Schwarzarbeit bekämpfen

22.11.2017, 19:08 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auch Zollbeamten kontrollieren Baustellen. FOTO DPA

Auch Zollbeamten kontrollieren Baustellen. FOTO DPA © picture alliance / Boris Roessle

Castrop-Rauxel. Wenn Firmen Arbeiter einstellen – zum Beispiel auf der Baustelle –, dann müssen sie diese Arbeiter beim Amt anmelden. Geschieht das nicht, spricht man von „Schwarzarbeit“. Für die Firmen hat so etwas durchaus Vorteile: Sie müssen nämlich keine Steuern zahlen. Aber sie begehen auch eine Straftat und verschaffen sich damit einen Vorteil gegenüber Firmen, die sich an das Gesetz halten. Die Stadt Castrop-Rauxel soll sich nun an einem Bündnis beteiligen, das gegen Schwarzarbeit vorgeht – dabei arbeiten mehrere Städte und Behörden zusammen.

Felix Püschner