Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ausverkauf in der Westhofener Schlecker-Filiale

Nach der Insolvenz

Das Sortiment ist schon nach drei Tagen Ausverkauf deutlich geschrumpft. Eigentlich soll die Westhofener Schlecker-Filiale noch bis zum 28. Juni geöffnet sein. "Aber vielleicht wird der Laden schon ein paar Tage eher geschlossen", sagt eine Mitarbeiterin.

WESTHOFEN

von Von Anne Petersohn

, 12.06.2012
Ausverkauf in der Westhofener Schlecker-Filiale

Bei Schlecker in Westhofen gibt es 30 Prozent Rabatt auf das gesamte Sortiment, denn die Filiale wird in spätestens zweieinhalb Wochen geschlossen.

 Lagerbestände gebe es nicht mehr. „Wir räumen nur das zusammen, was noch im Laden ist.“ Man habe es aufgegeben, jedes Produkt an seinen ursprünglichen Platz zurück zu bringen. Auch die Öffnungszeiten sind variabel – „so, wie es am besten passt“.

 Großformatige rote Plakate weisen Kunden gleich am Eingang auf die Preisnachlässe hin. 30 Prozent auf das gesamte Sortiment, bis zu 50 Prozent auf Einzelteile. „Es ist kein schönes Gefühl, hier einzukaufen, wenn man weiß, dass so viele Mitarbeiter entlassen werden“, sagt eine Kundin.Ob der Ausverkauf bald auch in der Schlecker-XL-Filiale in Hennen und im Ihr-Platz-Markt in der Hüsingstraße beginnt, können die Mitarbeiterinnen nicht voraussagen. Neuigkeiten über die Zukunft der Schlecker-Töchter erfahren sie immer nur aus der Zeitung, berichtet eine Verkäuferin. „Meistens wissen die Kunden besser Bescheid als wir, wenn sich etwas Neues ergibt.“

Zumindest die Schilder im Schaufenster des Hennener Schlecker-Marktes verbreiten vorerst optimistische Stimmung: „Wir haben weiter für Sie geöffnet“, heißt es dort. 

Lesen Sie jetzt