Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Die Skulptur einer Germania krönte die Siegessäule aus der Kaiserzeit, die 1953 kleingeschlagen wurde. Der Kopf landete in einem Acker. Weitere Bruchstücke finden sich noch an anderen Orten.

Hennen

, 07.09.2018

Efeu überwucherte 65 Jahre lang das ebenmäßige Gesicht und auch die Krone. Auf einem Grundstück an der Hennener Straße versteckte sich Kopf der stolzen Germania, die vor 130 Jahren an der Ecke Scherling-/Hennener Straße aufgestellt worden war. Die heldische Frauengestalt sollte der 71 Soldaten aus dem Dorf gedenken, die in den Kriegen gegen Dänemark 1864 und Frankreich 1870/71 gestorben waren. Doch als 1953 ein neues Ehrenmal auf dem Friedhof entstand, wollte sie keiner mehr. Samt ihrem Sockel wurde die Skulptur achtlos zerschlagen.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt