Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schwedenheim: Nutzung nicht nur für Kinder

WITTEN Wenn das Schwedenheim seine Türen als Jugend- und Kindertreff schließt, müssen seine Fans vermutlich nicht so ganz Abschied nehmen. Eltern wollen das Schwedenheim weiterhin für die Ferienspiele nutzen. Es soll aber auch von anderen Gruppen und Vereinen genutzt werden.

von Von Beatrice Haddenhorst

, 15.08.2008
Schwedenheim: Nutzung nicht nur für Kinder

Engagierte Eltern wollen das Schwedenheim als Standort für die Ferienspiel erhalten.

"Eltern haben deutlich gemacht, dass sie es als Standort für Ferienspiele und an zwei Tagen pro Woche als Kindertreff weiter haben möchten. Daneben wird die Hüllbergschule als Hauptangebot für die Kinder akzeptiert", schilderte Jutta Schmidt aus dem Jugendamt am Donnerstag im Jugendhilfe- und Schulausschuss. Dort ging es eigentlich darum, den neu gegründeten Verein für Kinder- und Jugendförderung Witten-Annen - er soll Träger des Kindertreffs an der Hüllbergschule sowie des Jugendzentrums an der Annenstraße werden - als Träger der freien Jugendhilfe anzuerkennen. Das wurde einstimmig beschlossen.

Am Rande war aber eben auch das Schwedenheim Thema. Dort, so Dezernent Frank Schweppe, soll die DLRG einziehen. Genutzt werden soll es aber auch von Senioren, der Volkshochschule und wie bisher von Kindern, die die Spielflächen außen so sehr mögen. "Exklusivnutzungen muss man künftig einschränken", so Schweppe.