Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Brandmelder sollen bald Experimente zulassen

Ruhrtal-Gymnasium

Der Chemieunterricht am Ruhrtal-Gymnasium muss noch immer ohne rauchende Experimente auskommen - zu empfindlich sind die Brandmelder eingestellt. Eine Lösung scheint nun endlich in Sicht.

SCHWERTE

von Von Julia Kowal

, 20.06.2012
Brandmelder sollen bald Experimente zulassen

Nach den Ferien soll eine Lösung für das Problem mit den Brandmeldern gefunden sein - dann könnten Schüler und Lehrer auch wieder im Chemieunterricht experimentieren, ohne einen Fehlalarm befürchten zu müssen.

Mehrfach hatten die Brandmelder in der Chemie bei Experimenten mit leichter Rauchentwicklung ausgelöst, jedes mal rückte die Feuerwehr beim Ruhrtal-Gymnasium an. Nun inspizierten ein Mitarbeiter der Firma Total Walther GmbH, die die Brandmeldeanlage betreibt, ein Elektroinstallateur von Elektro Lehmann und Dieter Hoffmann, Elektriker der Stadt, die Brandmelder.Wie Total Walther und die Elektriker das Problem in den Griff bekommen wollen, sei noch nicht klar. Gemeinsam wolle man nach einer Lösung suchen und sie schnellstmöglich umsetzen. „Ich hoffe, dass das nach den Sommerferien umgesetzt ist“, so Matthias Walter, stellvertretender Schulleiter.

Lesen Sie jetzt