Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Astrophysiker Stephen Hawking ist tot 

Schwerer Unfall, Trauer um Stephen Hawking, 358 Rohdiamenten eingenäht

NRW 60 Rettungskräfte waren nach einem schwerer Unfall in Hattingen drei Stunden im Einsatz, die Welt trauert um den gestorbenen Astrophysiker Stephen Hawking. Die Befreiung eines Hirsches, die Bekanntgabe der Grimme-Preisträger und 358 Rohdiamanten im Innenfutter einer Tasche: Hier ist das Morgen Update. 

Das Wetter:

Heute wird das Wetter im Laufe des Tages immer besser: Erst noch dicht bewölkt und in Ostwestfalen auch Regen, ab Mittag bleibt es dann aber trocken. Dann lockern sich auch noch die Wolken bei 10 bis 13 Grad im Rheinland, sonst 6 bis 10 Grad.

Der Verkehr

 

Das ist gestern Abend und in der Nacht passiert

  • Bei einem schweren Unfall sind in Hattingenfünf Menschen schwer verletzt worden. Die Feuerwehr war mit 40 Leuten vor Ort und befreite zwei eingeklemmte Personen aus einem umgestürzten Wagen. Auch Augenzeugen und Angehörige mussten vom Rettungsdienst betreut werden. Insgesamt waren rund 60 Retter drei Stunden lang im Einsatz. Bei dem Unfall im Bereich der Reschop-Kreuzung in Hattingen waren gegen 19.15 Uhr zwei Wagen zusammen gestoßen, einer kippte dabei auf die Seite. 

Schwerer Unfall, Trauer um Stephen Hawking, 358 Rohdiamenten eingenäht

  • Der britische Astrophysiker Stephen Hawking ist tot. Der 76-Jährige starb am frühen Morgen in Cambridge, wie seine PR-Agentur Pagefield unter Berufung auf seine Familie mitteilte. Seine Kinder Lucy, Robert und Tim teilten mit, sie seien zutiefst traurig. „Wir werden ihn für immer vermissen.“ Hawking litt an der unheilbaren Muskel- und Nervenkrankheit ALS (Amyotrophe Lateralsklerose). Bereits seit Jahrzehnten war er fast völlig bewegungsunfähig, er saß im Rollstuhl.
  • Einen Damhirsch hat die Polizei in Dülmen aus seiner misslichen Lage befreit. Ein Netz hatte sich um das Geweih gewickelt, damit verfing sich das Tier im Stacheldraht, wie die Beamten mitteilten. Mit Hilfe eines Jägers wurde der Hirsch im Waldgebiet Linnert befreit. Ein Spaziergänger habe das Tier bereits vier Tage vorher an gleicher Stelle gesehen, hieß es. Ob es mehrere Tage fest hing, konnte die Polizei zunächst nicht sagen. Der Hirsch lief anschließend zurück in den Wald.

Schwerer Unfall, Trauer um Stephen Hawking, 358 Rohdiamenten eingenäht

  • Die deutsche Fahnenträgerin Andrea Eskau hat bei den Paralympics in Pyeongchang ihre dritte Medaille geholt. Einen Tag nach ihrem Sieg über zehn Kilometer im Biathlon gewann die 46-Jährige im 1,1 Kilometer langen Langlauf-Sprint Silber. Im Massenstart-Finale war die Magdeburgerin aufgrund ihres Behinderungs-Faktors 13 Sekunden vor ihren fünf Konkurrentinnen gestartet, passieren lassen musste sie nur die US-Amerikanerin Oksana Masters.
  • Bei der Vergabe von EU-Finanzhilfen an die Türkei wurden nach Einschätzung des Europäischen Rechnungshofs jahrelang Fehler gemacht. Die für die Heranführung des Landes an die EU vorgesehenen Gelder seien nicht in ausreichendem Maß an Bedingungen geknüpft worden, heißt es. Außerdem habe die zuständige EU-Kommission nicht zielgerichtet genug in Projekte zur Stärkung der Unabhängigkeit der Justiz, der Pressefreiheit und der Zivilgesellschaft investiert. Die Unterstützung der Türkei im Rahmen der offiziell noch immer laufenden Beitrittsverhandlungen sorgt seit Monaten für Diskussionen.

Das wird heute spannend oder wichtig:

