Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

31 Bäume für den neuen Babywald in Villigst

Pflanzfest

Zum zweiten Mal fand das Pflanzfest für den Babywald in Villigst statt. Dort dürfen aber nicht nur Familien für ihre Kinder Bäume pflanzen.

Villigst

, 07.10.2018
31 Bäume für den neuen Babywald in Villigst

Beim Pflanzfest in Schwerte Villigst durfte auch der Nachwuchs an den Spaten. © Bernd Paulitschke

Noch sieht die kleine Schonung oberhalb des Friedhofs in Villigst nicht gerade wie ein Wald aus. Doch es sind seit Sonntag immerhin 49 Bäume, die dort gepflanzt sind. Pünktlich um 10 Uhr am ersten Sonntag im Oktober startete das Pflanzfest im Babywald 2, der jetzt ein Baby- und Jubiläumswald ist. Quasi für alle Generationen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Pflanzfest im Babywald

31 neue Bäume wurden am Sonntag im neuen Babywald in Villigst gepflanzt. Hier Eindrücke vom Pflanzfest.
07.10.2018
/
Pflanzfest in Schwerte Villigst© Bernd Paulitschke
Pflanzfest in Schwerte Villigst© Bernd Paulitschke
Pflanzfest in Schwerte Villigst© Bernd Paulitschke
Pflanzfest in Schwerte Villigst© Bernd Paulitschke
Pflanzfest in Schwerte Villigst© Bernd Paulitschke
Pflanzfest in Schwerte Villigst© Bernd Paulitschke
Pflanzfest in Schwerte Villigst© Bernd Paulitschke
Pflanzfest in Schwerte Villigst© Bernd Paulitschke
Pflanzfest in Schwerte Villigst© Bernd Paulitschke
Pflanzfest in Schwerte Villigst© Bernd Paulitschke
Pflanzfest in Schwerte Villigst© Bernd Paulitschke
Pflanzfest in Schwerte Villigst© Bernd Paulitschke
Pflanzfest in Schwerte Villigst© Bernd Paulitschke
Pflanzfest in Schwerte Villigst© Bernd Paulitschke
Pflanzfest in Schwerte Villigst© Bernd Paulitschke
Pflanzfest in Schwerte Villigst© Bernd Paulitschke
Pflanzfest in Schwerte Villigst© Bernd Paulitschke
Pflanzfest in Schwerte Villigst© Bernd Paulitschke
Pflanzfest in Schwerte Villigst© Bernd Paulitschke
Pflanzfest in Schwerte Villigst© Bernd Paulitschke
Pflanzfest in Schwerte Villigst© Bernd Paulitschke
Pflanzfest in Schwerte Villigst© Bernd Paulitschke
Pflanzfest in Schwerte Villigst© Bernd Paulitschke
Pflanzfest in Schwerte Villigst© Bernd Paulitschke

Das nutzten die Seniorenunion und die SPD, die jeweils einen Baum für den Kinderhospizdienst im Kreis Unna pflanzten. Der wird im kommenden Januar 15 Jahre alt. „Das Jubiläum wird in der neuen Schwerter Mitte gefeiert“, sagt der stellvertretende Bürgermeister Jürgen Paul, der Vorsitzender der Seniorenunion ist. Seit zehn Jahren unterstütze man den ambulanten Hospizdienst, der sich um todkranke Kinder und deren Angehörige kümmert.

Zum vierten Mal einen Baum gepflanzt

Aber nicht nur Organisationen und Parteien, sondern auch Familien trafen sich hier wieder, um Bäume für ihren Nachwuchs zu pflanzen.

„Wir haben heute bereits zum vierten Mal einen Baum gepflanzt“, erzählt Monika Rosenthal. Enkelin Theresas Bäumchen steht aber noch im alten Babywald in Wandhofen. Weil es zwischenzeitlich kein neues Areal und keine Pflanzfeste gab, nutzte die Familie das erste Pflanzfest im neuen Babywald im vergangenen Jahr, um für zwei weitere Enkel einen Baum zu setzen. In diesem Jahr war Enkel Damian an der Reihe. „Ich finde die Möglichkeit, Bäume für Kinder zu pflanzen, schön“, sagt Monika Rosenthal. Und das neue Areal in Villigst würde ja auch ein richtiger Wald.

31 Pflanzlöcher ausgehoben

Dass dies klappt, darum kümmert sich Gärtnermeister Ralf Pötschke. Bereits am Freitag hatte er mit seiner Mannschaft die 31 Pflanzlöcher ausgehoben. Die Bäume sind vorab ausgesucht und mit dem Förster abgesprochen, damit sich ein richtiger Mischwald entwickeln kann. Unter anderem Ahorn, Wildkirsche, Eiche, Linde und Esskastanie sind erlaubt. Und obwohl der Sommer so trocken war, gedeihen die Bäume prächtig. „Nur einer ist uns im vergangenen Jahr nicht angegangen“, so Pötschke. Der wurde dann aber auch schnell ersetzt.

Mit Garantie fürs Anwachsen

Denn eine Garantie, dass die Bäumchen angehen, gehört wie ein Schild mit dem Namen des Baumpaten zum Konzept des Babywaldes. Dessen neues zweites Areal solle nun für mindestens acht Jahre ausreichen, berichtet Uwe Trespenberg vom Verein Stadtmarketing. Der betreibt nämlich gemeinsam mit Sponsoren den Babywald. Zu denen gehört auch das Marienkrankenhaus und das Gartencenter Pötschke. Dessen Seniorchef Ralf Pötschke ist immer wieder wieder vom Erfolg erstaunt: „Ich habe bereits heute zwei Anmeldungen für das nächste Pflanzfest erhalten.“

Lesen Sie jetzt