Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Schwere Schulranzen können Risiko darstellen

Nürnberg (dpa/lby) Schwere Schulranzen können im Straßenverkehr zum Risiko werden. Auf dem Fahrrad oder beim Rennen könnten Kinder mit einer schweren Schultasche leicht ins Schwanken geraten und stürzen, teilte die Techniker Krankenkasse (TK) in Nürnberg mit.

Damit gefährdeten sie nicht nur sich selbst, sondern auch andere Verkehrsteilnehmer. Der optimale Ranzen sollte daher leer nicht mehr als ein Kilo wiegen und nicht über die Schultern des Kindes hinausragen. Außerdem sollten Reflektoren an der Tasche dafür sorgen, dass die Schüler besser gesehen würden.

Der TK-Gesundheitsexperte Matthias Geschke riet Eltern, beim Kauf eines Schulranzens darauf zu achten, dass er ergonomisch geformt ist, ein eng anliegendes Rückenteil und breite verstellbare Schulterriemen hat. Auf der sicheren Seite befänden sie sich, wenn sie auf die DIN-Norm für Schultaschen achteten, da die Norm einen umfassenden Sicherheits-Check voraussetze. Außerdem sollten sie die Tasche gemeinsam mit ihren Kindern packen und entrümpeln. Spielzeug und Sammelalben seien nur Ballast. Gerade in den ersten Unterrichtstagen nähmen die Kinder sicherheitshalber alle Bücher mit. Eltern sollten sich mit den Lehrern absprechen, welche Lehrmittel tatsächlich benötigt werden.

Wichtig sei es aber auch, Kinder beim Schultaschenkauf zu beteiligen. Schließlich sei die Tasche ein wichtiges Statussymbol für den neuen Lebensabschnitt und sollte dem Grundschüler gefallen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben : Familie & Co

Lob an Kinder sollte ehrlich gemeint sein

Köln (dpa/tmn) Lob hört jeder gerne - Kinder erst recht. Doch sie erkennen auch, ob die schönen Worte erhlich gemeint sind. Übertriebene Anerkennung mögen sie genauso wenig wie ein anderes Verhalten ihrer Eltern.mehr...

Leben : Familie & Co

Körperliche Grenzen bei Kindern: Was ist erlaubt?

Fürth (dpa/tmn) Kinder sollen schon früh lernen, dass sie über ihren Körper selbst bestimmen dürfen. Doch auch da gibt es Grenzen, die Eltern kennen und beachten sollten.mehr...

Leben : Familie & Co

Lob und Kritik: So finden Eltern die richtigen Worte

Augsburg/Hamburg (dpa/tmn) Kinder haben etwas richtig gut gemacht - oder auch nicht: Manchmal fehlen Eltern in solchen Situationen die richtigen Worte. Dabei stärkt eine gute Rückmeldung das Selbstbewusstsein der Kleinen.mehr...

Leben : Familie & Co

"Guck mal, da kommt der Opa": Im Alter noch mal Vater werden

Wiesbaden/Hannover (dpa/tmn) Wenn andere Opa werden, legt manch einer selbst noch mal nach. Väter jenseits der 50 oder 60 sind längst keine Seltenheit mehr. Was bedeutet so eine Konstellation für die Familie? Und wie geht man damit um, wenn einen alle für den Opa halten?mehr...

Leben : Familie & Co

Cool bleiben: Doktorspiele bei Kindern gehören dazu

Erwischen Eltern ihre Kinder bei sexuellen Handlungen, erschreckt das viele. Wichtig ist es, Ruhe zu bewahren und die Intimsphäre der Kinder zu achten. In den meisten Fällen sind Doktorspiele bei den Kleinen harmlos.mehr...

Leben : Familie & Co

Viele Jugendliche kommen montags mit Jetlag zur Schule

Örebro (dpa/tmn) Am Wochenende kommt das Schlafen für viele Jugendliche zu kurz: Die Party ging lange und der Spieleabend mit den Freunden kannte auch kein Ende. Darunter leidet der alltägliche Rhythmus und die Folgen sind unter der Woche spürbar.mehr...