Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

25 Jahre Frauenarbeit in Schwerte – und noch immer ist nicht alles erreicht

rnEvangelische Kirche

Der Kirchenkreis ist offen für die gleichberechtigte Beteiligung von Frauen. Aber auf der Führungsebene ist noch „Luft nach oben“. Ein Interview mit drei emanzipierten Kirchenfrauen.

Schwerte

, 09.11.2018

Seit 25 Jahren gibt es die Frauenarbeit im Evangelischen Kirchenkreis Iserlohn. Am Samstag, 10. November, wird mit einer Lydiamesse in Schwerte das Jubiläum gefeiert. Pfarrerin Ruth Hansen, Frauenbeauftragte im Kirchenkreis, ihre Vorgängerin, Pfarrerin i.R. Margret Held, und Sybille Mann, Vorsitzende des Frauenausschusses, sprechen im Interview über das veränderte Rollenbild von Männern und Frauen in Kirche und Gesellschaft heute und die Veränderungen in der Frauenarbeit.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt