur so ist das Zahnfleisch gut vor Entzündungen geschützt.

Wer die Zahnhygiene vernachlässigt, riskiert zunächst eine Entzündung des Zahnfleisches (Gangivitis). Unbehandelt kommt es zur Entzündung des Zahnhalteapparates (Parodontitis). Dabei geht auch der knöcherne Unterbau der Zähne verloren - sie drohen letztlich auszufallen.

Neben Zähneputzen und der Verwendung von Zahnseide sei es wichtig, regelmäßig zum Zahnarzt zu gehen und Beläge entfernen zu lassen. Patienten haben auch die Möglichkeit, den Zustand ihres Zahnhalteapparates alle zwei Jahre auf Kassenkosten vom Zahnarzt überprüfen zu lassen. Der Test wird als Parodontaler Screening Index bezeichnet, kurz PSI.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Gesundheit

Sprechstunde beim Arzt per Handy oder Laptop

Mainz. Der Deutsche Ärztetag hat den Weg frei gemacht für eine ausschließlich telemedizinische Behandlung. Die Mainzer Kinderchirurgie sammelt als Vorreiter in Deutschland schon heute Erfahrungen mit Videosprechstunden.mehr...

Gesundheit

Was hilft dem Zappelphilipp?

Berlin. Ist ein Kind nur etwas hibbelig und unkonzentriert - oder leidet es an ADHS - dem Zappelphilipp-Syndrom? Diese Frage zu entscheiden, ist selbst für Experten nicht einfach. Eine neue Leitlinie soll helfen. Medikamente spielen darin eine prominente Rolle.mehr...

Gesundheit

Essen wichtigster Faktor für Gesundheit

München. Ob in den Supermärkten von Berlin, Peking oder New York: Weltweit bringt die Lebensmittelindustrie immer mehr angeblich oder tatsächlich gesunde Lebensmittel auf den Markt. Und das hat seinen Grund, wie eine neue Umfrage in fünf Ländern zeigt.mehr...

Gesundheit

So bleiben die Venen fit

Berlin. Bluthochdruck, Diabetes und Übergewicht erhöhen das Risiko für Gefäßerkrankungen. Wer seine Gefäße gesund erhalten möchte, kann in der Freizeit und im Beruf verschiedene Vorsorgemaßnahmen treffen. Ein paar Tipps im Überblick.mehr...