Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Daenicke gibt sein Ratsmandat zurück

SCHWERTE Wachwechsel bei der CDU-Ratsfraktion. Aus beruflichen Gründen hat Stefan Daenicke zum 31. Juli sein Ratsmandat zurückgegeben. Daenicke, der bislang Informatik studierte, beginnt nun bei einer Unternehmensberatung. Das teilte der Sprecher der CDU-Fraktion, Marco Kordt am Mittwoch mit.

von Von Heiko Mühlbauer

, 06.08.2008
Daenicke gibt sein Ratsmandat zurück

Legt sein Ratsmandat nieder: Stefan Daenicke.

Daenicke, der bereits seit 2000 ein Mandat im Stadtrat hat, war  stellvertretender Vorsitzender seine Fraktion sowie Sprecher und stellvertretender Vorsitzender im Ausschuss für Schule und Sport, außerdem arbeitete er im Planungs- und im Hauptausschuss mit. „Wir bedauern natürlich seine Entscheidung, respektieren sie aber“, so Fraktionssprecher Kordt.

Auf den 30-jährigen aus Geisecke folgt ein alter Bekannter in den Rat. Otto-Ulrich Trappmann, arbeitet bereits als sachkundiger Bürger im Planungsausschuss mit und war in der vorhergehenden Wahlperiode Ratsmitglied. Seine Hauptaugenmerk wird sich deshalb auch auf dem Planungs- und Umweltpolitik richten.

Lesen Sie jetzt