  • Rund sechs Monate nach der Bundestagswahl soll Angela Merkel heute zum vierten Mal zur Kanzlerin gewählt werden. Im Bundestag verfügt ihre neue große Koalition über eine deutliche Mehrheit. Bekommt die CDU-Vorsitzende mehr als die Hälfte der Stimmen aller gewählten Abgeordneten, die sogenannte Kanzlermehrheit, wird Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier sie zur Kanzlerin ernennen.
  • Mit 358 Rohdiamanten, eingenäht im Innenfutter seiner Umhängetasche, ist ein mutmaßlicher Diamantenschmuggler in Düsseldorf erwischt worden. Der 25-Jährige war vor einem Jahr aus dem Kongo kommend über Paris nach Düsseldorf gereist - so steht es in der Anklage, über die das Düsseldorfer Amtsgericht an diesem Donnerstag verhandeln will. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann vor, dass die Diamanten dem Kimberley-Übereinkommen unterlegen hätten. Die Einführung ohne Begleitpapiere und Kimberley-Codierung sei verboten. Mit dem Abkommen soll der Handel mit "Blutdiamanten", also von Sklaven geförderten Diamanten, unterbunden werden. 
  • Einen Monat vor der Grimme-Preis-Gala in Marl werden die bis zu 16 Preisträger vorab im Essener Grillo-Theater bekanntgeben. Im Rennen um die Auszeichnungen sind auch ein Streamingdienst und eine Koproduktion von ARD und Sky. 72 Fernsehschaffende können sich Hoffnung auf einen der 16 Preise machen.
  • In den USA planen Schüler heute eine landesweite Aktion, um der 17 Toten des Schul-Massakers von Florida zu gedenken. Unter dem Motto „Enough“ („Genug“) werden Schüler und Studenten dabei ihre Klassenzimmer für 17 Minuten verlassen. Jede Minute ist einem der Opfer von Parkland gewidmet.
  • Ein Elternpaar, das sieben seiner neun Kinder vernachlässigt und misshandelt haben soll, muss heute in Düsseldorf vor Gericht. Zu einem ersten Prozesstermin in der vergangenen Woche waren die beiden Angeklagten nicht erschienen. Zwischenzeitlich gelang es der Polizei, sie aufzuspüren und zu verhaften.
  • Die Leipziger Buchmesse wird mit einem Festakt im Gewandhaus eröffnet. Dabei wird der Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung an die norwegische Autorin Åsne Seierstad verliehen. Die Auszeichnung ist mit 20.000 Euro dotiert. Gastland der Messe ist in diesem Jahr Rumänien.
  • Anna Schaffelhuber, Anna-Lena Forster und Andrea Rothfuss haben heute bei den Paralympics in Pyeongchang Chancen auf ihre nächsten Medaillen. Nach einmal Gold und zweimal Silber in der Super Kombination am Dienstag steht der Start im Riesenslalom an. In diesem Rennen will auch die 18 Jahre alte Anna-Maria Rieder erstmals in das paralympische Geschehen eingreifen. In der Langlaufloipe ist erneut Andrea Eskau gefordert. Die 46-Jährige kann im Sprint ihre dritte Medaille bei den Winterspielen in Südkorea holen. Die deutschen Curler spielen gegen Großbritannien und die Schweiz.
  • Der FC Bayern München kämpft im Achtelfinal- Rückspiel der Champions League bei Besiktas Istanbul nur noch gegen Minimalzweifel am Weiterkommen. Nach dem 5:0 im Hinspiel hat die Mannschaft von Trainer Jupp Heynckes das Viertelfinale fest eingeplant. Mit großer Gelassenheit gehen die Münchner in das Duell heute (18 Uhr/ZDF und Sky) am Bosporus.

Hier geht es zum täglichen Update von Borussia Dortmund und Schalke 04.


Heute vor...

...15 Jahren hat der damalige Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) in einer Regierungserklärung massive Einschnitte in die Sozialsysteme angekündigt. Mit seiner „Agenda 2010“ gab er das Signal für einen Kurswechsel der rot-grünen Politik.

Das ist in den sozialen Netzwerken los:

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Panorama

Zwei Drachenboote in China gekentert: Tote und Vermisste

Guilin. Das Drachenbootfest gehört zu den wichtigsten Feierlichkeiten in China. In schmuckvollen Booten treten Paddler gegeneinander an. Beim Training kentern zwei Boote an einer künstlichen Stromschnelle.mehr...

Panorama

April-Sommer legt ab Montag den Rückwärtsgang ein

Offenbach. Der verfrühte Sommer legt in den kommenden Tagen spürbar den Rückwärtsgang ein. Mit dem Start in die neue Woche gehen die Temperaturen immer weiter zurück, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte.mehr...

Panorama

Zeitung: Polizei erschoss im vergangenen Jahr 15 Menschen

Osnabrück. Polizisten haben nach einem Medienbericht im vergangenen Jahr 15 Menschen bei Einsätzen in Deutschland erschossen. Das gehe aus einer Umfrage unter den Innenministerien und Polizeibehörden der Bundesländer hervor, berichtete die „Neue Osnabrücker Zeitung“.mehr...

Ausverkauftes Haus bei Jennifer Rostock in Düsseldorf

Jennifer Rostock begeistert ihre Fans mit Best-Of-Programm

DÜSSELDORF Jennifer Rostock mit Sängerin Jennifer Weist haben ihre Fans in der ausverkauften Mitsubishi-Electric-Hall in Düsseldorf auf einen absoluten Höhepunkt gehoben. Ob extrovertiertes Outfit, Videoschnipsel oder Gänsehaut beim Mitsingen, das Konzert hatte einiges zu bieten.mehr...

Panorama

Kriminalität an Schulen nimmt nach langem Rückgang wieder zu

Hannover. Jahrelang sind Kriminalität und Gewalt an der Mehrzahl deutscher Schulen stetig zurückgegangen. Nun registrieren etliche Bundesländer einen erneuten Anstieg.mehr...

Panorama

Zwangspause für Hunderte Flugzeuge nach Triebwerksexplosion

Philadelphia/Frankfurt. Ein Vorfall wie der an der Bord der Southwest-Airlines-Maschine darf sich nicht wiederholen, das ist klar: Ein Triebwerk explodierte, beinahe wurde eine Frau aus einem geborstenen Fenster gesogen. Jetzt sollen Hunderte Maschinen zur Wartung am Boden bleiben.mehr...