Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Schweiz reicht 0:0 gegen Nordirland für WM-Qualifikation

Basel.

Die Schweizer Fußball-Nationalmannschaft fährt zum vierten Mal in Folge zur Endrunde einer Weltmeisterschaft. Drei Tage nach dem glücklichen 1:0-Sieg gegen Nordirland in Belfast reichte den Eidgenossen im entscheidenden Playoff-Duell in Basel ein torloses Remis. Die Mannschaft von Nationalcoach Vladimir Petkovic stand damit als 27. von 32 WM-Teilnehmern fest. Kroatien könnte am späten Abend in Griechenland nach dem 4:1 im Hinspiel als 28. Team nachziehen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schlaglichter

Fanproteste gegen Montagsspiel verzögern Anpfiff in Frankfurt

Frankfurt/Main. Der Anpfiff des Fußball-Bundesliga-Spiels zwischen Eintracht Frankfurt und RB Leipzig hat sich wegen Fan-Protesten verzögert. Die Partie am Montagabend begann mit gut fünfminütiger Verspätung, weil Anhänger hinter der Bande im Innenraum protestierten. Die Deutsche Fußball Liga hat in dieser Saison erstmals fünf Montagsspiele eingeführt, um Europa-League-Teilnehmern wie Leipzig vor ihrem nächsten Bundesliga-Spiel eine längere Erholungspause einzuräumen. Viele Anhänger halten den Montagabend jedoch für einen besonders fan-unfreundlichen Termin.mehr...

Schlaglichter

Anstoßzeiten der DFB-Elf vor WM-Start stehen fest

Frankfurt/Main. Die Anstoßzeiten der letzten beiden Testspiele der deutschen Fußball-Nationalmannschaft vor der Weltmeisterschaft in Russland stehen fest. Die WM-Generalprobe gegen Saudi-Arabien am 8. Juni in Leverkusen wird um 19.30 Uhr angepfiffen und in der ARD gezeigt, wie der Deutsche Fußball-Bund mitteilte. Das Testspiel gegen Österreich während des Trainingslagers in Südtirol am 2. Juni in Klagenfurt beginnt um 18 Uhr und wird vom ZDF übertragen. Titelverteidiger Deutschland trifft bei dem Turnier in Russland in der Gruppenphase auf Mexiko, Schweden und Südkorea.mehr...

Schlaglichter

Martin Schmidt tritt als Trainer des VfL Wolfsburg zurück

Wolfsburg. Martin Schmidt ist nicht mehr Trainer des Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg. Der 50-Jährige ist nach nur fünf Monaten bei den Niedersachsen von seinem Amt zurückgetreten, wie der Tabellen-14. mitteilte. Der VfL schwebt nach 23 Spieltagen mit nur einem Punkt Vorsprung auf den Relegationsrang in akuter Abstiegsgefahr. „Martin Schmidt will mit seinem Rücktritt den Weg freimachen, damit der VfL mit einem neuen Cheftrainer schnellstmöglich den Klassenerhalt sichern kann“, sagte Manager Olaf Rebbe.mehr...